Euronet gegen gesetzliches Verbot von Bankomatgebühren

Euronet gegen gesetzliches Verbot von Bankomatgebühren

13.09.2016 | Der US-Bankomatbetreiber Euronet, der in Österreich seit Anfang Juli die bisher einzigen gebührenpflichtigen Geldautomaten betreibt, spricht sich strikt gegen ein gesetzliches Verbot von Bankomatgebühren aus. "Wir sind nicht einverstanden damit", sagte der für Österreich, Deutschland, die Schweiz und Skandinavien zuständige Euronet-Manager Martin Croot in einem APA-Interview.
Ikea steigert weltweiten Umsatz um 7,1 Prozent

Ikea steigert weltweiten Umsatz um 7,1 Prozent

13.09.2016 | Getrieben von einem erneuten Rekordwachstum in Deutschland hat der Möbelhändler Ikea seinen weltweiten Umsatz im mit 31. August abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/2016 weiter gesteigert. Das am Dienstag berichtete Plus von 7,9 Prozent auf 34,2 Mrd. Euro fiel allerdings schwächer aus als im Jahr zuvor, als die Erlöse um 11,2 Prozent gewachsen waren.
Werbung
Binnennachfrage hält heimische Wirtschaft auf Wachstumskurs

Binnennachfrage hält heimische Wirtschaft auf Wachstumskurs

13.09.2016 | Österreichs Wirtschaft ist heuer im zweiten Quartal langsamer gewachsen als im ersten. Der Außenbeitrag belastete das Ergebnis, während die Binnennachfrage kräftig zulegte, analysiert Wifo-Experte Marcus Scheiblecker. Frühindikatoren ließen auf eine leichte Verbesserung in den kommenden Monaten hoffen. Aus Deutschland, den USA und den Schwellenländern seien aber keine Impulse zu erwarten.
Cash, Karte oder via App: So sicher ist bargeldloses Zahlen

Cash, Karte oder via App: So sicher ist bargeldloses Zahlen

13.09.2016 | Brot, Obst, Blumen: Hierzulande werden diese Dingen noch mit Bargeld bezahlt, in anderen Ländern wie etwa Dänemark ist es bereits Usus, auch bei Märkten schon mit Karte oder Smartphone zu zahlen.

Japans Chipriese Renesas kauft US-Firma Intersil

13.09.2016 | In der Chipindustrie kommt es zur nächsten Milliardenfusion. Der japanische Konzern Renesas Electronics kündigte am Dienstag die Übernahme des US-Konkurrenten Intersil für 3,22 Milliarden Dollar in bar an. Das Geschäft soll bis Juni 2017 abgeschlossen werden.
Anti-TTIP/CETA-Volksbegehren im Jänner fixiert

Anti-TTIP/CETA-Volksbegehren im Jänner fixiert

12.09.2016 | Ende Jänner wird in Österreich ein Volksbegehren gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA zur Eintragung aufliegen. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat am Montag dem entsprechenden Antrag stattgegeben. Der Eintragungszeitraum ist auf 23. bis 30. Jänner 2017 festgelegt worden, teilte das Ministerium am Abend mit.
Konkurs von Vorarlberger Stahlbauer Bitschnau bringt Millionenverluste für Gläubiger

Konkurs von Vorarlberger Stahlbauer Bitschnau bringt Millionenverluste für Gläubiger

12.09.2016 | Nenzing/Vorarlberg - Das Konkursverfahren des insolventen Stahlbauers Bitschnau in Nenzing steht mit einer Quote von 8,2 Prozent kurz vor Abschluss. Von den Forderungen im Wert von 17 Millionen Euro wurden 8,2 Millionen anerkannt. Der Masseverwalter hatte mehr als die Hälfte der Forderungen bestritten.
Wiener Wirtschaftskammer gegen höhere Schanigartengebühr

Wiener Wirtschaftskammer gegen höhere Schanigartengebühr

12.09.2016 | In einer Pressekonferenz sprachen sich Vertreter der Wiener Wirtschaftskammer für eine Reihe von Entlastungen für die Gastronomie aus.
Samsung-Aktie brach nach Warnung vor Galaxy Note 7-Akku ein

Samsung-Aktie brach nach Warnung vor Galaxy Note 7-Akku ein

12.09.2016 | Das Debakel um überhitzte Akkus in Samsungs neuem Vorzeigemodell Galaxy Note 7 belastet nun auch den Aktienkurs des Smartphone-Marktführers. Nach dem Ratschlag des Konzerns, die Geräte sicherheitshalber am besten gar nicht mehr zu benutzen, sackte der Kurs am Montag um sieben Prozent ab.
OPEC rechnet 2017 mit höherer Ölproduktion

OPEC rechnet 2017 mit höherer Ölproduktion

12.09.2016 | Der Druck auf die Ölpreise wegen des Überangebots könnte auch 2017 anhalten. Die OPEC geht davon aus, dass nicht der Organisation angehörende Produzenten im nächsten Jahr mehr Öl fördern werden als bisher angenommen. Hintergrund ist unter anderem ein neues Ölfeld, das 2017 in Kasachstan an den Start gehen soll, wie aus dem neuen Monatsbericht des Ölkartells von Montag hervorgeht.
IV und Wirtschaftskammer für sachliche CETA/TIPP-Diskussion

IV und Wirtschaftskammer für sachliche CETA/TIPP-Diskussion

12.09.2016 | Vertreter der österreichischen Wirtschaft und Industrie haben sich am Montag in Wien gemeinsam vehement für die beiden Handelsabkommen mit Kanada und den USA, CETA und TTIP, ins Zeug gelegt. Der jüngste innenpolitische Schwenk in Richtung Populismus auch beim Thema Freihandel wird von Industriellenvereinigung (IV) und Wirtschaftskammer (WKÖ) heftig kritisiert.
Bargeld ist in Österreich die Nummer eins im Zahlungsverkehr

Bargeld ist in Österreich die Nummer eins im Zahlungsverkehr

12.09.2016 | Obwohl das Zahlen mit Kreditkarte oder Smartphone immer beliebter wird, schwören die Österreicher auch auf Banknoten und Münzen. "Bargeld ist nach wie vor die Nummer eins im Zahlungsverkehr in Österreich", betonte Kurt Pribil, Direktor der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) am Montag in einer Aussendung. Die Versorgung mit Bargeld sei seit 1816 eine der Kernaufgaben der Nationalbank.
HP kauft Druckergeschäft von Samsung

HP kauft Druckergeschäft von Samsung

12.09.2016 | Der Computerkonzern HP will mit dem Kauf der Druckersparte von Samsung für gut eine Milliarde Dollar das Geschäft mit Kopiergeräten umkrempeln. Durch die Kombination mit Samsungs Technologien komme man in eine bessere Position, um Kopierer durch Multifunktionsdrucker zu ersetzen, erklärte HP am Montag.

1.644 Verdachtsfälle auf Scheinselbstständigkeit in 3 Jahren

12.09.2016 | Die Fälle von umstrittener Scheinselbstständigkeit sind sehr überschaubar, wie aus einer parlamentarischen Anfrage der NEOS hervorgeht: Lediglich 1.644 Fälle in 106 Betrieben waren zwischen Oktober 2012 und Ende 2015 strittig, wobei Salzburg mehr Auffälligkeiten aufwies als Wien.

Hypo Italien: Verhandlungen in Rom über Jobstreichung

12.09.2016 | In Rom hat am Montag im Sitz des Industrieministeriums eine Verhandlung zwischen Regierung und Gewerkschaften begonnen, um über die Situation der Ex-Hypo-Italien-Tochter HBI zu beraten, die am Freitag die Kündigung von 110 der 280 Mitarbeiter bekanntgegeben hat. Die Gewerkschaften hoffen, mithilfe der Regierung die Kündigungen abzuwenden.

