GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umsatzplus für das Festspielhaus Bregenz im Jahr 2011

433 Veranstaltungen brachten gute Zahlen für das Festspielhaus.
433 Veranstaltungen brachten gute Zahlen für das Festspielhaus. ©VOL.AT, Raphael Voller
Bregenz - Das Festspielhaus Bregenz hat in seinem Geschäftsjahr 2011 neuerlich eine Umsatzsteigerung erzielt. Der Umsatz aus eigener Betriebstätigkeit nahm laut Rechnungsabschluss von 2,7 auf rund drei Mio. Euro zu, ein Plus von rund zehn Prozent, informierte Geschäftsführer Gerhard Stübe am Freitag in einer Aussendung.

Die Zahl der Besucher ging mit 378.000 leicht zurück, 2010 waren es 383.000 gewesen. 2011 gab es 433 Veranstaltungen (2010: 402), was einer 98-prozentigen Auslastung des Hauses entspreche, hieß es.

Bond-Jahr ungeschlagen

Der Umsatz habe nur im Ausnahmejahr 2008 mit den James Bond-Dreharbeiten und der Fußball-EM-Übertragung auf der Seebühne noch höher gelegen, so Stübe über das “äußerst erfreuliche” Ergebnis. Zuwächse habe man auch bei Kongressen und Tagungen zu verzeichnen. Laut Eigentümer-Vertreter Bürgermeister Markus Linhart bringen allein die Tagungen im Festspielhaus der Stadt Bregenz rund 100 Nächtigungen pro Tag.

Mehr Kongresse im Festspielhaus

Bereits ein Viertel der Veranstaltungen waren 2011 Kongresse und Tagungen, hier habe die intensive Akquise Früchte getragen. Mit 38 Prozent waren im abgelaufenen Geschäftsjahr aber weiter kulturelle Veranstaltungen das größte Segment.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft Vorarlberg
  3. Bregenz
  4. Umsatzplus für das Festspielhaus Bregenz im Jahr 2011
Kommentare
Noch 1000 Zeichen