Vermisste Athleten – Vier Kongolesen in London verschwunden

Noch vollzählig: Die Sportler aus dem Kamerun bei der Eröffnungszeremonie.
Noch vollzählig: Die Sportler aus dem Kamerun bei der Eröffnungszeremonie. - © EPA
Ein Judoka und drei weitere Mitglieder der Olympiadelegation der Demokratischen Republik Kongo werden seit dem Wochenende in London vermisst.

Cedric Mandembo, der seinen Judo-Kampf in der 100-kg-Kategorie nach 49 Sekunden verloren hatte, verschwand unmittelbar nach der Schlusszeremonie, genauso wie ein Judo-Trainer, ein Box-Coach und der Technische Direktor der Leichtathleten. Ihr Gepäck ließen die Männer aus dem zentralafrikanischen Land im olympischen Dorf zurück.

Zuvor waren bereits sieben kamerunische Athleten – fünf Boxer, ein Schwimmer und ein Fußballer – spurlos verschwunden. In Kamerun geht man davon aus, dass die Vermissten aus wirtschaftlichen Gründen in Europa ungetaucht sind.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Finalsieg gegen Ajax: ManUnite... +++ - Zukunft von Altach-Kicker Patr... +++ - Abschlusssieg für Krajic, Dou... +++ - Pokern um einen neuen Vertrag ... +++ - NATO tritt Koalition gegen Ter... +++ - Bürgerinitiative "Lebensraum ... +++ - "Leichtathletik vom Allerfeins... +++ - Topstars hautnah: Kinder und P... +++ - Gratisshuttle für die tausend... +++ - Dieser Porsche fährt mit 46 k... +++ - Auf die Plätze, Schweine, los... +++ - Langes Wochenende kündigt sic... +++ - Pkw liegt nach Unfall in Dornb... +++ - BG Bregenz ist Beachcup-Sieger... +++ - Ein weißes Eselfohlen im Feld... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung