Akt.:

US-Sänger Scott McKenzie gestorben

Scott McKenzie verstarb an den Folgen einer langjährigen Nervenkrankheit. Scott McKenzie verstarb an den Folgen einer langjährigen Nervenkrankheit. - © dpa
1967 erlangte Scott McKenzie weltweiten Ruhm mit der Flowerpower-Hymne “San Francisco”. Nun erlag er nach Angaben seines Freundes Gary Hartman am Samstag im Alter von 73 Jahren an den Folgen eines schweren Nervenleidens.

Seine australischen Freunde Gary und Ralene Hartman verbreiteten die traurige Nachricht am Sonntag auf der offiziellen Internetseite von McKenzie, die sie in seinem Namen betreiben. “Es war der schwerste Eintrag der letzten 15 Jahre”, bestätigte Hartman der Nachrichtenagentur dpa.

Die Hartmans hatten McKenzie mehrmals in Los Angeles besucht und waren ständig mit ihm in Kontakt. Sie wurden von einem Nachbarn über den Tod unterrichtet, sagte Hartman. 

Abschied von Scott McKenzie

McKenzie war gerade von einem zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt nach Hause entlassen worden. Er litt seit 2010 unter dem Guillain-Barre-Syndrom, das zu Lähmungserscheinungen führen kann, und lebte allein mit seiner Katze “Spider”. Er war 2009 aus dem Musikbusiness ausgeschieden.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Anastacia muss Wien-Konzert wegen Kehlkopfentzündung verschieben
Schlechte Nachrichten für Fans von Anastacia: Die US-Sängerin muss aufgrund einer Kehlkopfentzündung eine [...] mehr »
Robbie Williams kommt 2015 nach Linz: Konzert auf “Let me entertain you”-Tour
Robbie Williams kündigt eine neue Tour für den Frühling 2015 an. Wiedersehen macht Freude: Auf seiner "Let Me [...] mehr »
Celtic Woman live: Irische Klänge in der Wiener Stadthalle
Im Frühjahr 2015 gibt es in Wien ein Konzert-Highlight der besonderen Art: Am 7. Februar gastieren die irischen [...] mehr »
Damien Rice meldet sich zurück: Neues Album “My Favourite Faded Fantasy”
Wenn Damien Rice gefragt wird, was er in den acht Jahren seit Veröffentlichung seines letzten Albums getan hat, dann [...] mehr »
Arditti Quartet feiert 40-jähriges Jubiläum bei Wien Modern
Das Arditti Quartet ist das vielleicht renommierteste Kammermusikensemble für moderne Musik. Sein 40-Jahr-Jubiläum [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!