Taliban-Anschlag auf 14-Jährige in Pakistan

3Kommentare
Taliban-Kämpfer haben in Pakistan die 14-jährige Friedenspreisträgerin Malala Yousafzai niedergeschossen und schwer verletzt. Das Mädchen, deren Einsatz für die Bildung von Mädchen international gelobt wird, habe eine Schusswunde am Kopf und sei bewusstlos, sagte der Leiter des behandelnden Krankenhauses in Mingora.

0
0


Mindestens ein weiteres Mädchen erlitt nach Polizeiangaben Schussverletzungen, als die Angreifer am Dienstag den Kleinbus mit Yousafzai und ihren Schulkameradinnen im Swat-Tal im Nordwesten des Landes attackierten. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat.

"Dieses Mädchen hat die Taliban und den Dschihad kritisiert, deswegen war sie unser Ziel", erklärte ein Taliban-Sprecher. Der Angriff solle allen eine Warnung sein, die ihre Stimme gegen die Taliban erheben.

Yousafzai hatte für ihr Engagement im vergangenen Jahr den ersten pakistanischen Friedenspreis erhalten, auch war sie für den Internationalen Friedenspreis für Kinder nominiert worden. Dabei ließ sich Yousafzai auch nicht von Drohungen der radikal-islamischen Taliban einschüchtern, die Mädchenschulen im Swat-Tal verboten haben.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!