Akt.:

Tiger im Kopenhagener Zoo töteten Eindringling

Alle Rettungsversuche waren vergebens. Alle Rettungsversuche waren vergebens. - © DAPD
Die Tiger im Kopenhagener Zoo haben einen jungen Mann getötet, der aus ungeklärter Ursache in ihr Gehege geklettert war.

 (3 Kommentare)

Wie ein Polizeisprecher am Mittwoch angab, schlugen Wärter in der Früh Alarm, als sie den Mann zweieinhalb Stunden vor der Öffnung für Besucher in dem Gehege fanden.

Rettungsversuche vergeblich

Alle Rettungsversuche waren vergeblich. Der 1991 geborene Mann sei ein Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung für Dänemark gewesen, gab die Polizei weiter an. Es komme hin und wieder vor, dass Personen nachts in das Zoogelände eindringen und sich auch Zugang zu Tiergehegen verschafften. Angaben über das Motiv des Getöteten machten die Behörden nicht.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 3

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Weltweite Aktion für Klimaschutz gestartet
In Neuseeland und Australien haben am Sonntag Demonstrationen für besseren Klimaschutz begonnen. Im Laufe des Tages [...] mehr »
20 Jahre Haft nach Gruppenvergewaltigung
In Indien sind 13 Männer verurteilt worden, weil sie eine junge Frau auf Geheiß des Dorfvorstehers vergewaltigt haben. [...] mehr »
Oktoberfest in München eröffnet
Jetzt fließt das Bier wieder in Strömen: Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hat am heutigen Samstag mit vier [...] mehr »
Sieben Tote nach Tropensturm auf Philippinen
Die Zahl der Todesopfer bei dem heftigen Tropensturm auf den Philippinen ist auf mindestens sieben gestiegen. Mehr als [...] mehr »
Obama startete Kampagne gegen sexuelle Gewalt
US-Präsident Barack Obama hat eine Kampagne gegen sexuelle Gewalt an Hochschulen gestartet. "Es ist an uns allen, die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!