Klagenfurter Flughafen bis 3. Oktober gesperrt

12.09.2016 | Die angekündigte Sperre des Klagenfurter Airports hat am Montag begonnen. Bis 3. Oktober gibt es keinen Flugverkehr, hieß es auf der Website. Die Start- und Landebahn wird saniert. Der letzte Flieger war am Sonntagabend gelandet. Der Flughafen hat ein Servicetelefon eingerichtet. Passagieren, die nach Wien wollen, können auf den Grazer Flughafen ausweichen, es gibt einen Shuttle-Service.

Deutscher Energiekonzern Steag streicht bis zu 1.000 Jobs

12.09.2016 | Der Essener Energiekonzern Steag will nach Informationen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ, Montag) bis zu 1.000 Arbeitsplätze abbauen. "Wir gehen nach derzeitigen Planungen von einem Abbau von 800 bis 1.000 Arbeitsplätzen aus", sagte Steag-Chef Joachim Rumstadt der Zeitung.
Tsipras will Schuldenreduzierung bis zum Jahresende

Tsipras will Schuldenreduzierung bis zum Jahresende

11.09.2016 | Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras verlangt eine weitere Reduzierung des Athener Schuldenberges und eine Lockerung der seiner Ansicht nach von Berlin und den Gläubigern diktierten Sparpolitik. "Ich sage Frau Merkel, sie vertritt die Logik, die Verträge müssten eingehalten werden. Genau das verlangen wir auch: die Einhaltung des Vereinbarten", sagte Tsipras am Sonntag.
EU holt zu großer Telekom- und Internetreform aus

EU holt zu großer Telekom- und Internetreform aus

11.09.2016 | Die EU-Kommission legt wahrscheinlich am Mittwoch mehrere Vorschläge zu grundsätzlichen Reformen im europäischen Telekom- und Internetmarkt vor. Einige Vorhaben sind bereits im Vorfeld bekannt geworden: So soll es um Urheberrechte im Internet gehen, um das Ende des sogenannten Geoblockings bei TV-Inhalten im Internet, um die Vorbereitung Europas auf das Mobilfunknetzes 5G und um Telefonpreise.
Wien Energie bietet weitere Bürgerbeteiligungsmodelle an

Wien Energie bietet weitere Bürgerbeteiligungsmodelle an

11.09.2016 | Die Wien Energie weitet ihr Bürgerbeteiligungsmodell bei der Ökostromerzeugung aus. Ab 12. September sind 5.158 neue Windkraft-Anteile zu je 950 Euro erhältlich. Interessenten können sich bis 6. November online zum Kauf anmelden. Danach werden die Anteile verlost. Wien-Energie-Kunden mit einem gültigen Stromliefervertrag erhalten einen Vorzugszins von jährlich 2,25 Prozent statt 1,75 Prozent.
Gewerkschafter Hebenstreit will Verkehrsverbünde auflösen

Gewerkschafter Hebenstreit will Verkehrsverbünde auflösen

11.09.2016 | Bahngewerkschafter Roman Hebenstreit plädiert für die Auflösung der Verkehrsverbünde. Derzeit gibt es sieben Verbünde in Österreich. Ihretwegen sei ein kundenfreundliches, übersichtliches Tarifsystem nicht möglich, kritisiert der Vorsitzende des Fachbereichs Eisenbahnen in der Gewerkschaft vida im Gespräch mit der APA: "Wir sind ein kleines Land und können uns diese Zersplitterung nicht leisten."

Konzernchef Müller: VW arbeitet an Schnelllade-Projekt für E-Autos

11.09.2016 | Volkswagen arbeitet an einem Schnelllade-Projekt für Elektroautos. Dabei gehe es darum, "in 15 Minuten 80 Prozent der Batterie zu laden", sagte Konzernchef Matthias Müller der "Bild am Sonntag". "Das wird schon bald spruchreif." Die Federführung liege bei Porsche. "Das Thema E-Mobilität hat VW in den vergangenen Jahren sicher noch nicht mit der nötigen Intensität betrieben."
8.000 Jobs bei deutscher Supermarktkette in Gefahr

8.000 Jobs bei deutscher Supermarktkette in Gefahr

10.09.2016 | Die Lage bei der angeschlagenen deutschen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ist offenbar noch dramatischer als bekannt. Mindestens 8.000 Jobs bei der Supermarktkette seien akut gefährdet, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Samstag von einer Person, die mit den Vorgängen vertraut ist. Die Kette mache inzwischen monatlich zehn Millionen Euro Verlust.

