U19 schoss sich bei Schöttel-Abschied in EM-Quali-Eliterunde

Österreichs U19-Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Montag mit einem 2:0-Heimsieg über Israel endgültig für die Eliterunde der EM-Qualifikation qualifiziert. Tore von Kelvin Arase (73.) und Nicolas Meister (85.) bedeuteten den dritten Sieg im dritten Spiel von Gruppe 6 und bereiteten Coach Peter Schöttel, der ab Dienstag als ÖFB-Sportdirektor fungiert, einen perfekten Abschied.

Kapitän Valentino Müller und Co. beendeten das Heimturnier mit drei Siegen (1:0 gegen Kosovo, 2:0 gegen Litauen) und einem Torverhältnis von 5:0 mit blütenweißer Weste auf Rang eins, auch die zweitplatzierten Kosovaren sind weiter. Im kommenden Frühjahr bestreitet man in einer von sieben Vierergruppen die nächste Qualiphase, nur die Gruppensieger sind neben den Gastgebern für die Endrunde in Finnland qualifiziert.

“Wir wussten, dass wir bei dieser Konstellation in der Gruppe mit einem 0:1 weg sind, sollte Kosovo das Parallelspiel gewinnen – was dann auch so gekommen ist. Israel war in der Anfangsphase sehr stark, mit Fortdauer des Spiels sind wir aber immer besser geworden und haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Ich habe eine Riesenfreude”, sagte Schöttel nach der Partie.

Er bedankte sich bei Team und Betreuerstab für die Unterstützung der vergangenen Woche. Der Ex-Internationale hatte die U19 im Sommer übernommen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- BH-Fehler: Straffreier Lärm im... +++ - NRW 2017: Wählerstromanalyse f... +++ - CBD: Suchtprophylaxe sieht Can... +++ - Briefwahl: Grünen legten in Vo... +++ - Familiendrama in Mäder: 18 Jah... +++ - Wahlergebnisse: So zufrieden s... +++ - Finale zur Autowahl des Jahres +++ - Vorarlberger verursachen Unfal... +++ - Vorarlberg: Kuh Benita ist "Mi... +++ - IKEA in Lustenau: Raumplanungs... +++ - Geld-Trickdiebstahl: Polizei w... +++ - Legales Cannabis-Produkt : CBD... +++ - Nationalratswahl: Wallner freu... +++ - Millioneninvestition beim Vora... +++ - Wolford setzt bei Sparprogramm... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung