Akt.:

Tote Frau in Schwechat wurde in ihrer Wohnung erschlagen

Laut Obduktion ist die Tote in Schwechat erschlagen worden. Laut Obduktion ist die Tote in Schwechat erschlagen worden. - © APA/Sujet
Neue Details nach der Obduktion der Toten: Die am Donnerstag in ihrer Wohnung in Wien-Schwechat tot aufgefundene 58-Jährige ist erschlagen worden.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Das Opfer ist laut der am Freitagabend durchgeführten Obduktion an Schädelverletzungen gestorben, teilte Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, am Samstag auf Anfrage mit. Ein Motiv für das Verbrechen gab es laut den ermittelnden Kriminalisten vorerst ebenso wenig wie Hinweise auf den oder die Täter.

Die alleinstehende Pensionistin war zuletzt am 20. März gesehen worden. Das Verbrechen dürfte zeitnahe zu diesem Datum verübt worden sein, so Köhl, vermutlich also bereits vor mehr als drei Wochen. Die Tatwaffe sei nicht bekannt, es habe sich jedenfalls um einen stumpfen Gegenstand gehandelt.

Polizei fand Tote in ihrer Wohnung in Schwechat vor

Weil sich inzwischen die Post gestapelt hatte, alarmierte eine Nachbarin in dem Mehrparteienhaus in Schwechat am Donnerstag die Polizei. Die Wohnung wurde am Nachmittag geöffnet und die Leiche in der Küche entdeckt. Den Kriminalisten zufolge hatte das Opfer in bescheidenen Verhältnissen gelebt.

In der Wohnung gebe es weder Spuren, die auf Raub oder Einbruch noch auf Kampf oder Durchsuchung hindeuten würden, sagte Franz Polzer, Leiter des Landeskriminalamtes NÖ, noch am Freitag. Der Schlüssel sei innen gesteckt, man habe die Eingangstür also offensichtlich ins Schloss fallen lassen.

Auch mögliche telefonische Kontakte seien Gegenstand von Ermittlungen, so der Kriminalist. Nähere Einzelheiten wollte er nicht nennen. Der ORF berichtete am Freitag, dass die Nachbarin zwei Tage nach dem Verschwinden der 58-Jährigen eine SMS erhalten haben soll – angeblich von der jetzt toten Frau. Die Nachricht könnte vom Täter gekommen sein – mehr Details dazu hier.

(APA)

Werbung


Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Isländischer Vulkan Bardarbunga brodelt weiter
Am isländischen Vulkan Bardarbunga ist am Montag weiter Lava aus einem Riss geströmt. Ein leichter Ausbruch hatte die [...] mehr »
Sieben Tote bei Hauseinsturz nahe Paris
Beim Einsturz eines Wohnhauses in Rosny-sous-Bois östlich von Paris sind mindestens sieben Menschen getötet worden. [...] mehr »
Ausbruch von Dengue-Fieber in Japan
In Japan hat es erstmals seit 70 Jahren wieder Fälle von Dengue-Fieber gegeben. In einem auch von ausländischen [...] mehr »
Chinas Kartellwächter setzen Microsoft Frist
Die chinesischen Behörden haben Microsoft in ihrer laufenden Kartell-Untersuchung eine Frist gesetzt. Der US-Konzern [...] mehr »
Ausbruch von Dengue-Fieber in Japan
In Japan hat es erstmals seit 70 Jahren wieder Fälle von Dengue-Fieber gegeben. In einem auch von ausländischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!