Suche nach April (5) in Wales fortgesetzt

0Kommentare
April (5) vermisst: Das Auto des festgenommenen Verdächtigen passt zu Augenzeugenberichten. April (5) vermisst: Das Auto des festgenommenen Verdächtigen passt zu Augenzeugenberichten. - © EPA
Die seit Montagabend in Wales vermisste und möglicherweise entführte fünfjährige April Jones blieb auch am Donnerstag verschwunden. An der Suche nach dem Mädchen beteiligten sich Hunderte Einsatzkräfte und Freiwillige.

0
0

Die Aktion ist möglicherweise die größte, die jemals in einem Vermisstenfall in Großbritannien eingeleitet wurde. Mittlerweile wurde bekannt, dass April unter einer leichten Form von Zerebralparese leidet und täglich Medikamente braucht.

Verdächtiger weiter in Gewahrsam

Der am Dienstag unter dem Verdacht, mit Aprils Verschwinden zu tun zu haben, festgenommene 46-jährige Einheimische befand sich nach wie vor in Gewahrsam der Polizei. Die Frist für die Einvernahmen des Mannes wurde nach britischen Medienberichten um zwölf Stunden verlängert. Heute, Donnerstag, muss entschieden werden, ob der Verdächtige freigelassen oder ein Haftbefehl beantragt wird.

Fünfjährige stieg in Auto

April Jones war am Montag um 19.00 Uhr in Machynlleth angeblich in ein Auto gestiegen, nachdem sie in der Nähe ihres Elternhauses im Freien gespielt hatte. Die Beschreibung des Fahrzeugs passt zu dem blauen Land Rover des Verdächtigen. Das Auto des 46-Jährigen war nach dessen Festnahme in einer Autowerkstätte sichergestellt worden. Die Polizei veröffentlichte Fotos des Mannes und des Land Rovers mit der Bitte um Hinweise.

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!