Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tischlerbetrieb mit Olympiasieger

Julian Schnetzer mit seinem Chef Andreas Walch
Julian Schnetzer mit seinem Chef Andreas Walch ©Melanie Kargl-Kasper
Klösterle hat einen Olympiasieger. Und dieser arbeitet bei der Tischlerei Walch. Der 20-jährige Julian Schnetzer gewann im letzten Jahr bei den Special Olympics in Schladming die Goldmedaille in der Disziplin Riesentorlauf.

Aber der Reihe nach. Auf der Suche nach einem neuen Mitarbeiter kam Tischlermeister Andreas Walch durch Vermittlung des IFS zum mental beeinträchtigen Julian Schnetzer aus Lorüns. Diese Wahl war perfekt, denn der junge Mann ist seit 2015 in dem kleinen Tischlerbetrieb in Klösterle tätig. Somit ist die Tischlerei Walch ein inklusionsfreundlicher Betrieb, denn sie bietet Julian unter anderem die Möglichkeit mit anderen Mitarbeitern und auch Kunden in Kontakt zu kommen.

Als Gehilfe arbeitet er in der Firma eigentlich überall mit, am liebsten auf dem Bau draußen bei der Kundschaft, aber auch in der Produktion darf er Hand anlegen. “Aufgaben wie Holz häckseln oder zusammenkehren erledigt Julian selbständig und sauber,” erklärt sein Chef zufrieden. Die Mithilfe im ganzen Betrieb ist überhaupt kein Problem, denn durch den Sport, den der junge Lorünser in seiner Freizeit ausübt, ist er in einer sehr guten körperlichen Verfassung.

Olympisches Gold

Neben Skifahren zählt Fußball zu Julians großer Leidenschaft. Ist der 20-jährige Sportler mal nicht auf der Skipiste oder dem Fußballplatz zu finden, dann ist er mit der Feuerwehr oder Funkenzunft unterwegs.

Aber nun zurück zu Olympia. Bei IKADES (Nachfolgeverein von ISV Caritas und Special Friends der Lebenshilfe) ist Julian Mitglied und trainiert dort für seine sportlichen Einsätze im Winter, wie auch im Sommer. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass der junge Mann ins Olympiaaufgebot für Schladming bestellt wurde. Julians Augen leuchten immer noch, wenn er davon erzählt, dass auch Arnold Schwarzenegger, welcher die Patronanz für diese Winterspiele übernommen hatte, in der Zuschauermenge saß. Der 20-jährige erfolgreiche Skifahrer trainiert fleißig weiter, sei es nun im Sportverein oder bei der Arbeit – wer weiß, vielleicht gibt es in drei Jahren einen Doppel-Olympiasieger in Klösterle, bei der Tischlerei Walch.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Klösterle
  • Tischlerbetrieb mit Olympiasieger
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen