GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Stoff statt Plastik: Mit Beeofix-Bienenwachstüchern Lebensmittel nachhaltig aufbewahren

Die Bienenwachstücher passen sich durch Handwärme jeder beliebigen Form an.
Die Bienenwachstücher passen sich durch Handwärme jeder beliebigen Form an. ©Beeofix
Zum Aufbewahren von Brot, Käse, Gemüse oder Obst wird meistens Alu- oder Plastikfolie verwendet. Wer auf der Suche nach einer wiederverwendbaren und plastikfreien Alternative zu den klassischen Wegwerfprodukten ist, sollte seine Lebensmittel mit Beeofix abdecken. Wir haben uns die nachhaltigen Bienenwachstücher näher angesehen.
Hier geht's zum Gewinnspiel

Bienenwachstücher, die Müllvermeidung und Nachhaltigkeit für jeden Haushalt versprechen: Die Idee der Startup-Gründerin Christa Rohringer klingt nicht nur umweltschonend, sie erweist sich auch in der Praxis als ressourcenschonende Alternative zu herkömmlichen Wegwerfprodukten wie Alu- oder Plastikfrischhaltefolie.

2
2

Die wiederverwendbaren Beeofix-Bienenwachstücher riechen nicht nur sehr gut, es lassen sich damit auch zahlreiche Lebensmittel wie Brot, Obst, Gemüse, Käse uvm. ganz einfach einwickeln und aufbewahren. Auch Schüssel, Teller und Gläser können abgedeckt werden, denn dank der Wärme der Hände passt sich das Beeofix-Tuch allen Formen an. Nur für rohes Fleisch sollten die Tücher nicht verwendet werden.

Beeofix-Bienenwachstücher zum nachhaltigen Aufbewahren von Lebensmitteln

Beeofix-Bienenwachstücher gibt es seit Mai 2017. Die Idee entstand aus dem persönlichen Wunsch Rohringers, Müll im eigenen Haushalt zu vermeiden. Für die Tücher, welche in Handarbeit in Waidhofen a.d. Ybbs in NÖ hergestellt werden, werden regionale Rohstoffe und upgecycelte Baumwoll- oder Leinenstoffe verwendet.

1
1

Was viele bisher nicht wussten: Schon in früheren Zeiten wurden Bienenwachstücher zur Aufbewahrung von Lebensmitteln verwendet, bei Beeofix wird zum Biobienenwachs noch heimisches Baumharz und Biojojobaöl gemischt, damit die praktischen Eigenschaften einer klassischen Frischhaltefolie genutzt werden können: Die Tücher haften an sich selbst, behalten dabei ihre Form, sind geschmeidig und atmen. Somit können Lebensmittel einerseits nicht “schwitzen”, andererseits trocknen sie auch nicht aus. Und der größte Pluspunkt: Die Tücher sind viele Male wiederverwendbar und selbst am Ende ihrer “Lebenszeit” als Kompost oder Anzündhilfe für den Kamin oder Grill brauchbar.

Wichtige Hinweise zur Pflege: Die Haltbarkeit der Tücher ist stark abhängig von der Pflege und liegt bei etwa einem Jahr. Beeofix kann mit kaltem, maximal lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel abgewaschen werden. Es sind vier verschiedene Größen (S, M, L, XL) von 15 x 15 cm bis zu 40 x 55 cm erhältlich, der Preis bewegt sich zwischen € 5,00 und € 27,50.

>> Wer nun ebenfalls Lust bekommen hat, seine Lebensmittel auf nachhaltige Art und Weise länger frisch zu halten, kann bei unserem Gewinnspiel mitmachen: Wir verlosen ein Beeofix-Bienenwachstuch in der Größe M (ca. 25 x 25 cm).

Bilder: Beeofix

(Red, VKP)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Lifestyle
  3. Stoff statt Plastik: Mit Beeofix-Bienenwachstüchern Lebensmittel nachhaltig aufbewahren
Kommentare
Noch 1000 Zeichen