Straßenrennen führt zu Totalschaden bei Unbeteiligtem

9Kommentare
Illegale Autorennen: Das Problem ist in Vorarlberg nach wie vor akut.
Illegale Autorennen: Das Problem ist in Vorarlberg nach wie vor akut. - © Symbolbild/Bilderbox
Bregenz – Am 10.08.2012 um 05:00 Uhr, war ein 24-jähriger Bregenzer, mit dem Pkw auf der Arlberstraße in Richtung Lauterach unterwegs. Laut seinen Angaben, haben zwei unbekannte Fahrzeuglenker mit ihren PKW´s ein Rennen in Richung Stadtmitte durchgeführt.

Auf Höhe der Musikschule habe er den beiden entgegenkommenden Autos ausweichen müssen und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die unbekannten Fahrzeuglenker sind ohne anzuhalten weitergefahren. Die Anzeige bei der Polizei erfolgte erst am 13.08.2012, als dem 24-jährigen von der Werkstatt mitgeteilt worden ist, dass sein Fahrzeug einen Totalschaden hat. Bei den Fahrzeugen die am “Rennen” teilgenommen haben, soll es sich um einen silbernen Golf oder Passat und einen weiteren dunklen Pkw gehandelt haben. Genauere Angaben konnte der Anzeiger nicht machen.

PI Bregenz: +43 (0) 59133 8120 100

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Holt sich Ferrari jetzt den er... +++ - Polizei veröffentlicht Fotos ... +++ - Mehrkampf-Meeting: Spannende E... +++ - „Schließen wir einen Deal a... +++ - "Mit 20 distanzierte ich mich ... +++ - Hier sind sie: Vorarlbergs nex... +++ - Kostenlos fit für die digital... +++ - Der Bodensee wird immer wärme... +++ - Kritik an Befangenheit bei Umw... +++ - Vaterschaft wieder erfolglos b... +++ - BVB besiegte Titelfluch - 2:1-... +++ - Beim Spiel die Welt ergründen +++ - Nach Flucht: Vorarlberger Poli... +++ - Fußballfans pfeifen Helene Fi... +++ - Sensenwetzer +++
9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Mehr auf vol.at

Werbung