Chefwechsel soll keine Folgen für Monte Paschi-Rettung haben

10.09.2016 | Der Rücktritt des Chefs der Krisenbank Monte dei Paschi di Siena soll Italiens Wirtschaftsminister zufolge keine Auswirkungen auf die geplante milliardenschwere Kapitalerhöhung haben. "Ich bin überzeugt, dass die Ernennung eines neuen Vorstandschefs den Plan stärken und nicht verändern wird", sagte Pier Carlo Padoan am Samstag nach einem Treffen der EU-Finanzminister in Preßburg.
EU-Finanzminister wollen Steuerbetrug verhindern

EU-Finanzminister wollen Steuerbetrug verhindern

10.09.2016 | Die Finanzminister der EU-Staaten haben sich am Samstagvormittag mit Maßnahmen gegen Steuerbetrug und -vermeidung befasst.
Lufthansa will einige Air-Berlin-Strecken übernehmen

Lufthansa will einige Air-Berlin-Strecken übernehmen

10.09.2016 | Die AUA-Mutter Lufthansa will einem Zeitungsbericht zufolge einige Strecken des angeschlagenen Rivalen Air Berlin ab dem Winterflugplan übernehmen. Der Lufthansa-Aufsichtsrat solle das Geschäft bei seiner nächsten Sitzung Ende September absegnen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Samstag.
Apple testet selbstfahrende Autos

Apple testet selbstfahrende Autos

10.09.2016 | Apple hat laut einem Zeitungsbericht angefangen, selbstfahrende Autos zu testen. Die Roboterwagen seien auf eingeschränkten Strecken in abgeschirmter Umgebung unterwegs, schrieb die "New York Times" in der Nacht auf Samstag unter Berufung auf informierte Personen. Apple selbst hatte die Existenz eines Autoprojektes nie bestätigt.

Ureinwohner in North Dakota verloren Streit um Öl-Pipeline

09.09.2016 | Im Rechtsstreit um eine Öl-Pipeline nahe einem Indianerreservat im US-Staat North Dakota ist ein Stamm der Sioux vor Gericht unterlegen. Ein Bundesrichter in Washington hat einen Antrag der Ureinwohner auf einen vorübergehenden Baustopp am Freitag nicht stattgegeben.
VW-Ingenieur bekannte sich in USA im Abgasskandal schuldig

VW-Ingenieur bekannte sich in USA im Abgasskandal schuldig

09.09.2016 | Im Dieselskandal wird es für VW in den USA nun auch strafrechtlich ernst: Nach dem 15-Milliarden-Vergleich mit Zivilklägern will im Zuge einer ersten Strafanzeige ein langjähriger Mitarbeiter bei den Ermittlungen der US-Justiz wegen krimineller Vergehen auspacken. Er bekannte sich schuldig.
GM ruft 3,6 Millionen Autos zurück

GM ruft 3,6 Millionen Autos zurück

09.09.2016 | Der größte US-Autohersteller General Motors beordert wegen möglicher Probleme mit Sicherheitsgurten und Airbags Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. Laut Angaben der Verkehrsbehörde NHTSA vom Freitag werden in den USA 3,6 Millionen Wagen zurückgerufen. Betroffen sind diverse Modelle der Konzernmarken Buick, Cadillac sowie Chevrolet und GMC.
Hypo-U-Ausschuss: Grüne kritisieren Rolle von Josef Pröll

