Tiger im Kopenhagener Zoo töteten Eindringling

3Kommentare
Alle Rettungsversuche waren vergebens.
Alle Rettungsversuche waren vergebens. - © DAPD
Die Tiger im Kopenhagener Zoo haben einen jungen Mann getötet, der aus ungeklärter Ursache in ihr Gehege geklettert war.

Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch angab, schlugen Wärter in der Früh Alarm, als sie den Mann zweieinhalb Stunden vor der Öffnung für Besucher in dem Gehege fanden.

Rettungsversuche vergeblich

Alle Rettungsversuche waren vergeblich. Der 1991 geborene Mann sei ein Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung für Dänemark gewesen, gab die Polizei weiter an. Es komme hin und wieder vor, dass Personen nachts in das Zoogelände eindringen und sich auch Zugang zu Tiergehegen verschafften. Angaben über das Motiv des Getöteten machten die Behörden nicht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Lustenauer Austria mit Remis z... +++ - Auf die Plätze - Sau - Los! D... +++ - Tabuthema Inkontinenz +++ - Rempeln, Rütteln, Standpauken... +++ - Manchester hält zusammen und ... +++ - Brändle siegt in Belgien im Z... +++ - Ausländer verdienen weniger, ... +++ - Physiotipp der Woche Thema: "W... +++ - Volkstheater-Schauspieler Rain... +++ - Auch ÖVP-Klubchef Lopatka vor... +++ - Nichtantreten bis zum Einsatz ... +++ - Neo-Partei NBZ will im Herbst ... +++ - Die besten Interviews von Thor... +++ - Von "Baywatch" bis "Wonder Wom... +++ - SPÖ und Grüne schießen sich... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Mehr auf vol.at

Werbung