Vienna musste 1:3-Niederlage gegen Grödig hinnehmen

0Kommentare
Die Vienna wartet in der Ersten Liga weiter auf den ersten Saisonsieg. In der 4. Runde am Dienstagabend mussten sich die Wiener zu Hause dem SV Grödig 1:3 (1:0) geschlagen geben. Die Vienna ist mit nur einem Zähler Schlusslicht der Tabelle.

0
0

Zwar gingen die Blaugelben vor 1.800 Zuschauern auf der Hohen Warte durch Mesut Dogan (11.) in Führung, Lukas Schubert (51.), Ernst Öbster (82.) und Mersudin Jukic (91.) sorgten aber für einen verdienten Erfolg der nun drittplatzierten Salzburger.

Aufseiten der Vienna hatte Trainer Alfred Tatar vor Anpfiff überrascht und mit Richard Strohmayer, dem Spieler-Trainer der Amateure, sowie Predrag Ilic zwei selten gesehen Akteure in die Start-Elf gestellt. Offensiv waren die Hausherren dann aber kaum vorhanden, während Grödig als spielerisch klar bessere Elf kontinuierlich besser ins Spiel kam.

Vienna wartet weiter auf einen Sieg

Das 1:0 gelang dennoch der Vienna durch einen abgefälschten Schuss von Dogan, Grödig drückte sogleich auf den Ausgleich. Der Brasilianer Leo traf die Stange (27.), nach einem Stanglpass ließ Routinier Stefan Lexa (32.) darüber hinaus eine Riesenchance ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel machte sich die Feldüberlegenheit der Gäste aber bemerkbar: Eine Flanke von Öbster verwertete Rechtsverteidiger Schubert volley zum Ausgleich. Als die Vienna mit einem Mal angriffslustiger wurde, schlug Öbster im Konter zu. Dem eingewechselten Jukic gelang in der Nachspielzeit die Entscheidung.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!