Hypo-U-Ausschuss: Grüne kritisieren Rolle von Josef Pröll

09.09.2016 | Die Grünen haben aus den Erfahrungen im Hypo-U-Ausschuss - sie orten ja ein Totalversagen auf allen Ebenen rund um die frühere Hypo Alpe Adria - eine Reihe an Empfehlungen abgeleitet. Der grüne U-Ausschusspolitiker Werner Kogler kritisierte bei einer Pressekonferenz im besonderen aber auch die Rolle des früheren Finanzministers und ÖVP-Chefs Josef Pröll im Zusammenhang mit der Skandalbank.
Nach Kritik an Roaming-Plänen: EU zieht Vorschlag zurück

Nach Kritik an Roaming-Plänen: EU zieht Vorschlag zurück

09.09.2016 | Nach heftiger Kritik zieht die EU-Kommission ihren Plan zur Neuregelung der Auslands-Handykosten zurück. Der Vorschlag, wonach Anbieter kostenfreies Roaming im EU-Ausland auf 90 Tage befristen könnten, werde auf Anordnung von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker überarbeitet, sagte ein Sprecher am Freitag in Brüssel. Der erste Vorschlag sei zwar gut gewesen, aber nicht gut genug für Juncker.

"Global Marshall Plan" berührte die Hypo Vorarlberg nicht

09.09.2016 | Einstimmige Bekenntnisse des Vorarlberger Landtags zum "Global Marshall Plan" sind in der Geschäftspolitik der Landes- und Hypothekenbank Vorarlberg (Hypo Vorarlberg) offenbar unberücksichtigt geblieben. Das war eine Erkenntnis nach der ersten Befragung von Auskunftspersonen im Rahmen des Untersuchungsausschusses zu den Offshore-Geschäften der Hypo Vorarlberg am Freitag.
AUA im Ferienmonat August mit 2,2 Prozent mehr Passagieren

AUA im Ferienmonat August mit 2,2 Prozent mehr Passagieren

09.09.2016 | Im Ferienmonat August sind heuer mehr Flugreisende auf die Austrian Airlines (AUA) gebucht gewesen, der Anstieg im Jahresabstand war aber etwas geringer als im Vormonat Juli. Rund 1,158 Mio. Passagiere beförderte die österreichische Lufthansa-Tochter in August, um 2,2 Prozent mehr als ein Jahr davor. Die Auslastung der Flieger sank im Schnitt leicht um 2,4 Prozentpunkte auf 84,5 Prozent.
Flughafen Wien zeigt Shopbetreiber Sardana an

Flughafen Wien zeigt Shopbetreiber Sardana an

09.09.2016 | Der jahrelange Streit zwischen dem Wiener Flughafen und dem Shopbetreiber Rakesh Sardana mündete nun in eine Anzeige gegen Sardana wegen Konkursverschleppung und betrügerischer Krida.

Private Österreichische Staatsdruckerei lässt Kosovo pfänden

09.09.2016 | Obwohl das Schiedsgericht der Internationalen Handelskammer in Paris der börsennotierten Österreichischen Staatsdruckerei in einem Rechtsstreit gegen die Republik Kosovo 4,996 Mio. Euro plus Ersatz der Verfahrenskosten zugesprochen hat, weigert sich das Kosovo zu zahlen. Die private Staatsdruckerei will nun das Vermögen des Kosovo pfänden lassen.
Sports Direct gelobt Besserung bei Mitarbeiterführung

Sports Direct gelobt Besserung bei Mitarbeiterführung

09.09.2016 | Der britische Sportartikeldiskonter Sports Direct steht in Großbritannien erneut wegen seiner Arbeitsbedingungen unter Beschuss, die Aktie ist das ganze Jahr auf Talfahrt. Sports Direct sei ein "besonders schlechtes Beispiel für ein Unternehmen, das seine Arbeiter ausbeutet, um seine Gewinne zu maximieren", heißt es in einem britischen Parlamentsbericht, aus dem "Die Presse" am Freitag zitiert.
BMW ruft in Japan mehr als 100.000 Autos zurück

BMW ruft in Japan mehr als 100.000 Autos zurück

09.09.2016 | BMW ruft in Japan 110.000 Autos wegen möglicher Probleme mit Airbags des japanischen Zulieferers Takata zurück. Betroffen sind 44 Modelle wie der 116i oder der 320i, wie aus einem Dokument des japanischen Verkehrsministeriums vom Freitag hervorgeht. Die Fahrzeuge wurden zwischen 2004 und 2012 hergestellt.
Kfz-Neuzulassungen legten im August kräftig zu

Kfz-Neuzulassungen legten im August kräftig zu

09.09.2016 | Die Kfz-Neuzulassungen haben im August im Jahresvergleich um 8,5 Prozent auf 33.062 Fahrzeuge zugelegt. Bei Pkw gab es ein Plus von 4,5 Prozent auf 23.690 Stück. Bei Motorrädern wurde ein Zuwachs von 32,2 Prozent verzeichnet, bei leichten Lkw gar von 41,8 Prozent. Bei Sattelzugfahrzeugen betrug das Plus 7,7 Prozent, bei Traktoren 9,8 Prozent, teilte die Statistik Austria am Freitag mit.
Stöger will Banken-Gipfel zu Bankomatgebühren einberufen

Stöger will Banken-Gipfel zu Bankomatgebühren einberufen

09.09.2016 | Der für Konsumentenschutz zuständige Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) traut dem "Frieden" in Sachen Bankomatgebühr offenbar nicht. Obwohl bisher kein heimisches Geldinstitut dem Beispiel der US-amerikanischen Euronet für ihre rund 70 Geräte in Österreich beim Abkassieren gefolgt ist, will Stöger zu dem Thema einen eigenen "Bankengipfel" einberufen, wie er in der "Presse" (Freitag) ankündigte.
Finanzminister der Eurozone beraten Griechenland-Hilfen

Finanzminister der Eurozone beraten Griechenland-Hilfen

09.09.2016 | Die Finanzminister der 19 Euro-Länder sind am Freitag in Bratislava zusammengekommen, um unter anderem über Hilfen für Griechenland zu beraten. Es geht um 2,8 Mrd. Euro, Athen muss aber Reformen machen, um das Geld zu erhalten. Nun müsse man klären, ob die Bedingungen für eine Auszahlung erfüllt sind, sagte Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) vor Beginn der Sitzung in Bratislava.
Wolford rutschte tief in die Verlustzone

Wolford rutschte tief in die Verlustzone

09.09.2016 | Der Vorarlberger Strumpfkonzern Wolford hat seine Verluste im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 (Mai bis Juli) spürbar ausgeweitet. Der Nettoverlust vergrößerte sich massiv von 2,55 Mio. auf 8,22 Mio. Euro, wie der Konzern heute, Freitag, mitteilte. Der Umsatz brach gegenüber der Vorjahresperiode um 18 Prozent auf 27,74 Mio. Euro ein.
Merkel glaubt weiter an Handelsabkommen TTIP

Merkel glaubt weiter an Handelsabkommen TTIP

09.09.2016 | Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Einschätzung von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) zu einem absehbaren Scheitern des Freihandelsabkommens TTIP widersprochen. "Ich bin dafür, dass wir das Ende der Verhandlungen abwarten und dann eine Bewertung vornehmen", sagte Merkel den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitagsausgaben).

Milliarden-Klage gegen Mastercard in Großbritannien

09.09.2016 | Mastercard ist in Großbritannien auf umgerechnet knapp 16,7 Milliarden Euro (14 Milliarden Pfund) Schadenersatz verklagt worden. Dem US-Kreditkartenanbieter wird Gerichtsunterlagen vom Donnerstag zufolge vorgeworfen, mit überhöhten Gebühren für den Einsatz von Bank- oder Kreditkarten Verbrauchern jahrelang indirekt geschadet zu haben.
Moody's erhöht Kreditrating Kärntens von B3 auf B1

Moody's erhöht Kreditrating Kärntens von B3 auf B1

08.09.2016 | Nach dem Heta-Gläubigerangebot hat die Ratingagentur Moody's die Kreditwürdigkeit des Landes Kärnten am heutigen Donnerstagabend um zwei Stufen von B3 auf B1 erhöht. Der Ausblick wurde auf "developing" ("aufkommend") belassen.
Vorherige
345678  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!