Akt.:

Totgesagter tauchte bei eigenem Begräbnis auf

Seine Familie hatte Gilberto Araujo mit einem anderen Mann verwechselt hatte, der ihm sehr ähnlich sah. Seine Familie hatte Gilberto Araujo mit einem anderen Mann verwechselt hatte, der ihm sehr ähnlich sah. - © YouTube
Chaos, Schreie und Ohnmachtsanfälle hat das Auftauchen eines Totgesagten auf der für ihn organisierten Trauerfeier in Brasilien ausgelöst.

“Alle hatten große Angst. Die Frauen fielen in Ohnmacht, die Leute liefen in alle Richtungen davon”, erzählte Maria Menezes, die an der Trauerfeier in Alagoinhas teilnahm, der Nachrichtenseite G1. Demnach stellte sich später heraus, dass die Familie ihren Angehörigen Gilberto Araujo mit einem anderen Mann verwechselt hatte, der ihm sehr ähnlich sah.

Auf Straße von eigener Totenwache erfahren

Der 41-jährige Autowäscher erzählte seinerseits, er habe auf der Straße von einem Freund gehört, dass seine Familie für ihn die Totenwache abhalte. Daraufhin hatte er zunächst angerufen, um sie zu beruhigen, doch glaubte die Familie an einen Witz. Daher entschied er, persönlich vorbeizugehen. Ein Bruder erklärte, Gilberto wohne zwar in Alagoinhas, doch sei er jeden Tag woanders und komme nur einige Male im Jahr bei der Familie vorbei. Die tatsächliche Identität des Toten war am Dienstag noch unbekannt.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Todesopfer bei Großbrand in Favela von Sao Paulo
Bei einem Großbrand in einem Elendsviertel der brasilianischen Millionenmetropole Sao Paulo ist am Mittwoch ein Mensch [...] mehr »
36-Jähriger tötete nach Ehestreit sieben Menschen
Wegen eines Ehestreits hat ein Mann in der Kaukasusrepublik Aserbaidschan seine Schwiegereltern mit einer Granate [...] mehr »
Entwarnung nach erstem Ebola-Fall in den USA
In den USA geben Experten Entwarnung nach dem ersten bekannt gewordenen Ebola-Fall. mehr »
iPhone-Bilder brachten vietnamesischen Mönch in Erklärungsnot
Ein vietnamesischer Mönch hat sich mit Fotos, auf denen er mit dem neuesten iPhone-Modell zu sehen ist, Ärger [...] mehr »
Mindestens 48 Tote nach Vulkanausbruch in Japan
Vier Tage nach dem Vulkanausbruch in Japan haben Helfer die Leichen von zwölf weiteren Wanderern entdeckt. Damit stieg [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!