GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Status Quo und Opus rocken Salzburgarena

Status Quo (li.) und Opus (re.) heizten dem Publikum in der Salzburgarena ordentlich ein.
Status Quo (li.) und Opus (re.) heizten dem Publikum in der Salzburgarena ordentlich ein. ©Neumayr
Die Rock-Urgesteine von „Opus“ und „Status Quo“ machten Samstagabend ordentlich Stimmung in der Salzburgarena.
Status Quo und Opus

“Das wird ein britisch-österreichischer Abend der Rock´n Roll Urviecher” versprach Opus Sänger Ewald Pfleger zum Auftakt des Konzertes in der Salzburgarena am Samstag. Danach zündete der nimmermüde Burgenländer mit seiner Band ein Hitfeuerwerk inklusive “Life ist Life” das praktisch nahtlos in den Auftritt der englischen Kultband “Status Quo” überging.

2.500 Fans in der Salzburgarena

Die fünf Mannen, von denen von der Urbesetztung noch Francis Rossi und Rick Parfitt dabei sind, begeisterten dann mit Hits wie “In the Army” oder “Rock´n Roll over the World” rund 2.500 Rockfans bis kurz vor Mitternacht. (Neumayr)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Musik
  3. Status Quo und Opus rocken Salzburgarena
Kommentare
Noch 1000 Zeichen