VEU Feldkirch will Leader biegen

VEU Feldkirch will Leader biegen
© Stiplovsek

Mit den Rittner Buam gastiert am Dienstag, 29. November, 19.30 Uhr, der Tabellenführer in der Vorarlberghalle.

Die Südtiroler sind in der regulären Spielzeit unbesiegt und mussten erst einmal das Spielfeld als Verlierer verlassen. Die Overtimeniederlage gegen die Pustertaler Wölfe war neben einem Overtimesieg in Gröden der einzige Punktverlust der Buam aus dem Südtirol. Auswärtssiege gegen die Heimstarken Teams aus Lustenau und Jesenice untermauern was da für ein Gegner auf die Feldkircher zukommt.

Vor Ehrfurcht werden die Vorarlberger aber sicher nicht erstarren. VEU Coach Michael Lampert brachte es am vergangenen Donnerstag beim VEU Fanstammtisch auf den Punkt: „Wir können in dieser Liga jeden Gegner schlagen, aber genauso können wir gegen jeden Gegner verlieren“

Zuletzt haben die Montfortstädter wieder zu alter Stärke zurückgefunden, konnten aber  nicht in Bestbesetzung antreten. Smail Samardzic hat zwar in Bruneck gespielt, seine Verletzung ist aber noch nicht ausgeheilt. Ob Diethard Winzig in die Aufstellung zurückkehrt wird sich zeigen. Sven Grasböck sollte wieder mit dabei sein.

Das VEU Team wird alles daran setzen um dem Tabellenführer ein Bein zu stellen, für die Vorarlberger  Eishockeyfans ist das Spiel am Dienstag ein Leckerbissen den sie sich nicht entgehen lassen sollten. Vom Topspiel der Runde darf man sich Eishockey vom Feinsten mit viel Tempo und Einsatz erwarten. Auch für die Buam aus Ritten, die mit elf Siegen in Folge derzeit das Maß der Dinge in der Sky Alps Hockey League darstellen ist es ein wichtiges Spiel in Feldkirch, denn im nächsten Match wartet mit dem HC Pustertal der direkte Verfolger und bei einem Punktverlust stünde im Südtiroler Derby die Leaderposition auf dem Spiel.

FBI VEU Feldkirch – Rittner Buam

Feldkirch, Vorarlberghalle, Dienstag 29.11.2016, 19:30h 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!