Urlaubsguru erobert Österreich

10Kommentare
In Barcelona für 1 Euro übernachten? In die Karibik für 299 Euro?
In Barcelona für 1 Euro übernachten? In die Karibik für 299 Euro? - © urlaubsguru.at
Urlaub machen für kleines Geld – das ist es, was sich viele Reisefreunde wünschen. Dabei möchte man aber nicht auf einen gewissen Standard verzichten und der hat bekanntermaßen seinen Preis. So lautet zumindest die allgemeine Vorstellung.

Der Vorarlberger Daniel Frick, Gründer des Reiseschnäppchenportals urlaubsguru.at, überzeugt seine Leser seit letztem Jahr immer wieder vom Gegenteil.

Vorarlberger auf Schnäppchensuche

Auf seinem Blog finden alle, die nach einem günstigen Reiseangebot suchen, unterschiedliche und ungewöhnlich günstige Angebote. Egal ob die Leser nach einem bezahlbaren Städtetrip suchen oder eher eine preiswerte Pauschalreise wünschen, die Auswahl der Schnäppchen ist groß. Viele Nutzer der Webseite sind überrascht, wie viel Geld sich gerade kurzfristig noch sparen lässt.

Gemeinsam mit Freunden entwickelt Frick bereits im Jahr 2013 die Idee eines Reiseschnäppchenblogs, denn geübt durch die intensive Internetrecherche für seine eigenen Reisen kennt er alle Tricks und Kniffe, um auch in teuren Urlaubszielen günstig unterzukommen.

Rund 12.000 Leser pro Tag

Mittlerweile bietet er auf seinem Blog urlaubsguru.at täglich zwischen 14 und 16 neue Schnäppchen in der ganzen Welt an. Die Deals beschränken sich aber nicht nur auf Angebote für Flüge oder Hotels, sondern schließen auch Gutscheine und andere reiserelevante Spartipps mit ein. Gerade günstige Fernreisen-Angebote in Metropolen wie New York oder auch zu Zielen in der Karibik und auf den Malediven sorgen für erstaunte Reaktionen bei den rund 12.000 Lesern, die die Seite jeden Tag besuchen.

Weltweite Suche nach Angeboten

Das Prinzip funktioniert ganz einfach: Der Guru sucht in den Weiten des Internets nach den günstigsten Schnäppchen des Tages. Die zahllosen Angebote werden gefiltert, sortiert und dann für den Leser bequem aufbereitet. Neben einer kurzen Beschreibung des Reiseziels gibt es außerdem einen Hinweis auf die Hotelbewertung und den passenden Link zum Schnäppchen. So hat der Leser alle wichtigen Infos auf einen Blick beisammen.

Zusätzlich bietet urlaubsguru.at einen ganz besonderen Service an. Sowohl auf dem Blog als auch bei Facebook können Leser den Guru kostenlos um Hilfe bei der Reiseplanung bitten. Mit dem neuen Feature “Reisebüro 2.0” haben Leser dann die Möglichkeit, nicht nur bestehende Angebote zu durchsuchen, sondern können außerdem persönliche und individuelle Anfragen stellen, die dann der Guru höchstselbst beantwortet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Bitte Javascript aktivieren!