US-Behörde billigte Mega-Fusion von Chemiekonzernen

Akt.:
1Kommentar
Auf dem Weg zu ihrer 130 Milliarden Dollar (116 Mrd. Euro) schweren Fusion haben die US-Chemieriesen Dow Chemical und Dupont eine weitere Hürde genommen. Sie sicherten sich nun auch die Zustimmung der USA. Die amerikanische Kartellbehörde erteilte am Donnerstag eine Genehmigung für das Vorhaben unter Auflagen, wie aus Gerichtsdokumenten vom Donnerstag hervorgeht.

Die Konzerne müssen sich demnach von bestimmten Geschäften trennen. Bereits im März hatten die EU-Wettbewerbshüter dem Mega-Deal zugestimmt, aber ebenfalls Bedingungen dafür festgelegt. Diese sehen vor, dass Dupont große Teile seiner weltweiten Pflanzenschutzsparte abgibt. Die Kartellwächter in China gaben ebenfalls bereits Grünes Licht.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Notruf-Nummern funktionieren d... +++ - "Tag der Schüler" in der Walga... +++ - Hacker-Angriff legte Schoko-Pr... +++ - Behinderte: WKÖ bei Einstellun... +++ - Zwei Jahre Gefängnis für neuer... +++ - Anklage: Sexuelle Gewalt im Zu... +++ - "Tag der Schulen" in der Walga... +++ - Einbrüche in mehrere Vorarlber... +++ - Lebensretter Johannes Purin im... +++ - Bayerische Polizei nahm gesuch... +++ - Der SCR Altach im Europacup: V... +++ - Vorarlberg: Keine Regenbogenfa... +++ - OJA-Vorarlberg feiert Tag der ... +++ - Johannes Rauch: Kommentare zur... +++ - Nach Großbrand: Versteigerung ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung