Vergewaltigungsprozess hinter verschlossenen Türen

Von Christiane Eckert (VOL.AT)
19Kommentare
45-jähriger Familienvater mit einer Reihe von schweren Vorwürfen konfrontiert .
45-jähriger Familienvater mit einer Reihe von schweren Vorwürfen konfrontiert . - © Christiane Eckert
Feldkirch – Am Landesgericht Feldkirch muss sich heute ein 45-jähriger Arbeiter wegen diverser, schwerer Delikte vor dem Schöffensenat verantworten.

Es  geht um die Vorwürfe der Vergewaltigung, der fortgesetzten Gewaltausübung, und des  Schwangerschaftsabbruchs ohne Einwilligung der Schwangeren. Die Taten sollen sich in Lustenau und zwei anderen Vorarlberger Gemeinden, zum Teil aber auch in der Türkei ereignet haben. Der  Tatzeitraum erstreckt sich von 1995 bis 2015. Der Prozess, bei dem ein mehrfacher Familienvater im Mittelpunkt steht, wurde sicherheitshalber für zwei ganze Tage anberaumt, doch ein früheres Urteil ist möglich.

Besonderer Fall

Außer, dass der noch Verheiratete eine Vorstrafe aus dem Jahr 2009 hat, war für die Medien nicht viel mehr in Erfahrung zu bringen. Die Öffentlichkeit wurde noch vor Vortrag der Anklageschrift ausgeschlossen weil bereits im Eröffnungsplädoyer intime Details zur Sprache kämen. So besteht nur – wie bei Sittlichkeitsprozessen häufig der Fall – die Möglichkeit, das öffentlich verkündete Urteil anzuhören. Was hinter dieser Causa steckt, wissen jedoch nur Verteidiger, Opfervertreter, Dolmetscher, Staatsanwalt und Schöffensenat.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Megastimmung trotz Hitze am Bo... +++ - Damen-Führungstrio trennen nu... +++ - Zwei Meister stehen fest - all... +++ - Dadic nach erstem Götzis-Tag ... +++ - 5.000 Frauen beim 8. Bodensee ... +++ - Vorarlberger Formula Unas freu... +++ - NEOS-Strolz wünscht sich Schw... +++ - Lebensmittelversorgung im Dorf... +++ - Räikkönen holt sich vor Vett... +++ - G-7-Gipfel endet im Streit mit... +++ - Nippel-Alarm bei "The Vampire ... +++ - SPÖ Vorarlberg will Urwahl ü... +++ - Tausende Fans trotzen der Glut... +++ - Nach Sturz in Bregenzer Ache: ... +++ - Im Überholverbot Taxi überho... +++
19Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung