GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vergewaltigungsprozess in Feldkirch vertagt

Kein Urteil im Vergewaltigungsprozess
Kein Urteil im Vergewaltigungsprozess ©VOL.AT/Hofmeister
Feldkirch - Ein 27-jähriger Bursch musste sich heute Nachmittag wegen versuchter und vollendeter Vergewaltigung vor Richter Peter Mück verantworten.

Dem 13-fach Vorbestraften wird vorgeworfen, eine 19-jährige Bekannte in ihrer Wohnung in Lustenau vergewaltigt zu haben. Er gibt an, dass der vollzogene Geschlechtsverkehr einvernehmlich gewesen sei. Nun wird ein Gutachten eingeholt und weitere Zeugen befragt, dann muss der Senat entscheiden wer lügt, das Mädchen oder der Bursch. Einen neuen Prozesstermin gibt es noch nicht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Vergewaltigungsprozess in Feldkirch vertagt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen