GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Prinoth Cup 2017: Silvretta Montafon-Mitarbeiter auf Platz 1 und 2

Die Pistenfahrzeugfahrer der Silvretta Montafon, Patrick Bachmann (Platz 1) und Johannes Biermaier (Platz 2) freuen sich über die Topplatzierungen beim Prinoth Cup 2017.
Die Pistenfahrzeugfahrer der Silvretta Montafon, Patrick Bachmann (Platz 1) und Johannes Biermaier (Platz 2) freuen sich über die Topplatzierungen beim Prinoth Cup 2017. ©Prinoth Cup 2017, Veröffentlichung honorarfrei
Die Silvretta Montafon Pistenfahrzeugfahrer Patrick Bachmann und Johannes Biermaier sicherten sich Anfang April beim jährlich stattfindenden Prinoth Cup – einer Challenge für Pistenfahrzeugfahrer – in der Tageswertung die ersten zwei Plätze.

Über 250 Fahrer aus Südtirol, Norditalien, Österreich, Schweiz, Frankreich und der Slowakei traten gegeneinander an.

Bei der jährlich stattfindenden Challenge für Pistenfahrzeugfahrer – veranstaltet von Prinoth, einem der größten Hersteller von Pistenfahrzeugen – sicherten sich Anfang April die beiden teilnehmenden Silvretta Montafon-Mitarbeiter Patrick Bachmann und Johannes Biermaier in der Tageswertung die Plätze 1 und 2. „Die Top-Platzierung der zwei zeugt von hoher Kompetenz in der Pistenpräparierung und absoluter Fahrzeugbeherrschung. Ihr Können und ihre Leidenschaft für ihren Beruf schätze nicht nur ich als Arbeitgeber – auch die Gäste der Silvretta Montafon kommen täglich in den Genuss bestens präparierter Pisten“, freut sich Peter Marko, Geschäftsführer der Silvretta Montafon, über den Erfolg seiner Mitarbeiter. Insgesamt 250 Pistenfahrzeugfahrer aus Südtirol, Nordtirol, Österreich, Schweiz, Frankreich und Slowenien nahmen in Ratsching/Südtirol mit verschiedenen Typen von Pistenfahrzeugen an den Wettkämpfen in den Disziplinen „Geschicklichkeit“, „Präzision“ und „Reaktionsfreude“ teil.

„Swing the Tiller“ und „Carry the Weight“

Im ersten Wettbewerb „Swing the Tiller“ ging es im K.-o.-System Mann gegen Mann um exaktes Handling des Pistenfahrzeuges, wie bei der täglichen Pistenpräparierung. „Die Challenge mit Berufskollegen ist nicht nur ein Spaß, sondern schweißt auch zusammen. Neben dem gegenseitigen Messen kamen natürlich auch der Spaß und der Austausch untereinander nicht zu kurz. Dass wir dann gleich zu zweit auf dem Treppchen stehen durften, war natürlich das i-Tüpfelchen“, so Patrick Bachmann. Beim „Crazy Slalom“ mussten die Fahrer ihr Können bei aufgewühlter Piste und manipulierter Steuerung im Slalomparcours unter Beweis stellen – vorwärts wie rückwärts. „Volle Konzentration war dann am Schluss bei ‚Carry the Weight’ gefragt. Mit dem Schild des Pistenfahrzeuges mussten wir ein pendelndes Gewicht an einer Kette hochheben und auf einem Holzklotz präzise platzieren,“ gibt der Zweitplatzierte der Tageswertung, Johannes Biermaier, in die Herausforderungen beim Prinoth Cup 2017 Einblick.

30 Pistenfahrzeugfahrer im Einsatz

Während der Wintersaison sorgen in der Silvretta Montafon 30 Mitarbeiter für Pistenqualität. „Sie absolvieren alle eine betriebsinterne Schulung bevor es auf die Piste geht. Was aber jeder von ihnen mitbringen sollte, ist eine gute Koordination, Erfahrung mit der Handhabung von großen Fahrzeugen, sowie ein Verständnis für Hydraulik und Mechanik. Wir suchen laufend Nachwuchs für diesen abwechslungsreichen Job“, erklärt Peter Marko abschließend.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Prinoth Cup 2017: Silvretta Montafon-Mitarbeiter auf Platz 1 und 2
Kommentare
Noch 1000 Zeichen