Umfrage-Paukenschlag: ÖVP dank Kurz mit Abstand an der Spitze!

Akt.:
98Kommentare
Kurz vor Kern.
Kurz vor Kern. - © APA/HANS PUNZ
Laut brandaktuellen Umfragedaten katapultiert sich die ÖVP unter Sebastian Kurz auf den ersten Platz: Würde jetzt gewählt, käme die ÖVP auf 33 Prozent. Die FPÖ und die SPÖ liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz.

“Wäre am Sonntag Nationalratswahl, welche Partei würden Sie wählen?”, lautet die Frage, die Unique Research im Auftrag von “Heute” von 15. bis 18. Mai 800 Österreichern stellte. Die ÖVP käme unter Sebastian Kurz auf sensationelle 33 Prozent, weit weg von den Werten, die sie unter Reinhold Mitterlehner hatte. Die Schwankungsbreite liegt bei 3,5 Prozent. Mit Respektabstand folgen die FPÖ und die SPÖ: Beide schaffen es laut Umfrage auf 26 Prozent, liefern sich also ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Dramatisch ist allerdings der “Absturz” der FPÖ: Lag sie bei Herbstumfragen doch teilweise noch bei 35 Prozent.
umfrage

NEOS zittern, Team Stronach “out”

Die Krisengebeutelten Grünen sacken auf acht Prozent ab – ein Minus von vier Prozent im Vergleich zur letzten Wahl. Die NEOS müssen gar um den Wiedereinzug ins Parlament zittern – derzeit steht sie bei fünf Prozent. Das Team Stronach liegt unter der Wahrnehmungsgrenze, fliegt mit ziemlicher Sicherheit aus dem Parlament.

“Kanzlerfrage”: Auch hier Kurz vorne

Könnten die Österreicher den Kanzler direkt wählen, sähen die Zahlen wie folgt aus: 31 Prozent würden für Kurz stimmen, 29 Prozent für Kern und 15 Prozent für Strache.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Megastimmung trotz Hitze am Bo... +++ - Damen-Führungstrio trennen nu... +++ - Zwei Meister stehen fest - all... +++ - Dadic nach erstem Götzis-Tag ... +++ - 5.000 Frauen beim 8. Bodensee ... +++ - Vorarlberger Formula Unas freu... +++ - NEOS-Strolz wünscht sich Schw... +++ - Lebensmittelversorgung im Dorf... +++ - Räikkönen holt sich vor Vett... +++ - G-7-Gipfel endet im Streit mit... +++ - Nippel-Alarm bei "The Vampire ... +++ - SPÖ Vorarlberg will Urwahl ü... +++ - Tausende Fans trotzen der Glut... +++ - Nach Sturz in Bregenzer Ache: ... +++ - Im Überholverbot Taxi überho... +++
98Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung