Beate Uhse erwartet Umsatzschub durch "Fifty Shades of Grey"

Beate Uhse erwartet Umsatzschub durch "Fifty Shades of Grey"

14.02.2015 | Der deutsche Erotikhändler Beate Uhse erwartet sich vom Filmstart von "Fifty Shades of Grey" eine deutliche Belebung seiner Geschäfte. Das Unternehmen habe den Film im In- und Ausland gemeinsam mit Kinos promotet und die Lagerbestände für einige Produktgruppen ausgeweitet - etwa für Handschellen, Liebeskugeln und Peitschen, sagte Vorstandschef Serge van der Hooft der Deutschen Presse-Agentur.
Pilotenstreik bei Germanwings beendet

Pilotenstreik bei Germanwings beendet

14.02.2015 | Der zweitägige Pilotenstreik bei der Fluggesellschaft Germanwings ist beendet. Die Lufthansa-Tochter teilte in der Früh mit, dass sie am Samstag einen reibungslosen Flugbetrieb erwarte. Am Donnerstag und Freitag waren etwa 40 Prozent der Flüge ausgefallen. Rund 80 Prozent der Fluggäste seien aber ans Ziel gekommen, da sie etwa auf andere Fluggesellschaften umgebucht wurden, teilte Germanwings mit.
Werbung

WTO gibt EU und Japan im Streit um Stahl-Strafzoll recht

14.02.2015 | Chinesische Anti-Dumping-Zölle auf bestimmte Edelstahlröhren aus der EU und Japan sind nach Einschätzung der Welthandelsorganisation (WTO) nicht gerechtfertigt. Eine WTO-Schiedskommission erklärte am Freitag, die erhobenen Vorwürfe gegen das Land seien zum Großteil gerechtfertigt. China hielt sich offen, ob es gegen den Spruch Berufung einlegt.

VW baut Kapazitäten in China um eine Million Autos aus

14.02.2015 | Der Volkswagenkonzern baut seine Kapazitäten in China stärker als bisher geplant aus, um mit dem rasanten Wachstum auf dem größten Automarkt der Welt besser mithalten zu können. In einem Interview der Deutschen Presse-Agentur kündigte der China-Vorstand Jochem Heizmann am Samstag in Peking an, dass die Produktionskapazität um eine Million erhöhen werde.
Angebliche Autopläne von Apple - Gespräche mit Magna Steyr?

Angebliche Autopläne von Apple - Gespräche mit Magna Steyr?

14.02.2015 | Apple arbeitet einem Medienbericht zufolge möglicherweise an der Entwicklung eines eigenen Elektroautos, und soll dazu auch Kontakte mit dem österreichischen Produzenten Magna Steyr aufgenommen haben. Dies berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf Insider. Der iPhone-Hersteller forsche in einem neuen Geheimlabor im Silicon Valley an dem Projekt.
Tausende gedachten der Zerstörung Dresdens vor 70 Jahren

Tausende gedachten der Zerstörung Dresdens vor 70 Jahren

13.02.2015 | Gedenken und Mahnung in Dresden: Tausende Menschen haben am Freitag an die Zerstörung der Stadt vor 70 Jahren erinnert - und angesichts der Anti-Islamisierungs-Bewegung Pegida ein Signal der Toleranz gesetzt. Rund 10.000 Dresdner bildeten am Abend eine Menschenkette in der Altstadt.
"Troika" und Athen sprechen wieder über künftige Hilfe

"Troika" und Athen sprechen wieder über künftige Hilfe

13.02.2015 | Knapp drei Wochen nach der Wahl in Griechenland haben Experten der internationalen Gläubiger wieder Gespräche mit der griechischen Seite aufgenommen. In Brüssel kamen am Freitagvormittag Vertreter von EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) mit griechischen Regierungsexperten zusammen, wie ein hochrangiger EU-Vertreter sagte.
Staatsbank Hypo war El Dorado für Berater

Staatsbank Hypo war El Dorado für Berater

13.02.2015 | Schon vor der Notverstaatlichung Ende 2009 galt die Krisenbank Hypo Alpe Adria als El Dorado für Berater. Vor allem aber in der Zeit danach, ab 2010, wurden jede Menge Experten, Gutachter und Consultants unter Vertrag genommen. Dafür wurden bis Ende 2013 bereits wieder Summen jenseits von 250 Mio. Euro ausgegeben. Ein Kostenblock, der auch in der Griss-Kommission für Kopfschütteln gesorgt hat.

Bestrafung von saudi-arabischem Blogger erneut ausgesetzt

13.02.2015 | Die Auspeitschung des kritischen saudi-arabischen Bloggers Raif Badawi ist am Freitag zum wiederholten Male ausgesetzt worden. Trotz der jüngsten Rückweisung des Falls an das höchste Gericht in Saudi-Arabien ist das Schicksal des 31-Jährigen weiter ungewiss.
Hoffnung auf Einigung im Schuldenstreit mit Athen

Hoffnung auf Einigung im Schuldenstreit mit Athen

13.02.2015 | Gibt es Anfang kommender Woche eine Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland? Nach dem jüngsten Treffen der Staats- und Regierungschefs in Brüssel gibt es zumindest etwas mehr Optimismus.
Moody's befürchtet Ausfälle bei ÖVAG

Moody's befürchtet Ausfälle bei ÖVAG

13.02.2015 | Die US-Ratingagentur Moody's dehnt ihre Prüfung von vier beim EZB-Stresstest durchgefallenen Banken, darunter der Österreichischen Volksbanken AG (ÖVAG), aus. Wegen des großen Kapitallochs könnten die Behörden nämlich auch zu "umfassenderen Restrukturierungsmaßnahmen, die alle Gläubiger betreffen" greifen, heißt es mit Blick auf mögliche Ausfälle. Die ÖVAG verweist indes auf Schuldentilgungsziele.

Drittel der Leiharbeiter mit sozialer Absicherung zufrieden

13.02.2015 | Österreich habe europaweit zwar die besten arbeits- und sozialrechtlichen Regelungen für Leiharbeiter, auf ihre Lebenszufriedenheit wirkt sich dieser Umstand aber kaum aus. Nur 36 Prozent der Leiharbeiter zeigen sich mit ihrer sozialen Absicherung zufrieden (2013: 44 Prozent), bei konventionell Beschäftigten sind es seit Jahren konstante 66 Prozent, geht aus dem aktuellen Arbeitsklimaindex hervor.
Starke deutsche Wirtschaft schiebt Eurozone an

Starke deutsche Wirtschaft schiebt Eurozone an

13.02.2015 | Kauffreudige Verbraucher und stärker investierende Unternehmen machen Deutschland zu Europas Wachstumslokomotive. Das Bruttoinlandprodukt (BIP) kletterte von Oktober bis Dezember im Vergleich zum Vorquartal um 0,7 Prozent - mehr als doppelt so stark wie in der Eurozone und auch von Ökonomen vorhergesagt. Österreichs Wirtschaft schwächelt mit einem Plus von 0,1 Prozent.
Mobiler Datenverkehr nahm 2014 um zwei Drittel zu

Mobiler Datenverkehr nahm 2014 um zwei Drittel zu

13.02.2015 | Der mobile Datenverkehr hat im vergangenen Jahr um 69 Prozent zugenommen und war 30-mal so groß wie das gesamte Internet im Jahr 2000. Bis 2019 werde sich das von Mobilfunkgeräten generierte Datenvolumen sogar fast verzehnfachen, schätzt der Netzwerk-Ausrüster Cisco in seinem neuen Weißbuch.
Anklage wegen Millionenbetrugs bei Ford in Deutschland

Anklage wegen Millionenbetrugs bei Ford in Deutschland

13.02.2015 | In der Korruptionsaffäre beim Kölner Autokonzern Ford hat die Staatsanwaltschaft der Domstadt nach jahrelangen Ermittlungen eine erste große Anklage erhoben. Die Ermittler werfen zwei Einkäufern des Autokonzerns und zwei Mitarbeitern eines Zulieferers in ihrer knapp 500-seitigen Anklageschrift Untreue und bandenmäßige Bestechung in bis zu 500 Fällen vor.
DAX knackte erstmals 11.000-Punkte-Marke

DAX knackte erstmals 11.000-Punkte-Marke

13.02.2015 | Der DAX hat erstmals in seiner 27-jährigen Geschichte die Marke von 11.000 Punkten geknackt. Im frühen Handel am Freitag übersprang der deutsche Leitindex die Hürde angesichts von Fortschritten in der Ukraine- und der Griechenland-Krise. Zuletzt stand der Index der 30 wichtigsten deutschen Aktien bei 10.992,49 Punkten.
Schweizer Franken-Freigabe: Auf den Schock folgt die Unsicherheit

Schweizer Franken-Freigabe: Auf den Schock folgt die Unsicherheit

13.02.2015 | Bern. - Am 15. Jänner gab die Schweizerische Nationalbank (SNB) überraschend bekannt, dass sie den mehr als drei Jahre lang mit allen Mitteln verteidigten Euro-Franken-Mindestkurs von 1,20 Franken per sofort aufgeben würde. Wirtschaft und Politik stellten im Schock umgehend Forderungen. Der Kurs des Euro zum Franken sauste in die Tiefe.
Faymann fordert "faire Chance" für Griechenland

Faymann fordert "faire Chance" für Griechenland

12.02.2015 | Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat verlangt, dass sich die EU verhandlungsbereit gegenüber Griechenland zeigt. "Griechenland braucht eine faire, gute Chance", sagte Faymann am Donnerstag vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich vor dem Gipfel kompromissbereit gegenüber der Regierung in Griechenland.
Wiener Stadtwerke hoffen weiter auf Förderung

Wiener Stadtwerke hoffen weiter auf Förderung

12.02.2015 | Die Wiener Stadtwerke, zu denen u. a. Wiener Linien und Wien Energie gehören, hoffen weiter auf eine Förderung für die Produktion von Strom und Fernwärme in ihren bestehenden Kraftwerken (Kraft-Wärme-Kopplung/KWK). "Es geht um einen zweistelligen Millionenbetrag, der für uns wichtig wäre", sagt Stadtwerke-Chef Martin Krajcsir.
Zalando schrieb 2014 erstmals schwarze Zahlen

Zalando schrieb 2014 erstmals schwarze Zahlen

12.02.2015 | Der seit Herbst an der Börse notierte deutsche Online-Modehändler Zalando hat das vergangene Jahr wie angekündigt erstmals mit schwarzen Zahlen im operativen Geschäft abgeschlossen. Vor Zinsen und Steuern verdiente Zalando 62 Mio. Euro. 2013 hatte es auf dieser Basis (EBIT) noch ein Minus von 114 Mio. Euro gegeben.
Germanwings-Piloten streiken

Germanwings-Piloten streiken

12.02.2015 | Erneut müssen Passagiere Flugausfälle und Umbuchungen verkraften. Wegen der wieder aufgeflammten Pilotenstreiks sind am Donnerstag bei der Lufthansa-Tochter Germanwings zahlreiche Flüge ausgefallen. Die Fluggesellschaft hat für die beiden Streiktage Donnerstag und Freitag zusammen 338 von 904 geplanten Flügen vorsorglich gestrichen. Am Flughafen Wien fallen insgesamt 32 Flüge aus.
Bank Austria schrieb 1,38 Milliarden Euro Gewinn

Bank Austria schrieb 1,38 Milliarden Euro Gewinn

12.02.2015 | Wie die Mutter UniCredit hat auch die Bank Austria die milliardenschweren Aufräumarbeiten und Abschreibungen hinter sich gelassen und ist 2014 wieder auf einen Milliardengewinn eingeschwenkt. Unterm Strich weist die Bank Austria einen Nettogewinn von 1,383 Milliarden Euro aus. Im Jahr davor hatte es mehr als 1,5 Milliarden Euro Verlust gegeben.
Schwedens Notenbank senkt Leitzins auf minus 0,1 Prozent

Schwedens Notenbank senkt Leitzins auf minus 0,1 Prozent

12.02.2015 | Im Kampf gegen eine drohende Deflation feuert Schwedens Notenbank aus allen Rohren. Sie senkte den Leitzins am Donnerstag auf minus 0,1 Prozent und kündigte zugleich den Ankauf von Staatsanleihen im Umfang von zehn Milliarden Kronen (rund einer Milliarde Euro) an, um die Inflation anzuheizen.

Asfinag gibt heuer 500 Millionen Euro für Neubauten aus

12.02.2015 | Die Asfinag investiert wieder mehr in den Neubau. Heuer wird die staatliche Autobahnholding 500 Mio. Euro (2014: 420 Mio.) für den Neubau und 485 Millionen für bestehende Straßen aufwenden. Im aktuellen 6-Jahres-Programm sind bis 2020 sieben Milliarden Euro für Österreichs hochrangiges Netz vorgesehen. Finanziert wird der Aus- und Neubau über die Maut- und Vignetteneinnahmen.
Alternative Energie für Eigenheim

Alternative Energie für Eigenheim

17.02.2015 | Ein Akku, der ein ganzes Heim mit Energie versorgt, ist die neueste Entwicklung von Elektroauto-Hersteller Tesla. In Verbindung mit Solaranlagen könnten Konsumenten somit auf eine alternative Stromversorgung umsteigen.

Sloweniens Notenbank wegen Bankenrettungen 2013 im Zwielicht

12.02.2015 | Die slowenische Notenbank ist wegen ihrer angeblich dubiosen Rolle bei der milliardenschweren Sanierung des slowenischen Bankensektors ins Zwielicht geraten. Medien brachten die Vorgänge ans Licht, die der Notenbank einer Reihe von Unregelmäßigkeiten im Vorfeld der Bankenrettung im Dezember 2013 vorwerfen. Die Notenbank-Führung weist alle Vorwürfe zurück.

Attac kritisiert Österreichs Umgang mit Steuersündern

12.02.2015 | Dass Österreich im Skandal um die seit 2010 kursierende Liste mit möglichen Steuersündern, die beim Schweiz-Ableger der HSBC-Bank Konten hatten, erst gestern bei den französischen Steuerbehörden um die Daten angefragt hat, ist für die Globalisierungskritiker von Attac symptomatisch für Österreichs laxen Umgang mit Steuerbetrügern.
Leitl will bei Kammer-Wahlen "Alle Neune"

Leitl will bei Kammer-Wahlen "Alle Neune"

12.02.2015 | Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl will bei den kommenden Kammer-Wahlen für den ÖVP-Wirtschaftsbund wieder in allen neun Bundesländern die Mehrheit erreichen. Eine Zitterpartie kann das laut Beobachtern nur in Wien werden, wo der Wirtschaftsbund vor fünf Jahren mit 50,3 Prozent nur mehr knapp die Absolute erreicht hat. "Mein Wahlziel heißt alle Neune", kündigt Leitl im APA-Interview an.

Do&Co steigerte Umsatz und Gewinn in ersten drei Quartalen

12.02.2015 | Die Cateringfirma Do&Co hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2014/15 deutlich mehr Umsatz und Gewinn gemacht. Das Konzernergebnis stieg um 46 Prozent auf 28,8 Mio. Euro. Von der APA befragte Analysten hatten mit einem Plus von 50 Prozent gerechnet. Auch der Konzernumsatz stieg kräftig um fast ein Viertel (23,8 Prozent) auf 597,79 Mio. Euro, gab Do&Co am Donnerstag bekannt.
Schlachtungen großteils etwas rückläufig

Schlachtungen großteils etwas rückläufig

12.02.2015 | Im vergangenen Jahr sind in Österreich etwas mehr Hühner und Schafe geschlachtet worden als 2013, während etwas weniger Schweine, Rinder, Kälber, Ziegen und Einhufer für den späteren Verzehr getötet wurden. Einen deutlichen Anstieg von plus sieben Prozent auf 114,4 Millionen Stück gab es bei den meldepflichtigen Hühner-Bruteiern. Das teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit.
Verluste des Elektroauto-Herstellers Tesla steigen

Verluste des Elektroauto-Herstellers Tesla steigen

17.02.2015 | Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat in seinem Weihnachtsquartal die Erwartungen massiv verfehlt. Statt des erwarteten Gewinns gab es einen hohen Verlust von 108 Millionen Dollar.
5,9 Prozent weniger Passagiere am Flughafen Wien im Jänner

5,9 Prozent weniger Passagiere am Flughafen Wien im Jänner

12.02.2015 | Für den börsennotierten Flughafen Wien hat der Jänner einen Passagier-Rückgang um 5,9 Prozent auf 1,323.682 im Vorjahresvergleich gebracht. Vor allem die Zahl der Transferpassagiere sank sehr stark um 18,5 Prozent auf 352.270. Für den Rückgang ist vor allem die Reduktion des Flugangebots der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines verantwortlich.

Saudischen Pkw-Fahrerinnen droht Vergewaltigung

12.02.2015 | Ein saudiarabischer Historiker hat eine seltsame Begründung für das in seiner Heimat geltende Fahrverbot für Frauen geliefert. Saleh al-Saadoon behauptete in einem Fernseh-Interview, Pkw-Fahrerinnen würden Gefahr laufen, vergewaltigt zu werden.

US-Kongress stimmt endgültig für Bau der Keystone-Ölpipeline

12.02.2015 | Der US-Kongress hat endgültig grünes Licht für den Bau der umstrittenen Ölpipeline Keystone XL von Kanada an die US-Golfküste gegeben. Das Repräsentantenhaus votierte am Mittwoch mit 270 zu 152 Stimmen für das Projekt. Dabei schlossen sich auch 29 Abgeordnete aus dem Lager von Präsident Barack Obamas Demokraten der republikanischen Mehrheit an.
Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn gescheitert

Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn gescheitert

11.02.2015 | In Deutschland sind die Tarifverhandlungen zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Bahn am Mittwochabend gescheitert. Die GDL habe die Verhandlungen überraschend platzen lassen, teilte die Bahn mit. Zuvor habe die Bahn die Forderungen der Gewerkschaft zu einem Flächentarifvertrag umfassend erfüllt.
Schuldenstreit mit Griechenland tritt in heiße Phase

Schuldenstreit mit Griechenland tritt in heiße Phase

11.02.2015 | Der Schuldenstreit zwischen Griechenland und den Euroländern tritt in die heiße Phase. Am Mittwoch ist aber noch mit keiner Entscheidung zu rechnen. Vor Beginn der Sondersitzung der Finanzminister der Währungsunion sagte Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem, er erwarte noch kein Ergebnis. Er sei offen für Verhandlungen. Der griechische Kollege Gianis Varoufakis werde seine Vorschläge vorlegen.
Ermittlungen in Causa Stiefelkönig eingestellt

Ermittlungen in Causa Stiefelkönig eingestellt

11.02.2015 | Nach mehr als sieben Jahren hat die Staatsanwaltschaft Wien ein weiteres BAWAG-Kapitel geschlossen. Sie hat in der Vorwoche die Causa Stiefelkönig eingestellt, berichtet der "Standard". Im Zusammenhang mit der Firma Stiefelkönig liefen seit 2007 Ermittlungen gegen den früheren BAWAG-Chef Helmut Elsner, mehrere frühere BAWAG-Vorstände und gegen ein Mitglied der Stiefelkönig-Gründerfamilie Herzl.
Swiss Leaks: Auch reiche Österreicher stehen auf der Liste

Swiss Leaks: Auch reiche Österreicher stehen auf der Liste

11.02.2015 | Prominente Österreicher, die auf der nun öffentlichen Kundenliste des Schweiz-Ablegers der HSBC-Bank aufscheinen, betonen, nichts Unrechtes getan zu haben. Die Liste mit Schweizer Bankkonten hatte ein Ex-Mitarbeiter 2009 dem französischen Fiskus übergeben.
LG Klagenfurt meldet Bedenkengegen Hypo-Sondergesetz an

LG Klagenfurt meldet Bedenkengegen Hypo-Sondergesetz an

11.02.2015 | Das Landesgericht Klagenfurt hat beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) Bedenken gegen das Hypo-Sondergesetz mit seinem einhergehenden Schuldenschnitt angemeldet. "Erstmals teilt ein Gericht jene Bedenken, die Investoren schon eingebracht haben", sagte VfGH-Sprecher Christian Neuwirth am Mittwoch. Wie üblich werde man den Antrag prüfen und ein Vorverfahren einleiten.

Vier nicht rechtskräftige Freisprüche im Telekom-II-Prozess

11.02.2015 | Der Telekom-II-Prozess rund um eine 600.000 Euro schwere Scheinrechnung für einen damaligen Marketingleiter hat am Mittwoch im Wiener Straflandesgericht mit vier Freisprüchen geendet. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Staatsanwaltschaft hat Nichtigkeit angemeldet.
Zweitägiger Pilotenstreik bei Lufthansa-Tochter Germanwings

Zweitägiger Pilotenstreik bei Lufthansa-Tochter Germanwings

11.02.2015 | Die Streiks bei der deutschen AUA-Mutter Lufthansa sind längst nicht vorbei. Weil die kollektivvertraglichen Probleme nicht ausgeräumt sind, streiken die Piloten dieses Mal bei der Lufthansa-Tochter Germanwings zwei volle Tage, nämlich am Donnerstag und Freitag. Die Passagiere müssen sich also erneut auf die Folgen von Pilotenstreiks einrichten.
Emirates und Co verdrängen laut einer Studie die US-Airlines

Emirates und Co verdrängen laut einer Studie die US-Airlines

11.02.2015 | Schnell wachsende Fluglinien vom Golf wie Emirates haben auch US-Airlines einer Studie zufolge erhebliche Marktanteile abgenommen. Der Anteil der Buchungen von Delta, United Airlines und American Airlines auf Strecken nach Süd- und Südostasien sank seit 2008 um fünf Prozentpunkte auf 34 Prozent, wie aus einer der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Aufstellung hervorgeht.

UniCredit zurück in Gewinnen - 2014 bei 2 Mrd. Euro

11.02.2015 | Der Mailänder UniCredit-Konzern ist 2014 wie angekündigt in die Gewinnzone zurückgekehrt. Als Nettogewinn weist die Bankengruppe für das abgelaufene Jahr 2,008 Milliarden Euro aus. Nach drastischen Abschreibungen und Abwertungen im Vorfeld der europäischen Bankenstresstests hatte die UniCredit im Jahr 2013 einen Rekordverlust von 13,96 Mrd. Euro geschrieben.
Post-Partner bekommen ab 1. März mehr Geld

Post-Partner bekommen ab 1. März mehr Geld

11.02.2015 | "Ab 1. März 2015 erhalten kleine und mittlere Post-Partner um fünf bis zehn Prozent mehr Provision als im Vorjahr", freut sich Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer. Aktuell wende die Post AG jährlich rund 25,4 Millionen Euro für die Partnerschaften auf, mit dem verbesserten Modell werde es künftig um eine Million Euro mehr sein, so Mödlhammer. Bundesweit gibt es rund 1.300 Postpartner.
Athen lieh sich kurzfristig Geld

Athen lieh sich kurzfristig Geld

11.02.2015 | Gut zwei Wochen nach dem Wahlsieg der Linkspartei unter Regierungschef Alexis Tsipras hat sich das schuldengeplagte Griechenland kurzfristig frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt. Bei der Auktion von Geldmarktpapieren flossen knapp 1,138 Milliarden Euro in die Kasse. Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis hat indes Forderungen nach einem umfassenden Schuldenerlass für sein Land bekräftigt.
Vorherige
345678  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!