Lufthansa-Piloten streiken am Flughafen Frankfurt

Lufthansa-Piloten streiken am Flughafen Frankfurt

05.09.2014 | Die Piloten der deutschen AUA-Mutter Lufthansa haben am Freitagnachmittag mit ihrem Streik am Frankfurter Flughafen begonnen. Bis 23.00 Uhr will die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) Kurz- und Mittelstreckenflüge bestreiken, die vom größten deutschen Flughafen in Frankfurt abfliegen. Zum Start ins Wochenende müssen damit Tausende Lufthansa-Passagiere Reisen umplanen oder absagen.
2 mehr »
Deutsche Pkw-Maut - "Keine Rachemaut gegenüber Österreich"

Deutsche Pkw-Maut - "Keine Rachemaut gegenüber Österreich"

05.09.2014 | Die deutschen Kommunen warnen vor einer Vignettenpflicht nur für Autobahnen und Bundesstraßen als Kompromiss im Streit über die geplante Pkw-Maut.
8 mehr »
Werbung
Rupprechter befürchtet Einbruch von Russland-Markt

Rupprechter befürchtet Einbruch von Russland-Markt

05.09.2014 | Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) rechnet mit einem "kurzfristigen Wegbrechen des russischen Marktes". Vor einem Sondergipfel der EU-Agrarminister am Freitag in Brüssel sagte Rupprechter gleichzeitig, "ich gehe davon aus, dass wir das mit einer gezielten Exportoffensive in den nächsten beiden Jahren wettmachen können".
mehr »
Fast-Food-Mitarbeiter streiken in 150 US-Städten

Fast-Food-Mitarbeiter streiken in 150 US-Städten

05.09.2014 | Tausende Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten haben in den USA bei einem landesweiten Streik mehr Lohn gefordert. Nach Angaben der Initiative "Fight for 15" vom Freitag wurden nach Sitzstreiks bei McDonald's, Burger King, Wendy's und anderen Unternehmen der Branche fast 500 Protestierende von der Polizei verhaftet.
mehr »
Magna in Graz baut 200 Stellen ab

Magna in Graz baut 200 Stellen ab

05.09.2014 | Beim Automobilhersteller Magna im Grazer Werk steht ein Abbau von Leiharbeitern bevor: Rund 200 sollen nicht weiter beschäftigt werden, was noch im September schlagend werden dürfte, wie das ORF Steiermark Radio am Freitag berichtete.
1 mehr »
UniCredit legte wegen BA-Übernahme 733 Mio. zurück

UniCredit legte wegen BA-Übernahme 733 Mio. zurück

05.09.2014 | Die italienische UniCredit muss sich noch immer mit den Folgen der Übernahme der Bank Austria herumschlagen. Im jüngsten Halbjahresbericht hat die Bank für den jahrelangen Streit mit 733 Mio. Euro vorgesorgt, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Format". Im Kern geht es darum, ob der Kaufpreis für die Bank Austria richtig berechnet wurde.
mehr »
Ökonomen kritisieren EZB für Krisenkurs

Ökonomen kritisieren EZB für Krisenkurs

05.09.2014 | Der Krisenkurs der Europäischen Zentralbank ist nach Einschätzung von Volkswirten in Deutschland weitgehend wirkungslos. "Auch das jetzt beschlossene Maßnahmenpaket zeigt, dass die EZB letztlich immer nach demselben Muster agiert", schrieb Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer in einer am Freitag in Frankfurt veröffentlichten Analyse.
mehr »
Wirtschaft in Eurozone stagniert

Wirtschaft in Eurozone stagniert

05.09.2014 | Die Wirtschaft in der Eurozone stagniert. Im zweiten Quartal des Jahres gab es nach jüngsten Berichten von Eurostat keinen Zuwachs. Die EU konnte ein leichtes Plus von 0,2 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2014 verbuchen. Österreichs Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) betrug ebenfalls 0,2 Prozent.
mehr »
Bank Austria lässt ab Oktober Filialen in Wien länger offen

Bank Austria lässt ab Oktober Filialen in Wien länger offen

05.09.2014 | In der Bundeshauptstadt kommt im Oktober Bewegung in die Banköffnungszeiten. Die Bank Austria dehnt in 30 Filialen in Wien samt Schwechat die Schalteröffnungszeiten in den späten Nachmittag hinein aus, sperrt dafür später auf.
mehr »
Sanktionen lassen russische Preise explodieren

Sanktionen lassen russische Preise explodieren

05.09.2014 | Nach dem Einfuhrstopp für Waren aus dem Westen explodieren die Lebensmittelpreise in Russland. Bei ihren Einkäufen müssen die russischen Verbraucher im Schnitt 10 Prozent mehr Geld für Nahrung ausgeben als noch vor dem Boykott, wie Medien in Moskau am Freitag berichteten.
29 mehr »
Deutschland ist drittgrößter Rüstungsexporteur

Deutschland ist drittgrößter Rüstungsexporteur

05.09.2014 | Nach den USA und Russland ist Deutschland der drittgrößte Rüstungsexporteur der Welt - allerdings mit großem Abstand zur Spitze. Während Amerikaner und Russen auf einen Weltmarktanteil von 56 Prozent kommen, liegt der deutsche nach Angaben des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri bei gerade sieben Prozent.
12 mehr »
Neue Vorwürfe gegen Apple-Zulieferer

Neue Vorwürfe gegen Apple-Zulieferer

05.09.2014 | Wegen Missachtung grundlegender Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltstandards steht erneut eine Zulieferfirma des US-Technologiekonzerns Apple in China in der Kritik.
mehr »
Lehrlingscoaching-Programm wird ausgeweitet

Lehrlingscoaching-Programm wird ausgeweitet

05.09.2014 | Das als Pilotprojekt in vier Bundesländern gestartete Programm "Coaching und Beratung für Lehrlinge und Lehrbetriebe" soll bis zum Sommer 2015 österreichweit ausgerollt werden. Darauf haben sich Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) und Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) geeinigt.
mehr »
Millionenschwerer Pipeline-Auftrag für voestalpine

Millionenschwerer Pipeline-Auftrag für voestalpine

05.09.2014 | Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine hat einen weiteren millionenschweren Pipeline-Auftrag an Land gezogen.
mehr »
AK: Bankspesen bei Vertragsänderungen besonders hoch

AK: Bankspesen bei Vertragsänderungen besonders hoch

05.09.2014 | Die österreichischen Banken verrechnen für Vertragsänderungen bei Krediten besonders hohe Spesen, ergab eine Erhebung der Arbeiterkammer Wien (AK Wien). Davon betroffen sind etwa Ratenplanänderungen oder Sicherheitenwechsel, wie der Austausch einer Feuer- oder einer Lebensversicherung, teilte die AK am Freitag mit.
1 mehr »
Eybl-Betriebsräte schlagen Alarm

Eybl-Betriebsräte schlagen Alarm

05.09.2014 | Seit die angeschlagene Sporthandelskette Sport Eybl/Experts im April vollständig in britische Hand übergegangen ist, geht bei den rund 2.000 Beschäftigten die Jobangst um. Der Diskontriese Sports Direct krempelt das ehemalige Familienunternehmen komplett um, gibt dabei aber weder den Mitarbeitern noch Betriebsräten ausreichend Informationen, kritisieren die Arbeitnehmervertreter.
mehr »
Lego ist größter Spielzeughersteller der Welt

Lego ist größter Spielzeughersteller der Welt

04.09.2014 | Das dänische Unternehmen Lego ist zum umsatzstärksten Spielzeughersteller der Welt aufgestiegen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, kletterte der Umsatz im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent auf 11,504 Milliarden dänische Kronen (1,544 Mrd. Euro).
1 mehr »
EZB überrascht mit erneuter Zinssenkung und Ankauf

EZB überrascht mit erneuter Zinssenkung und Ankauf

04.09.2014 | Die Europäische Zentralbank (EZB) drückt das geldpolitische Gaspedal im Kampf gegen die Wirtschaftskrise abermals kräftig durch. Mit einer überraschenden Zinssenkung auf das neue Rekordtief von 0,05 Prozent und zusätzlichen milliardenschweren Geldspritzen will EZB-Präsident Mario Draghi die schlappe Konjunktur in der Währungsunion anschieben und die niedrige Teuerung anheizen.
mehr »
Kompromiss um deutsche Pkw-Maut zeichnet sich ab

Kompromiss um deutsche Pkw-Maut zeichnet sich ab

04.09.2014 | Nach massivem Widerstand in der Schwesterpartei CDU zeigt sich CSU-Chef Horst Seehofer überraschend offen für Änderungen an der geplanten Pkw-Maut auf dem ganzen deutschen Straßennetz. "Die Maut wird kommen", sagte der bayerische Ministerpräsident in einem Interview mit Sat.1 Bayern. "Wie das am Ende ausgehen wird, für alle Straßen oder einen Teil der Straßen, das werden wir sehen."
35 mehr »
Neues Antikrisenpaket: EZB schafft Zinsen ab - Schlechte Zeiten für Sparer

Neues Antikrisenpaket: EZB schafft Zinsen ab - Schlechte Zeiten für Sparer

04.09.2014 | Mario Draghi greift durch: Er senkt die Zinsen praktisch auf Null und legt nur drei Monate nach der historischen Feuerwehr-Aktion wieder ein Anti-Krisenpaket auf. Im Kampf gegen Konjunkturflaute und Mini-Inflation schafft sie den Leitzins quasi ab. Und sie will Kreditverbriefungen und Pfandbriefe kaufen. Die Wirkung auf die Kreditvergabe und die Konjunktur ist umstritten. Für Sparer sind es schlechte Zeiten.
68 mehr »
Immofinanz begibt Umtauschanleihe auf Buwog-Aktien

Immofinanz begibt Umtauschanleihe auf Buwog-Aktien

04.09.2014 | Die börsenotierte Immofinanz hat am Donnerstag eine Umtauschanleihe mit einem Volumen von 375 Mio. Euro begeben und damit einen weiteren Teilausstieg aus der früheren Wohnimmobilien-Tochter Buwog in die Wege geleitet. Die Immofinanz kann die Anleihe am Ende der Laufzeit am 11. September 2019 mit Buwog-Aktien oder mit einer Geldzahlung tilgen.
mehr »

Piech-Nichte Kiesling kauft Backhausen

04.09.2014 | Die Investorengruppe rund um Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer und Hypo Niederösterreich hat das Traditions-Textilunternehmen Backhausen an die Nichte von VW-Großaktionär Ferdinand Piëch, Louise Kiesling, verkauft. Bisher war Kiesling Mitglied des Beirats bei Backhausen und wird nun auch die kreative Leitung übernehmen. Der Standort in Hoheneich im Waldviertel soll erhalten bleiben.
mehr »
EVN erwartet massiven Verlust

EVN erwartet massiven Verlust

04.09.2014 | Der börsennotierte niederösterreichische Versorger EVN hat die Anleger am Donnerstag mit einer neuerlichen Gewinnwarnung aufgeschreckt. Weitere Wertberichtigungen in Höhe von insgesamt 295 Mio. Euro, wovon 190 Mio. Euro allein auf das Moskau-Engagement entfallen, dürften der EVN im Geschäftsjahr 2013/14 einen Konzernverlust von knapp 300 Mio. Euro bescheren.
mehr »
AK kritisiert extrem hohe Managergehälter

