Mehr Nachrichten aus Lech
Akt.:

82-jähriger Autofahrer starb nach Absturz in Bachbett

Tödlicher Unfall in Stuben: Der Lenker verstarb noch an der Unfallstelle. Tödlicher Unfall in Stuben: Der Lenker verstarb noch an der Unfallstelle. - © VOL.AT/Bernd Hofmeister
Ein 82-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend im Bereich der Flexenpassstraße bei Stuben am Arlberg tödlich verunglückt. Der Mann stürzte mit seinem Wagen in einen Bach und starb noch an der Unfallstelle.

Der Pkw-Lenker dürfte ertrunken sein, weil er sich nicht aus dem Unfallwrack befreien konnte. Die Todesursache sei bisher nicht genau festgestellt, hieß es vonseiten der Vorarlberger Polizei. Der Mann sei jedoch mit dem Kopf unter Wasser liegend aufgefunden worden.

Der Autofahrer aus Lech war gegen 21.30 Uhr in Richtung seines Heimatorts unterwegs, als er rund 100 Meter nach dem oberen Flexentor bei dichtem Nebel von der Straße abkam. Er stürzte mehrere Meter in einen Bach ab, sein Wagen kam auf dem Dach zu liegen. Andere Autofahrer, die den Unfall bemerkten, versuchten vergeblich, dem 82-Jährigen zu Hilfe zu kommen. Die Feuerwehr musste das Unfallopfer per Bergeschere aus dem Wrack befreien. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

(APA)

Tödlicher Unfall in Stuben

Werbung
Korrektur melden



Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Alpinunfall in Lech
Lech - Eine tiefe Schnittverletzung am Schienbein hat sich ein 58-jähriger Mann am Mittwoch bei einer Bergtour im [...] mehr »
“Grünen-Ring-Wanderung” mit originellem „Rahmenprogramm“
Lech Zürs. Mit dem „Grünen Ring“ beweist Lech Zürs am Arlberg, dass Wandern zu einer komplexen Erlebniswelt für [...] mehr »
Ein McDonald’s Restaurant in Lech? Die Gerüchteküche am Arlberg brodelt
Lech - Rund um das Dorfprojekt Lech brodelt in der Gemeinde am Arlberg die Gerüchteküche. Auch von einem McDonald's [...] mehr »
Ein Buch für Lecherinnen und Lecher
Ein langgehegter der Wunsch der Gemeinde Lech ging nun in Erfüllung. Die Postgarage war Schauplatz für die [...] mehr »
Lecher Kirchenaufgang wird beheizt
Der Lecher Kirchenaufgang sorgte in der Vergangenheit durch Vereisung im Winter immer wieder für Probleme. Nun haben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!