Verbesserungen im Eishockey erwünscht

1Kommentar
Verbesserungen im Eishockey erwünscht
© Privat
Am 10.6.2017 fand die alle rund vier Monate tagende Sitzung der Landespräsidenten der österreichischen Eishockey-Landesverbände wieder einmal in Vorarlberg statt. Dabei wurden Verbesserungen im Eishockey angesprochen.

Andreas Fussenegger (Präsident des Vorarlberger Eishockeyverbandes und Rechtsanwalt in Dornbirn) durfte in Dornbirn u.a. die Eishockeypräsidenten aus Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Salzburg und Kärnten begrüßen. Nach einem Sitzungsmarathon fand am Abend ein Austausch in amikalem Verhältnis im Panoramarestaurant am Karren statt.

Besonders erfreulich war, dass auch die ehemaligen Vorarlberger Präsidenten Gerold Konzett und Wolfgang Urban Zeit zur Begrüßung ihrer früheren Amtskollegen hatten. Unterstützt wurden sie hierbei von der Sport-Stadträtin Marie-Louise Hinterauer (Stadt Dornbirn) und dem Leiter der Sportabteilung Michael Zangerl (Land Vorarlberg). Von Seiten des VEHV nahmen nebst Präsident Dr. Andreas Fussenegger LL.M. auch Vizepräsident Wolfgang Mitgutsch, Learn-to-Play Referentin Ingrid Netzer und Wettspielreferent Martin Heim teil.

Im Rahmen der Sitzung der Landespräsidenten werden vor allem die jeweils aktuellen Verbesserungswünsche der Vereine und Funktionäre sowie aktuelle Entwicklungen besprochen und dann gebündelt an den österreichischen Eishockeyverband getragen, sodass der Eishockeysport und die technischen Abwicklungen laufend verbessert werden können.

Anwesende aktuelle Landespräsidenten:

Kurt Eschenberger (Steiermark)
Peter Andrecs (NÖ)
Christian Ladberg (OÖ)
Helmuth Mayer (Salzburg)
Herbert Hohenberger (Kärnten)
Andreas Fussenegger (Vorarlberg)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Ohne Grüne keine g... +++ - Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++ - OJA Vorarlberg feiert zehnjähr... +++ - Dutzende Doppelstaatsbürgersch... +++ - Vielfältige Unterstützung für ... +++ - IKEA-Ansiedlung in Lustenau: V... +++ - Land sieht keinen Hebammenmang... +++ - Vorarlberger Landeshauptmann W... +++ - 850 Euro Grundgehalt für Amate... +++ - Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++ - Fahrverbot bei Campus Schendli... +++ - Schwertransport mit 300 Tonnen... +++ - Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung