Szene Openair bringt Rap und Rock an den Rhein: 6.000 Besucher zum Start

Von VN/Iris Burtscher
Akt.:
2Kommentare
Beim Start des 23. Szene Openairs wurde deftig gerockt. Beim Start des 23. Szene Openairs wurde deftig gerockt. - © VOL.AT, Philipp Steurer
Lustenau. Was mache ich jetzt mit der Zeltstange? Melanie und Christina sind noch ratlos, während schwer bepackte Festivalfans an ihnen vorbeiziehen. Schlussendlich schaffen die Feldkircherinnen den Zelt­aufbau dann doch.

0
0

So bleibt noch Zeit, um vor dem ersten Akt im Wasser des Alten Rheins Abkühlung zu suchen. Das 23. Lustenauer Szene Openair begann am Donnerstag mit Traumwetter. Bei Sonnenschein und Hitze nahmen die Festivaljünger den Campingplatz unter Beschlag. Und das mitunter professionell ausgerüstet: Der Pavillon ist beinahe Pflicht, der Zeltplatz wird mit Stroh gepolstert. Schubkarren helfen beim Transportieren.

Wetterglück in Lustenau

Zeitgleich mit dem Auftritt der Eröffnungsband, den Schweizer „Lakeside Runners“, setzte um 18 Uhr dann der erste Regen ein – war aber von kurzer Dauer. Der zweite Auftritt ging schon im Trockenen über die Bühne: Der deutsche Rapper Marsimoto mit der grünen Maske füllte den Platz vor der Hauptbühne jedenfalls schnell. Nebenan auf der Newcomerstage im Zirkuszelt gaben Vorarlberger Bands Gas: M. Corvin und Any Major Dude.

Ein Highlight am ersten Abend: Jennifer Rostock. Punkig, rockig, provokant: Die Berliner Frontfrau Jennifer Weist heizte der Menge in Lustenau vor dem Headliner Digitalism Live jedenfalls ein. Heute als Hauptact am Start: Clueso.

6000 Besucher zum Start

Das Szene Openair hat kein alltägliches Konzept: Für das Gelingen des Musikspektakels sorgen Jahr für Jahr Hunderte Freiwillige. 450 Helfer sind heuer ohne Lohn im Einsatz. Auf Profit ist das Ländle-Openair schließlich nicht ausgerichtet. Veranstalter Hannes Hagen ist derweil zufrieden. Rund 6000 Besucher fanden sich am Donnerstag auf dem Gelände ein. Bis Samstag sollen es 20.000 werden. Auch wenn die Wetteraussichten für heute zu wünschen übrig lassen: Zumindest ihre Zelte konnten die Festivalbesucher im Trockenen aufbauen – und für den Rest des Festivals sind die meisten vorbereitet. Gummistiefel gehören so oder so zur fixen Ausrüstung.

23. Szene Openair

Programm Hauptbühne

» Freitag, 3. August

12:30 – Steeld

13:30 – KIN

15:05 – Crystal Fighters

17:05 – Heaven Shall Burn

19:05 – The Subways

21:15 – Clueso & Band

23:40 – Bonaparte

» Samstag, 4. August

12:30 – No.Sar

14:05 – Molotov

16:00 – Boy

17:55 – Nada Surf

20:00 – Casper

22:10 – The Baseballs

00:00 – Stahlzeit

Tickets sind noch im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich und beinhalten die Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Vorarlberg. Festivalpass: 59,5 Euro inklusive Camping; Tagesticket: 38,5 Euro

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!