GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Montafoner Resonanzen starten mit Barock

Maurice Steger
Maurice Steger ©Molina Visuals
Das Auftakt-Wochenende des kleinen aber feinen Kulturfestivals widmet sich dem Barock und dem international gefeierten Blockflötisten Maurice Steger.

„Ich freue mich sehr, die Montafoner Resonanzen als ‚Artist in Residence‘ zu eröffnen“, so der Schweizer Blockflöten-Virtuose Maurice Steger. Gemeinsam mit Hille Perl (Viola da Gamba) und Olga Watts (Cembalo) gestaltet er am Donnerstag, dem 3. August, das Eröffnungskonzert in der Pfarrkirche Tschagguns. Vor den Konzerten, die jeweils um 20:15 Uhr starten, gibt es für Interessierte um 19:45 Uhr eine Werkeinführung.

Das gesamte Eröffnungswochenende steht ganz im Zeichen des Barock. Am Freitag, dem 4. August, präsentieren Maurice Steger und Olga Watts in der Pfarrkirche Bartholomäberg unerhörte Musik. Ein weiteres Barock-Konzert erwartet Musikliebhaber am Samstag, dem 5. August, in der Alten Pfarrkirche Vandans. Zum Abschluss des ersten Festival-Wochenendes nutzt der deutsche Gitarrist Frank Bungarten den intimen Rahmen im Schrunser Kapuzinerkloster Gauenstein für ein stilistisch vielfältiges Recital. Im Anschluss an die Matinée am 6. August um 11 Uhr veranstaltet das Hotel Vitalquelle Montafon einen bewusstmontafon-Brunch mit regionalen Spezialitäten. montafon.at/montafoner-resonanzen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bartholomäberg
  3. Montafoner Resonanzen starten mit Barock
Kommentare
Noch 1000 Zeichen