Suche nach neuen Talenten

Akt.:
0Kommentare
Über 40 Kids waren beim ersten Eishockey-Auswahltraining der Unter-13-Jährigen in Dornbirn dabei. Über 40 Kids waren beim ersten Eishockey-Auswahltraining der Unter-13-Jährigen in Dornbirn dabei. - © VOL.AT/Privat
Dornbirn. Mit über 40 Kids war das erste Eishockey-Auswahltraining der Unter-13-Jährigen  im Messestadion sehr gut besucht.

0
0

Der VEHV hat in der vergangenen Woche zwei sehr erfolgreiche Sichtungstrainings in der Eishalle in Dornbirn durchgeführt, vorbereitet und organisiert vom VEHV-Nachwuchsleiter Michael Rossi. Unter Anleitung des neuen Nachwuchs-Scout und VEHV-Nachwuchscheftrainer Conny Dorn kamen an beiden Tagen über 40 Kinder aus Lustenau, Dornbirn und Feldkirch zu diesem erstmals einberufenen gemeinsamen Sichtungstraining. Es waren alle Vereine bzw. deren Nachwuchsverantwortliche eingeladen, Kinder mit entsprechendem Niveau zu diesem Training zu entsenden. Als Coaches fungierten Alexander Beck und die beiden NW-Trainer Pyry Eskola und Moskito Top vom EC Dornbirn. Alle Kids waren mit großer Freude dabei und trugen mit großem Stolz das Vorarlberger Dreß der Landesauswahl, sehr zur Freude des VEHV-Nachwuchsleiters Michael Rossi und des VEHV-Präsidenten.

Conny Dorn:

Ich war sehr positiv vom Auswahlteam der Jahrgänge 1999,2000 und 2001 überrascht und meine, daß Vorarlberg in diesen Jahrgängen einige Talente zu bieten hat.

Wir haben an diesen 2 Tagen in der Eishalle Dornbirn Sichtungsspiele und Eislauftests  durchgeführt und dies auf einem sehr guten Niveau und dabei konnte ich schon sehr viel erkennen und notieren. Die nächsten Schritte von mir  sind auf jedenfalls die Nachwuchsspiele zu beobachten und ich werde dann auch mit den Vereinstrainern Kontakt aufnehmen- Des weiteren wird es zukünftig Auswahltrainings und Sichtungsspiele  geben um sich dann ideal für das ARGE ALP Turnier in Trentino vorzubereiten. Dazu ist die Zusammenarbeit der verantwortlichen NW-Trainer in den Vereinen überaus wichtig und Voraussetzung.

Michael Rossi, Nachwuchsleiter VEHV:

Es ist sehr erfreulich, daß die Vereine aus Vorarlberg so viele Nachwuchsspieler geschickt haben. Wir haben an diesen Tagen über 40 Spieler sichten können und kennenlernen dürfen. Solch eine Zusammenarbeit wünsche ich mir auch in Zukunft von den Vereinen. Für mich war es toll anzusehen, wie sich Conny Dorn engagiert hat. Er sieht hier auch einen großen Aufgabenbereich für Vorarlbergs Eishockey-Kids in der Zukunft.

Ein besonderer Dank gilt auch den vielen Helfern von Dornbirn, welche fleißig mitgeholfen und alles daran gesetzt haben, daß sich die Kids wohl fühlten. Natürlich möchte ich mich auch bei Pyry Eskola, Trainer von Dornbirn Moskito Top und bei Alexander Beck für ihre Mithilfe bei Conny Dorn bedanken. Ganz besonders bedanke ich mich beim EC Dornbirn bzw. bei Günther Kresser, die die Eiszeit ermöglicht hatten.

VEHV-Präsident G. Konzett:

Der erste Versuch eines Sichtungstrainings unter der neuen Führung ist dank der unermüdlichen Arbeit vom NW-Leiter M. Rossi gemeinsam mit Conny Dorn bestens geglückt. Auch mit dem  Sportservice Vorarlberg stehen wir bereits in enger Verbindung, NW-Leiter Rossi wird mit dem Sportservice für die kommenden Jahre ein  Zukunfts-Konzept erarbeiten, sowie die weiteren Schritte für die aktuelle Saison planen, vorbereiten und umsetzen. Ich bin sehr erfreut über diese erfolgreich begonnene Tätigkeit im Nachwuchsbereich und hoffe, daß die Vereine einerseits davon profitieren und andererseits mit ebenso großem Engagement mitmachen.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!