Akt.:

Sport- und Bewegungskultur macht in Vorarlberg Fortschritte

Vorarlberg soll in Zukunft eine ganze Riege an Spitzensportlern hervorbringen. Vorarlberg soll in Zukunft eine ganze Riege an Spitzensportlern hervorbringen. - © VOL.AT/Lerch
Sportlandesrat Siegi Stemer sieht Vorarlberg bei der Etablierung einer Sport- und Bewegungskultur auf gutem Weg. "Wir sind in den vergangenen Jahren ein gutes Stück weitergekommen", erklärte Stemer am Dienstag nach der Sitzung der Landesregierung.

 (6 Kommentare)

Einerseits mache man Fortschritte bei den Jüngsten, andererseits aber auch bei der Ausbildung von Trainern und Funktionären sowie bei der Professionalisierung von Strukturen.

Stemer zog eine Zwischenbilanz über das Ausbildungsmodell des Sportservice Vorarlberg. Dieses soll mittelfristig einerseits zahlreiche Olympiateilnehmer hervorbringen und andererseits Vorarlberg zu dem Land machen, "in dem sich die meisten Menschen regelmäßig bewegen", so der Landesrat. Seit 2008 haben 610 Personen eine Ausbildung beim Sportservice Vorarlberg absolviert, wobei die Übungsleiter- und Trainerausbildung im Vordergrund stand. Weitere 692 nahmen an Weiterbildungen und über 3.500 an Vorträgen teil.

Der Sportlandesrat verwies darauf, dass Österreich etwa in Sachen Adipositas keine Insel der Seligen sei - waren doch unter anderem auch die vergleichsweise schlechten Fitnesswerte der Jugendlichen Anlass für die gestartete Initiative gewesen. So will man versuchen, schon den Jüngsten den Spaß an der Bewegung zu vermitteln. "Mittlerweile gibt es schon sieben zertifizierte Vorarlberger Bewegungskindergärten", sagte dazu Stemer. Außerdem werde ab Herbst 2012 eine gezielte Ausbildung für Volksschullehrer für eine "bewegte Volksschule" angeboten. Als Vorbild nannte Stemer Skandinavien, wo das Leben der Bewegungskultur "schon einen Schritt weiter" sei.

(APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 6

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Raub in Lustenau nur vorgetäuscht
Lustenau - Am Mittwoch erstattete ein 18-jähriger Mann aus Wien Anzeige, dass er gegen 06.50 Uhr in Lustenau auf einem [...] mehr »
Ludescher Weihnachtsbaum erleuchtet das Landhaus
Bregenz - Der Weihnachtsbaum vor dem Landhaus kommt heuer aus der Blumenegg-Region. Landeshauptmann Markus Wallner [...] mehr »
Omicron ordnet Eigentumsverhältnisse neu
Klaus - Die Omicron Privatstiftung hält zukünftig alle Unternehmensanteile - Hansjörg Stadelmann ist Stiftungsvorsitzender. mehr »
Rüttelstampfer von Harder Baustelle gestohlen
Hard - Von einer Harder Baustelle wurde ein Arbeitsgerät, ein sogenannter Rüttelstampfer, entwendet. Die Polizei [...] mehr »
Vorarlberger Landes- und Gemeindebedienstete: 1,6 Prozent mehr Lohn
Bregenz - Die Monatsbezüge der Vorarlberger Landes- und Gemeindebediensteten (einschließlich der Bediensteten in den [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!