Akt.:

Stratos-Sprung von Felix Baumgartner am Donnerstag abgesagt

Am Dienstag musste Felix Baumgartner den Stratos-Sprung-Versuch abbrechen Am Dienstag musste Felix Baumgartner den Stratos-Sprung-Versuch abbrechen - © EPA
Wie nun bekanntgegeben wurde, wird der Salzburger Extremsportler Felix Baumgartner auch am Donnerstag nicht seinen Stratos-Sprung aus 36 Kilometern Höhe durchführen können. Wie es mit dem Projekt weitergeht, ist noch unklar.

Das Wetter machte Felix Baumgartner und seinem Stratosphären-Sprung neuerlich einen Strich durch die Rechnung. Das gab Red Bull am Mittwochnachmittag in Roswell bekannt. Aufgeben kommt für den Salzburger aber auf keinen Fall infrage: “Wir sind so weit gekommen, es gibt jetzt kein Zurück. Ob morgen oder nächste Woche ist mir egal, aber ich will noch dieses Jahr in die Stratosphäre. Wir sind bereit”, sagte der 43-Jährige. Baumgartner bereitet sich seit fünf Jahren auf das Projekt vor. Bei einem erfolgreichen Sprung würde der Salzburger gleich vier Rekorde brechen: die höchste bemannte Ballonfahrt, den längsten freien Fall, das Durchbrechen der Schallmauer als erster Mensch im freien Fall sowie den höchsten Absprung der Welt.

Stratos-Sprung am Sonntag?

Der neue Termin für den Stratosphären-Sprung von Felix Baumgartner in Roswell im US-Bundesstaat New Mexico könnte der kommende Sonntag sein. Details werden erst bei einem Medienbriefing am Gelände von “Red Bull Stratos” bekannt gegeben. Unbestätigten Informationen zufolge soll jedoch der Sonntag günstig für einen Launch sein. Servus TV verkündete in einer Aussendung bereits, dass sie an dem Tag live berichten werden. (apa/red)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Amoklauf an US-Schule nahe Seattle – Zwei Tote
Ein junger Amokläufer an einer High School in den USA hat einen Mitschüler erschossen und vier weitere schwer [...] mehr »
Sechs Tote bei Verkehrsunfall südlich von Rom
Bei einem schweren Verkehrsunfall in Italien auf der Autobahn A1 zwischen Rom und Neapel sind Samstag früh sechs [...] mehr »
Schwere Überschwemmungen in Griechenland
In weiten Teilen Griechenlands hat es am Freitagabend schwere Überschwemmungen als Folge des Tiefausläufers "Gonzalo" [...] mehr »
Gerät entlarvt SMS-Schreiber hinter Steuer
Ein kurzes Piepen, ein schneller Blick aufs Display und dann fix die SMS beantworten: Für Autofahrer kann solch ein [...] mehr »
16 Tote bei Zechen-Unglück in China
Bei einem Zechen-Unglück in der westchinesischen Provinz Xinjiang sind 16 Bergleute getötet worden. Wie die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!