AK kritisiert extrem hohe Managergehälter

04.09.2014 | Die 20 im ATX börsennotierten Unternehmen haben 2013 weniger Umsatz und Gewinn gemacht als im Jahr davor. Trotzdem ist das durchschnittliche Vorstandsgehalt gestiegen, kritisiert die Arbeiterkammer. Aus AK-Sicht verdienen Vorstände mit dem 47-fachen eines Durchschnittsgehalts zu viel. Noch 2000 haben die ATX-Vorstände erst das 20-fache eines Durchschnittsgehalts (Mediangehalt) verdient.
7 mehr »
EZB senkt Leitzins überraschend von 0,15 auf 0,05 Prozent

EZB senkt Leitzins überraschend von 0,15 auf 0,05 Prozent

04.09.2014 | Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins im Euroraum überraschend auf das Rekordtief von 0,05 Prozent gesenkt. Der Schlüsselsatz für die Versorgung des Bankensystems lag seit Juni bei 0,15 Prozent. Zusätzlich beschloss die EZB den Aufkauf von Unternehmenskrediten - sogenannten ABS-Papieren, um den Markt mit mehr Geld zu versorgen und die Konjunktur in der Eurozone anzukurbeln.
29 mehr »
Bauern suchen neue Exportmärkte statt Russland

Bauern suchen neue Exportmärkte statt Russland

04.09.2014 | Der russische Importstopp für Lebensmittel aus EU-Ländern im Rahmen der Ukraine-Krise zwingt die österreichischen Bauern andere Exportmärkte stärker zu erschließen. Um den Ausfall der Agrar-Ausfuhren nach Russland zu kompensieren will Landwirtschaftsminister Andrä Rupprecher (ÖVP) die Exportoffensive, unter anderem nach Asien und Nordafrika, intensivieren.
4 mehr »
Massenstreiks bei Fast-Food-Ketten in den USA

Massenstreiks bei Fast-Food-Ketten in den USA

04.09.2014 | Die Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten wie McDonald's und Burger King wollen im Kampf für höhere Löhne Streiks in mehr als 150 US-Städten.
2 mehr »
Energie-Anbieterwechsel: Bis zu 74 Euro pro Jahr sparen

Energie-Anbieterwechsel: Bis zu 74 Euro pro Jahr sparen

04.09.2014 | Vorarlberger geben im Schnitt 942 Euro im Jahr für Strom und Gas aus. Mit einem Anbieterwechsel könnte man allerdings bis zu 74 Euro jährlich einsparen.
2 mehr »
EuGH fällt Urteil über Flug-Verspätungen

EuGH fällt Urteil über Flug-Verspätungen

04.09.2014 | Für das Ausmaß einer Verspätung eines Fluges ist das Öffnen der Flugzeugtür nach der Landung und nicht das Aufsetzen der Maschine auf der Landebahn entscheidend. Der EuGH erklärte, erst ab dem Öffnen der Flugzeugtür könne die Dauer der Verspätung im Hinblick auf eine etwaige Entschädigung bestimmt werden. Ein österreichisches Gericht hatte beim EuGH in der Frage um eine Vorabentscheidung ersucht.
mehr »
Argentiniens Senat billigte Schuldentilgungsplan

Argentiniens Senat billigte Schuldentilgungsplan

04.09.2014 | Der argentinische Senat hat den Plan von Präsidentin Cristina Kirchner zur Auszahlung von Gläubigern abgesegnet. Mit 39 gegen 27 Stimmen und 2 Enthaltungen wurde am Mittwoch beschlossen, die Rückzahlung der Staatsschulden künftig über den Finanzplatz Buenos Aires abzuwickeln. So kann das Land ein Auszahlungsverbot durch ein US-Gericht umgehen. Die Abgeordnetenkammer muss noch zustimmen.
mehr »
Tesla wählt Nevada als Standort für Mega-Fabrik

Tesla wählt Nevada als Standort für Mega-Fabrik

04.09.2014 | Der Elektroautobauer Tesla ist auf der Suche nach einem Standort für seine gigantische Batterienfabrik laut US-Medienberichten fündig geworden. Das bis zu fünf Milliarden Dollar verschlingende Mega-Projekt werde in Nevada hochgezogen, berichteten der TV-Sender CNBC und die "LA Times" am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf eingeweihte Kreise.
mehr »
Michael Bloomberg wird wieder CEO seiner Firma

