Mehr Nachrichten aus Bregenz
Akt.:

Unfallserie im Pfändertunnel: Asfinag kündigt Analyse an

Rästelraten nach Unfallserie geht weiter. Rästelraten nach Unfallserie geht weiter. - © VOL.AT/Pletsch
Bregenz – Aufgrund der seit Ende Juni andauernden Unfallserie im Pfändertunnel auf der Rheintalautobahn (A14) bei Bregenz hat die Straßenbaugesellschaft Asfinag am Montag eine Besprechung mit den Behörden und Einsatzkräften sowie eine detaillierte Analyse angekündigt.

 (32 Kommentare)


Die am 25. Juni neu eröffnete Pfändertunnel-Weströhre entspreche den strengen Vorgaben des Straßentunnel-Sicherheitsgesetzes, betonte Asfinag-Sprecher Alexander Holzedl in einer Aussendung. Dennoch werde man versuchen, weitere Punkte zur Erhöhung der Sicherheit auszuarbeiten.

In der Weströhre des Pfändertunnels haben sich seit 25. Juni fünf Unfälle ereignet, zuletzt am Montagnachmittag. Dabei verlor eine 21-Jährige Pkw-Lenkerin ihr Leben. Bei den vorangegangenen Unfällen waren mehrere Personen verletzt worden, einige davon schwer. Zum Vergleich: Bis zur Eröffnung der neuen Röhre waren heuer 19 Unfälle aufgezeichnet worden.

Oströhre bis 2013 gesperrt

Der Pfändertunnel ist seit 1980 einröhrig in Betrieb, mit der Verkehrsfreigabe der Weströhre wurde gleichzeitig die sanierungsbedürftige Oströhre gesperrt. 2013 sollen erstmals beide Röhren den Verkehrsteilnehmern zur Verfügung stehen.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 32

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Parkhaus in Rekordzeit
Auf dem Gelände von Rhomberg’s Fabrik entsteht bis Dezember ein Parkhaus für rund 240 PKW. mehr »
Bregenzerleben 2015
Bregenz Tourismus & Stadtmarketing präsentiert 2015 vier Ausgaben des städtischen Magazins mehr »
Sanatoriums-Lösung lässt Fragen offen
  Bregenz. (hapf) Die Umstrukturierung des Sanatoriums Mehrerau in eine Hospizstation wirft für Dr. Rudolf Brugger, [...] mehr »
Erfolgreiche Saison für Vorarlberg Lines
Bregenz - Ein "goldener" Herbst hat der Vorarlberg Lines Bodenseeschifffahrt GmbH doch noch ein Passagierplus beschert. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!