GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Versuchter Raub in Asylunterkunft: Mit Messer bewaffnet Geld gefordert

Bekannten mit Messer bedroht.
Bekannten mit Messer bedroht. ©Symbolbild/Bilderbox
Lauterach - Ein 25-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in einer Asylunterkunft in Lauterach einen 30-jährigen Bekannten mit einem Messer bedroht und am Hals gewürgt, weil dieser sich weigerte, ihm Geld zu geben. Der 30-Jährige wurde dabei verletzt. Die Polizei nahm den 25-Jährigen noch in der Nacht fest.

Der Mann aus dem Jemen trat Polizeiangaben zufolge gegen 22.45 Uhr die versperrte Tür zum Zimmer des Bekannten auf und verlangte Geld. Bereits in der Vergangenheit soll er vom Opfer mehrfach verlangt haben, ihm “mit Bargeld auszuhelfen”, hieß es seitens der Polizei. Als dieser sich weigerte, drohte ihm der Mann mit dem Messer und würgte ihn. Anschließend kehrte er ohne Geld in sein eigenes Zimmer in der Asylunterkunft zurück. Er wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Lauterach
  4. Versuchter Raub in Asylunterkunft: Mit Messer bewaffnet Geld gefordert
Kommentare
Noch 1000 Zeichen