GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Starkes Miteinander in Bludenz

©Caritas Vorarlberg
Bludenz. Spiel, Spaß und jede Menge interessante Gespräche gab es vergangenen Sonntag in der Stadt Bludenz, wo die Caritas gemeinsam mit dem Sozialsprengel Bludenz ein völkerverbindendes Sportfest veranstaltete.
Starkes Miteinander in Bludenz

„Ein gutes Miteinander fällt nicht vom Himmel, sondern benötigt ständige Bemühungen, wie heute in Form dieses Sportfestes“, so Caritasdirektor Walter Schmolly bei der Siegerehrung der großen und kleinen SportlerInnen in Bludenz. In der Wichner Sporthalle wurde genau dieses Miteinander dann auch intensiv gelebt. Die Großen halfen den Kleinen, Flüchtlinge und Einheimische turnten Seite an Seite und lieferten sich beim sportlichen Parcours spannende Wettkämpfe, galt es doch den Rekord von 42 Sekunden pro Runde zu schlagen. Der 17-jährige Wais Nazari aus Afghanistan war begeistert von der Veranstaltung: „Es ist ein tolles Fest und ich bin zum ersten Mal auf Stelzen gegangen“.

Auch für die jüngeren BesucherInnen gab es jede Menge spannende Spiele und wer noch nie eine Zahnbürste auf einem Meterstab balanciert hat oder einen Ball mit einem Besen durch einen Parcours geschleust hat, hatte an diesem Tag die Gelegenheit jede Menge kreative Stationen auszuprobieren. „Dank unseres engagierten Mitarbeiters Beat Delfin aus dem Haus Jonas hatten wir wirklich originelle Stationen für die Kinder und Jugendlichen. Das einfache Zubehör können wir nun auch künftig für andere Veranstaltungen nutzen“, freut sich Ulrike Haßler von der Caritas.

 

Interkulturelles Sportfest

Nach dem Sport gab es dann bei irakischem Essen ein geselliges Beisammensein aller TeilnehmerInnen. Die köstlichen Speisen wurden von einem Koch aus dem Irak und seinem Sohn liebevoll zubereitet und an die Gäste des Sporttages gegen eine freiwillige Spende ausgegeben. Eva-Maria Hochhauser-Gams vom Sozialsprengel Raum Bludenz: „Wir arbeiten immer gerne mit der Caritas zusammen und möchte mich auf diesem Weg vor allem bei dem super Team herzlich bedanken. Veranstaltungen wie diese zeigen, wie ein Zusammenleben in Vielfalt funktionieren kann.“ Die Stadträte Gerhard Krump und Christoph Thoma sind von Veranstaltungen wie dieser überzeugt: „Das interkulturelle Sportfest muss zu einem Fixpunkt in Bludenz und der Region werden. Denn Insbesondere der Sport zeigt, wie gut das Miteinander von Menschen mit unterschiedlichster Herkunft funktioniert, und auf das gilt es aufzubauen”, so Christoph Thoma.

Die Caritas dankt folgenden Sponsoren für die Unterstützung dieser Veranstaltung: Rauch Fruchtsäfte GmbH und Co OG, Druckerei Wenin, Dizano, Val Blue, Stadt Bludenz, Grasgrün und Vorarlberger Illwerke AG

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bludenz
  3. Starkes Miteinander in Bludenz
Kommentare
Noch 1000 Zeichen