Michael Bloomberg wird wieder CEO seiner Firma

04.09.2014 | Der New Yorker Ex-Bürgermeister Michael Bloomberg übernimmt im Alter von 72 Jahren wieder die Führung seiner Firma, der Finanznachrichtenagentur Bloomberg.
mehr »
Fed: US-Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Fed: US-Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

04.09.2014 | Die Erholung der US-Wirtschaft hat sich der Notenbank Fed zufolge in den vergangenen Wochen fortgesetzt. So verzeichne die Automobilindustrie starke Zuwächse, teilte die Federal Reserve am Mittwoch in ihrem Konjunkturbericht "Beige Book" mit. Auch habe sich das Geschäftsumfeld für die Banken verbessert.
mehr »

Höhere Liquiditätsvorsorge für US-Großbanken

04.09.2014 | US-Großbanken brauchen künftig dickere Liquiditätspolster. Die Finanzaufseher fordern von den Instituten eine Notvorsorge an als sicher geltenden Wertanlagen, die kurzfristig zu Geld zu machen sind. Das beschlossen die US-Notenbank Fed und Aufsichtsbehörden wie die FDIC am Mittwoch (Ortszeit) in Washington.
mehr »

EZB dürfte trotz Mini-Inflation abwarten

04.09.2014 | Die Inflation in der Eurozone ist zwar erneut gesunken und die Konjunkturaussichten trüben sich angesichts der Russland-Krise immer stärker ein: Trotzdem werden Europas Währungshüter nach Einschätzung von Experten zunächst keine weiteren Gegenmaßnahmen einleiten.
2 mehr »

Taxi-Konkurrent Uber will expandieren

03.09.2014 | Die Fronten zwischen dem US-Fahrdienst-Vermittler Uber und der Taxi-Branche verhärten sich in Deutschland. Trotz Einstweiliger Verfügung des Landgerichts Frankfurt bietet das Startup seine Dienste weiterhin an und hat das Verbot beeinsprucht. Zugleich will die Taxi Deutschland Servicegesellschaft vor Gericht Ordnungsgelder gegen Uber durchsetzen - pro vermittelter Fahrt drohen bis zu 250.000 Euro.
mehr »
Samsung stellte Datenbrille und Computer-Uhr vor

Samsung stellte Datenbrille und Computer-Uhr vor

03.09.2014 | Samsung steigt in den noch jungen Markt der Brillen für virtuelle Realität ein. Auf der IFA in Berlin präsentierte der südkoreanische Elektronikkonzern mit der "Gear VR" sein erstes Headset, mit dem der Nutzer komplett und ohne Medienbruch in eine virtuelle Welt eintauchen kann. Das Gerät soll ganz ohne Kabel nutzbar sein und ein besonders hoch auflösendes Display haben.
mehr »
Weinerntemenge 2014 wohl leicht über Schnitt

Weinerntemenge 2014 wohl leicht über Schnitt

03.09.2014 | Die heimischen Winzer erwarten heuer mit 1,7 Millionen Hektoliter Weißwein und 0,9 Millionen Hektoliter Rot- und Roséwein eine leicht über dem langjährigen Durchschnitt liegende Weinernte. Nach dem feuchten Sommer müsste jetzt ein schöner, trockener Herbst folgen, so Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager. Sonst drohe "die Gefahr von Fäulnis".
mehr »
Millionenstrafe gegen Smartcard-Chips-Kartell

