UNO bringt in Mali neun Kindersoldaten in Sicherheit

UNO-Soldaten sollen Region stabilisieren
UNO-Soldaten sollen Region stabilisieren - © APA (AFP/Symbolbild)
Die UNO-Mission für Mali (Minusma) hat im Norden des Landes neun Kindersoldaten in Sicherheit gebracht. Es gebe “gute Nachrichten”, sagte ein UNO-Sprecher in New York. Neun Kindersoldaten seien in Kidal im Norden Malis der Minusma übergeben worden. Sie würden nach Gao gebracht und amtlich betreut, um sie anschließend an ihre Familien übergeben zu können.

Der UNO-Sprecher machte keine Angaben zum Alter der Kindersoldaten. Sie dürften aber zwischen 15 und 17 Jahren alt seien.

Am Donnerstag hatte der Direktor der Menschenrechtsabteilung der Minusma, Guillaume Ngefa, beklagt, es sei bewiesen, dass bewaffnete Gruppen im Norden Malis Kindersoldaten in ihren Rängen hätten. Außerdem seien nach neuen Erkenntnissen unter den 33 Gefangenen des Ex-Rebellenbündnisses CMA in der nordmalischen Stadt Kidal auch Kinder.

Zwar wurde 2015 in Mali eine Waffenruhe geschlossen; in den vergangenen Wochen nahmen im Norden die Kämpfe zwischen CMA-Anhängern und regierungsnahen Gruppen allerdings wieder zu. Mali war 2012 ins Chaos gestürzt, Tuareg-Rebellen und Islamisten starteten damals vom Norden des Landes aus eine Offensive. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich griff im Jänner 2013 militärisch ein, um das Vorrücken von Islamisten und Rebellen in den Süden zu stoppen. Inzwischen ist unter anderen die UNO-Mission für die Stabilisierung zuständig, auch die Bundeswehr ist an der Minusma beteiligt.

(APA/ag.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 20 Jahre nach dem ... +++ - Vorarlberg: Motorrad kollidier... +++ - „Schlechteste Anmache aller Ze... +++ - Vier Personen aus Bregenzer Ac... +++ - Staubecken I in Latschau soll ... +++ - Schruns: Gaukler und Ritter be... +++ - Neue Deckaufbauten für MS Öste... +++ - Zahlreiche Feuerwehreinsätze n... +++ - Ehedrama in Mäder – Anklage st... +++ - Frauenquote abschaffen - Manne... +++ - Zweitbeste Saison für Bregenze... +++ - Barcelona: Vorarlberger erlebt... +++ - Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung