Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tödlicher Arbeitsunfall in burgenländischem Austrotherm-Werk

Ein tödlicher Arbeitsunfall hat sich am Mittwoch im Austrotherm-Werk Purbach am Neusiedler See (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ereignet. Ein 50-Jähriger aus dem Ort wurde bei Instandhaltungsarbeiten im Bereich einer Produktionsanlage eingeklemmt. Er wurde von Kollegen befreit, der Notarzt konnte aber nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Bei dem Verunglückten habe es sich um einen langjährigen und erfahrenen Mitarbeiter gehandelt, hieß es seitens Austrotherm. “Wir stehen hier alle unter Schock und möchten der Familie, Freunden und Kollegen unsere innige Anteilnahme und Unterstützung aussprechen”, erklärte Geschäftsführer Gerald Prinzhorn.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, sei noch ungeklärt, die zuständigen Behörden würden den Hergang untersuchen. Fremdverschulden werde aus heutiger Sicht ausgeschlossen. “Alle Sicherheitsvorkehrungen waren voll funktionsfähig”, betonte der niederösterreichische Dämmstoffhersteller mit Sitz in Waldegg/Wopfing.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Tödlicher Arbeitsunfall in burgenländischem Austrotherm-Werk
  • Kommentare
    Noch 1000 Zeichen