Millionenstrafe gegen Smartcard-Chips-Kartell

03.09.2014 | Die EU-Kommission hat gegen ein Kartell von Herstellern von Smartcard-Chips Strafen in Höhe von 138 Mio. Euro verhängt. Betroffen vom Kartell sind vier Unternehmen. Infineon aus Deutschland muss 82,8 Mio. Euro berappen, Philips aus den Niederlanden 20,1 Mio. und Samsung aus Südkorea 35,1 Mio. Euro. Renesas aus Japan wurde nach der Kronzeugenregelung die Strafe erlassen.
mehr »
EU kündigt 180 Mio. Euro Hilfe für Landwirte an

EU kündigt 180 Mio. Euro Hilfe für Landwirte an

03.09.2014 | EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos hat Entschädigungen für vom russischen Importverbot für Lebensmittel betroffene Landwirte in Europa angekündigt. Er sprach am Mittwoch in Brüssel von 180 Millionen Euro, die für die drei am meisten betroffenen Bereiche Pfirsich/Nektarinen, Obst-Gemüse und Milchsektor aufgewendet werden. Die von den EU-Staaten aufgewendete Nothilfe an Bauern würde rückerstattet.
9 mehr »
JPMorgan erhöht Zumtobel-Kursziel von 19,00 auf 20,40 Euro

JPMorgan erhöht Zumtobel-Kursziel von 19,00 auf 20,40 Euro

03.09.2014 | Dornbirn - Die Wertpapierexperten von JPMorgan haben das Zumtobel-Kursziel von 19,00 auf 20,40 Euro erhöht. Die Bewertung "Overweight" wird indes bestätigt. Die Gewinnschätzungen wurden zudem erhöht.
mehr »
Spritpreise gingen heuer deutlich zurück

Spritpreise gingen heuer deutlich zurück

03.09.2014 | Tanken ist heuer billiger geworden. Der Preis für Diesel ging zwischen Jahresanfang und August im Schnitt von 1,347 auf 1,304 Euro je Liter zurück. Der durchschnittliche Benzinpreis habe sich im Beobachtungszeitraum zunächst kaum bewegt, dann sei er zwischenzeitlich auf bis zu 1,394 Euro angestiegen, ehe er im August im Schnitt endlich auf 1,370 Euro je Liter gefallen sei, so der ÖAMTC.
11 mehr »
InterSky stellt Verbindung Zürich-Dresden ein

InterSky stellt Verbindung Zürich-Dresden ein

03.09.2014 | Die Vorarlberger Fluglinie InterSky stellt die Verbindung Zürich-Dresden per Ende Oktober ein. Damit reagiere man trotz guter Buchungszahlen auf eine Änderung im Markt, teilte die Airline am Mittwoch per Aussendung mit. Die frei werdende Kapazität könne man problemlos im Charterbereich überbrücken. Welche neue Destination stattdessen 2015 aufgenommen wird, werde derzeit evaluiert, hieß es.
3 mehr »
Arbeitslosigkeit dürfte weiter steigen

Arbeitslosigkeit dürfte weiter steigen

03.09.2014 | Der aktuelle Trend der steigenden Arbeitslosigkeit dürfte in Österreich laut OECD noch bis 2016 anhalten. Hierzulande nehme das Angebot an Arbeitskräften schneller zu als das an Arbeitsplätzen. Dafür sei vor allem das mäßige Wirtschaftswachstum verantwortlich, das unter der schwachen Binnennachfrage leide, schreibt die OECD in ihrem aktuellen Beschäftigungsausblick.
mehr »

Steirische Installationsfirma Krobath insolvent

03.09.2014 | Die Feldbacher Installationsfirma Krobath - eine der größten in Ostösterreich - ist mit einer Überschuldung von rund 1,5 Mio. Euro insolvent. Dies teilten die Kreditschützer AKV, KSV und Creditreform am Dienstag mit. Die Firma mit 292 Mitarbeitern beantragte am Handelsgericht Graz eine Sanierung ohne Eigenverwaltung - die vor allem an der Hausbank hängen dürfte.
mehr »

Weitere Nachrichten: 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 

Leserreporter. VOL.AT
WhatsApp: 0676NoSkype 88005888 E-Mail

Werbung
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!