Akt.:

Stachelschwein verirrte sich in Sauna eines oö. Wellness-Hotels

Das Stachelschwein entwischte seinem Besitzer und tauchte in einer Hotel-Sauna wieder auf. Das Stachelschwein entwischte seinem Besitzer und tauchte in einer Hotel-Sauna wieder auf. - © APA-FOTO: EVELYN STEININGER
Einen heißen Ausflug hat ein Stachelschwein am Mittwochabend in Oberösterreich unternommen. Es entwischte seinem Besitzer und tauchte in der Sauna eines Wellness-Hotels in Bad Leonfelden (Bezirk Urfahr-Umgebung) wieder auf.

Das berichtete das ORF-Radio Oberösterreich am Donnerstag. Der Saunameister habe das verängstigte Tier entdeckt, sagte eine Angestellte der APA.

Stachelschwein versteckte sich zwischen Bänken

Das 15 Kilo schwere, ob der Hitze stark schnaufende Stachelschwein versteckte sich in einer Ecke zwischen Holzbänken. Es ließ sich aber nicht so einfach aus dem Raum treiben. Mitarbeiter der Haustechnik kamen dem Saunameister zu Hilfe. Auch Jäger und schließlich der Besitzer des Ausreißers wurden verständigt. Ihm waren insgesamt drei Nagetiere entkommen.

Halter holte Stachelschwein ab

Der Halter fing das Stachelschwein gemeinsam mit einem Jäger ein und brachte es in einer Plastikwanne aus der Sauna. Wie es in die Wellness-Einrichtung kommen konnte, war vorerst unklar. Es dürfte sich vermutlich beim Lüften nach einem Aufguss hineingeschlichen haben. Alle drei Ausreißer gelangten wohlbehalten in ihre gewohnte Umgebung zurück. (APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Schwarznarbenkröte versehentlich aus Thailand-Urlaub im Koffer mitgebracht
Bei seiner Rückkehr nach Österreich staunte ein Thailand-Urlauber nicht schlecht, als aus seinem Koffer eine [...] mehr »
Nationalpark Thayatal in Hardegg freut sich über Wildkatzennachwuchs
Der Nationalpark Thayatal in Niederösterreich freut sich über Nachwuchs: Im Freigehege sind bereits am 11. Juni drei [...] mehr »
Gratis-Kurs: 8.000 Hundehalter in Wien haben Freiwilligen Hundeführschein
In Wien haben bereits 8.000 Hundehalter den Freiwilligen Hundeführschein absolviert. Heuer wird ein kostenloser [...] mehr »
Rumäniens Straßenhunde: Schockierende Zustände in Tierheimen
Tote Hunde zwischen den lebenden, überfüllte Zwinger, Müll, Urin und Exkremente im Futter, Blutspuren in den [...] mehr »
Hitze in Wien: Abkühlung für die Tiere im Schönbrunner Zoo
30 Grad und die Temperaturen steigen weiter: In Wien wird es in den kommenden Tagen hochsommerlich warm. Die Tiere in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!