Akt.:

USA: Erster HIV-Test für zu Hause

HIV-Test: Speichelprobe reicht. OraQuick ist rezeptfrei erhältlich und soll unter 60 Dollar kosten. HIV-Test: Speichelprobe reicht. OraQuick ist rezeptfrei erhältlich und soll unter 60 Dollar kosten. - © AP
Der erste HIV-Test, der auch zu Hause durchgeführt werden kann, soll in den nächsten Monaten in den USA auf den Markt kommen. Die Food and Drug Administration (FDA) hat dem OraQuick-Test die Zulassung erteilt.

 (4 Kommentare)

Korrektur melden

Der Test wertet Speichel von einem Abstrich der Mundschleimhaut aus. Das Ergebnis liegt innerhalb von 20 bis 40 Minuten vor. Die Regierung geht davon aus, dass rund 1,2 Mio. US-Amerikaner HIV-positiv sind. Nur 20 Prozent von ihnen wissen, dass sie sich infiziert haben. Die Arzneimittelzulassungsbehörde hofft, dass der rezeptfrei erhältliche Test auch jene Menschen erreicht, die sich sonst keinem HIV-Test unterziehen würden.

Der von OraSure Technologies hergestellte Test soll in 30.000 Apotheken und Haushaltswarengeschäften sowie online verkauft werden. Derzeit ist noch nicht bekannt, wie viel der OraQuick-Test kosten wird. Das Unternehmen bestätigte jedoch, dass er für weniger als 60 Dollar verkauft werden soll. OraSure-CEO Douglas Michels erwartet, dass alle großen Einzelhändler den Test in ihrem Sortiment haben. Das Unternehmen plant zudem eine große Marketingkampagne.

Nur zu 92 Prozent genau

Die Zulassung des Tests wurde von HIV/Aids Awareness Groups sehr positiv aufgenommen. “Dieser Test wird jedem Menschen selbstbestimmt ermöglichen zu wissen, ob er oder sie HIV-positiv ist oder nicht”, so Tom Donohue, Gründer von Who’s Positive. Die FDA hat in ihrer Ankündigung jedoch auch betont, dass der Test nicht 100 Prozent genau sein dürfte.

Der Test gelte vielmehr als Orientierungshilfe. Für eine finale Bestätigung des Ergebnisses seien in jedem Fall weitere medizinische Tests erforderlich. Laut OraSure lieferte der Test in klinischen Studien mit einer Genauigkeit von 92 Prozent richtige Ergebnisse. Bei negativen Ergebnissen oder der Erkennung, dass jemand das Virus nicht in sich trägt, war der Test zu 99 Prozent genau.

Wiederholung nach drei Monaten

Jonathan Mermin von den Centers for Disease Control and Prevention betont, dass Personen mit einem negativen Ergebnis den Test nach drei Monaten wiederholen sollten, da es Wochen dauern kann, bis sich Antikörper gegen HIV bilden. Im Gesundheitsbereich wird der Test seit 2002 eingesetzt. In den vergangenen 20 Jahren haben sich in Amerika im Jahr rund 50.000 Menschen mit HIV angesteckt.

(pte Austria)

Werbung


Kommentare 4

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Warnung vor möglicherweise gefälschten Krebsmedikamenten aus Italien
Warnung: In Italien sind drei Krebsmittelprodukte gestohlen und vermutlich auch verändert worden. Neben dem Krebsmittel [...] mehr »
Greenpeace-Report: 53 verschiedene Chemikalien in Pollen
Bienen tragen beim Sammeln von Blütenstaub oft gefährliches Gepäck mit sich herum. Eine neuer Greenpeace-Report hat [...] mehr »
Süßes aus der Birkenrinde
Schwarzach - Birkenzucker als Alternative zu anderen Süßstoffen wird immer gefragter. mehr »
Ostereierfarbe getestet: 43 von 52 Produkten bedenklich
Greenpeace testete Produkte zum selber Färben von Ostereiern. Die Bilanz fiel mehr als dürftig aus: 43 von insgesamt [...] mehr »
Experten: Homöopathie wirkt
Viele Krankheiten und Beschwerden lassen sich mit Homöopathie wirksam und nebenwirkungsarm behandeln. Dies stellten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!