Mehr Nachrichten aus Dornbirn
Akt.:

Über Brücke auf A14 gestürzt: schwer verletzt

Vermutlich alkoholisierter Dornbirner nach Sturz von Brücke auf Rheintalautobahn schwer verletzt. Vermutlich alkoholisierter Dornbirner nach Sturz von Brücke auf Rheintalautobahn schwer verletzt. - © VOL.AT/ Pletsch
Dornbirn – Ein 35-jähriger Mann ist am Montagvormittag von einer Brücke auf die A14 gestürzt. Der Dornbirner zog sich schwere Verletzungen zu.

 (13 Kommentare)

Korrektur melden

Der 35-Jährige war gegen 9.45 Uhr von der Brücke der Höchsterstraße auf die A14 Höhe Autobahnauffahrt Dornbirn Süd gestürzt. Der Mann war aller Wahrscheinlichkeit nach alkoholisiert, Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden, so die Polizei.

Mit schweren Verletzungen wurde er ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. Durch das rechtzeitige Bremsen der Verkehrsteilnehmer konnte zweifelsohne Schlimmeres verhindert werden.

Die A14 Rheintalautobahn war im Unglücksbereich von 09.45 bis 10.10 Uhr komplett gesperrt.

(VOL.AT; Polizei)

Werbung


Kommentare 13

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Pkw beschädigt zwei geparkte Fahrzeuge: Zeugen gesucht
Dornbirn. In der Nacht auf Samstag wurden in Dornbirn bei einem folgenschweren Unfall mehrere Fahrzeuge beschädigt. Die [...] mehr »
“Zälfabüabli” – Der literarische Bierdeckel zum Buch.
Wer in der Vorweihnachtszeit, genauer gesagt ab Dienstag, dem 25. November in Bregenz in der Buchhandlung Binder das [...] mehr »
ASKÖ – Bundesmeisterschaft 2014
Sportler vom Karate Club Lustenau schließen in Dornbirn mit sehr gutem Erfolg ab.   Lustenau/Dornbirn. Bei der [...] mehr »
Jahreskonzert der Stadtmusik Dornbirn
Am 06.12.2014 lädt die Stadtmusik Dornbirn zum Jahreskonzert ins Kulturhaus Dornbirn ein. mehr »
Mit dem Pfefferspray in die Bar
Dornbirn - Vierzehn Vorstrafen und ein auferlegtes Waffenverbot waren für einen Unterländer keine Argumente, sich [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!