GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

66. Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb 2017

Am 01.07.2017 fanden im Parkstadion Lustenau die 66. Landesfeuerwehrleistungsbewerbe statt. Die Feuerwehr Thüringerberg nahm mit einer Wettkampfgruppe in der Kategorie Silber teil. In dieser Kategorie wird um den begehrten „Goldene Helm“ gekämpft.

Nachdem 1. Löschangriff am Morgen haben wir die Bestzeit in Silber hingeknallt (35,65 sec./Fehlerfrei). Jedoch passierte beim Staffellauf, 50 Meter vor dem Ziel und bei der letzten Übergabe von gesamt 7 Strahlrohrübergaben ein Missgeschick, was uns mehr als 5 Sekunden kostete. Die Zeit des Löschangriffs und des Staffellaufs wird addiert und wir sind mit einer Zeit von 95,71 Sekunden, als 4-platzierte in den Finalen Durchgang gestartet. Ins Finale schaffen es die sechs besten Wettkampfgruppen in der Kategorie „FLA Silber“ und die Finalisten lagen zeitlich alle sehr eng beieinander. Auf die erstplatzierte Gruppe fehlten uns weniger als 5,50 Sekunden.

Am Mittag stand noch der Lauf für das Bundesfeuerwehrleistungsabzeichen auf dem Plan. Hier galt es den Titel, den wir im Jahr 2015 & 2016 gewonnen haben, zu verteidigen. Dieser Lauf wird separat berücksichtigt und hat mit dem Finale um den goldenen Helm nichts zu tun. Leider lief es aber nicht ganz nach Wunsch denn Probleme nach dem Verteiler verhinderten eine erneute Bestzeit. Mit der Zeit 39,38 Sec. Und mit 5 Fehlerpunkten lagen wir nach dem Löschangriff auf dem dritten Platz. Jedoch hatten wir auch hier wieder Probleme beim Staffellauf und landete auf dem 7. Platz im Klassement.

Um 16:00 Uhr startete der alles entscheidende Lauf um die begehrte Trophäe den „goldenen Helm“ 2017. Wir wussten dass wir gut drauf sind und dass alles passieren kann. Die Finalen Läufe wurde einzeln nacheinander und in gestürzter Reihenfolge durchgeführt, somit eröffnete die Gruppe aus Schnifis das Finale, gefolgt von Düns, Thüringerberg, Übersaxen, Blons und Au.

Bei Schnifis und Düns lief es nicht nach Plan, beide Gruppen hatten mehr als 20 Sekunden durch Fehlerpunkt aufgebrummt bekommen. Nun waren wir als 4.Platzierter an der Reihe. Wir liefen einen soliden Lauf mit 37,76 Sekunden. Nicht die beste Zeit, aber bisher die Schnellste im Finale. Auch wir erhielten 5 Fehlerpunkte und somit wurde die Zeit um 5 Sekunden erhöht. Es folgte unsere Nachbarwehr, die Gruppe aus Blons, welche schlussendlich nur wenige Zehntelsekunden Rückstand auf die Gruppe Au hatte. Aber auch Blons hatte Probleme mit dem Lauf und somit stand am Ende eine Zeit von 42,89 Sekunden auf der Anzeigetafel, ebenfalls mit 5 Strafpunkten. Voll motiviert machte die Gruppe aus dem Bregenzerwald einen „Sicherheitslauf“ und holte sich mit 39,92 Sekunden und „fehlerfrei“, den bereits 11. goldenen Helm. Herzliche Gratulation aus Thüringerberg zu diesem tollen Erfolg!

Am Ende standen wir leider mit leeren Händen da, was doch enttäuschend war. Aber wir hatten sowohl im Grunddurchgang als auch im Finale die Bestzeit und können mit stolz sagen, dass wir im Löschangriff noch nie so stark waren wie heuer. Nun gilt es im nächsten Jahr hart am Staffellauf zu trainieren um es wieder ins Finale zu schaffen und somit wieder um den Goldenen Helm kämpfen zu können.

Ab Montag steht der Fokus auf den Bezirksbewerb in Braz welcher am 15.07.2017 ausgetragen wird.

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit,

Feuerwehr Thüringerberg

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. 66. Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb 2017
Kommentare
Noch 1000 Zeichen