GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Starke Leistungen, aber keine Medaillen

Das Vorarlberger Quartett ging bei den österreichischen Meisterschaften leer aus.
Das Vorarlberger Quartett ging bei den österreichischen Meisterschaften leer aus. ©VOL.AT/Bader
Dornbirn. Trotz einer starken Vorstellung reichte es für die vier jungen Vorarlberger bei den österreichische Triathlon-Schülermeisterschaften  in Wallsee/Donau ganz knapp zu keinem Edelmetall.


Die 4 Vorarlberger Nachwuchsathlet/innen Theresa Hefel, Magdalena Zlimnig, Leon Pauger und Niklas Rechfelden (allesamt vom MP-Team Dornbirn) nahmen an der heute Samstag in Wallsee durchgeführten ÖM der Schüler im Triathlon teil.

Vor allem Theresa Hefel konnte mit einem sensationellen Ergebnis aufwarten. Als jüngste Teilnehmerin (die einzige mit Jahrgang 2001) verpasste sie nur knapp in der Klasse Schüler B (Jg. 1999/2000/2001) einen Podest Platz. Sie wurde hervorragende 4. von 16 Starterinnen. Auf allen 3 Teilstrecken (200m Schwimmen / 4000m Radfahren / 2000m Laufen) konnte sie tolle Leistungen abrufen. Der 4. Rang ist sicherlich eine kleine Sensation.

In der Schüler A-Klasse wussten die Vorarlberger schon von vornherein dass die Trauben hoch liegen. Trotzdem konnten sich alle Drei sehr gut in Szene setzen. Magdalena Zlimnig wurde 7., Leon Pauger 14. und Rechfelden Niklas 17.

Ein durchwegs gelungener Wettkampf für die Vorarlberger Triathlet/Innen.

Beim nicht für die ÖM zählenden Teamsprint konnten Magdalena Zlimnig, Catrin Hefel und Theresa Hefel den 3. Rang erreichen.

Ergebnisse unter http://results2.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=11939

Eventhomepage http://www.mostiman.at/cms/index.php

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Starke Leistungen, aber keine Medaillen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen