Swiss erweitert ihr Streckennetz – 22 neue Europadestinationen

Swiss bekräftigte am Montag ihre Pläne, ihre Flugzeugflotte zu modernisieren. Im Bild: Swiss-CEO Harry Hohmeister. Swiss bekräftigte am Montag ihre Pläne, ihre Flugzeugflotte zu modernisieren. Im Bild: Swiss-CEO Harry Hohmeister. - © EPA
Die Fluggesellschaft Swiss wird ab dem kommenden Sommerflugplan zahlreiche neue Flüge innerhalb Europas anbieten: Sie erweitert ihr europäisches Streckennetz ab Zürich um 22 Destinationen. Auch das Angebot ab Genf wird erweitert.

Sie werde 16 wöchentliche Flüge zwischen Genf und Lugano neu anbieten, teilte die Swiss am Montag mit. Zu den neuen Destinationen ab Zürich zählen Neapel, Toulouse, Leipzig und Helsinki. Nur während des Sommerflugplans im Angebot sind neu unter anderen Palermo, Izmir und Santiago de Compostela.

Die Swiss bekräftigte am Montag ihre Pläne, ihre Flugzeugflotte zu modernisieren: Unter anderem sollen im nächsten Jahr 30 neue Bombardier CSeries Flugzeuge von der Swiss in Betrieb genommen werden. Neuerungen für die Airbus-Flotte kommen 2016, wenn ein neuer Airbus A321ceo die Flotte ergänzt.

Inklusive der zu einem späteren Zeitpunkt gelieferten neuen Flugzeuge investiert die Swiss total 5 Mrd. Franken (4,14 Mrd. Euro) in die Flottenerneuerungen. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!