Trotz mehr Umsatz und Passagieren: Intersky 2013 mit Defizit

Trotz mehr Umsatz und Passagieren: Intersky 2013 mit Defizit

11.12.2014 | Bregenz, Friedrichshafen - Die Vorarlberger Regionalfluglinie Intersky mit Sitz in Bregenz hat 2013 um 25 Prozent mehr Passagiere (rund 200.000) als im Jahr zuvor befördert und ihren Umsatz um über 50 Prozent auf 34,7 Mio. Euro (2012: 22,6 Mio Euro) gesteigert. Dennoch hat die Airline das Geschäftsjahr mit einem Defizit beendet.
ÖVAG muss um mehr als halbe Mrd. Euro abwerten

ÖVAG muss um mehr als halbe Mrd. Euro abwerten

11.12.2014 | Vor der Selbstauflösung der teilstaatlichen Volksbanken AG (ÖVAG) muss jetzt ein Problem eines kurzfristigen Kapitallochs umschifft werden. Die ÖVAG wird zu einer "Bad Bank" - aber erst Ende Juni 2015. Damit muss der Wirtschaftsprüfer die Bank 2014 zu Zerschlagungswerten bilanzieren, was Abschreibungen von mehr als einer halben Milliarde bringt, und den ohnehin schon hohen Verlust weiter erhöht.
Werbung

Salzburger Firma Bleckmann kündigt 65 Mitarbeiter

11.12.2014 | Die Salzburger Firma "Bleckmann Heating Systems" in Lamprechtshausen (Flachgau) wird offenbar Mitarbeiter kündigen. Laut ÖGB-Landesgeschäftsführerin Heidi Hirschbichler sind 65 Beschäftigte betroffen. Das bestätigte auch Peter Eder, Landessekretär der Gewerkschaft ProGe, auf APA-Anfrage. Am Donnerstag seien die Kündigungen bei einer Betriebsversammlung bekannt gegeben worden, sagte Eder.
Wegen neuem Leistungsschutzrecht: Google News in Spanien eingestellt

Wegen neuem Leistungsschutzrecht: Google News in Spanien eingestellt

11.12.2014 | "Wenig überrascht" zeigte sich Gerald Grünberger, Geschäftsführer des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ), über die Ankündigung von Google, den Nachrichtendienst Google News in Spanien mit 16. Dezember zu schließen. Trotzdem sieht man das spanische Leistungsschutzrecht als Vorbild für Österreich.
Wolford: Analysten erwarten im Halbjahr wieder Nettogewinn

Wolford: Analysten erwarten im Halbjahr wieder Nettogewinn

11.12.2014 | Bregenz, Wien - Für die Präsentation der Halbjahresergebnisse 2014/15 des börsennotierten Vorarlberger Strumpfkonzerns Wolford am morgigen Freitag erwarten Analysten der Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) einen Nettogewinn von im Schnitt 1,8 Mio. Euro. Im Vorjahr stand im gleichen Zeitraum noch ein Verlust von 1,96 Mio. zu Buche.
EZB-Billigkredite als Ladenhüter

EZB-Billigkredite als Ladenhüter

11.12.2014 | Die Banken in der Eurozone haben weniger billiges Geld bei der EZB abgerufen als von der Notenbank erhofft. Bei der zweiten großen Kreditlinie der Europäischen Zentralbank (EZB) heuer sicherten sich die Institute nach Angaben vom Donnerstag 130 Mrd. Euro. Gemeinsam mit der ersten Salve aus dem September sind es damit 213 Mrd. Euro. Die EZB hat aber in etwa doppelt so viel angepeilt.
Schweizer SBB sieht Licht am Ende des neuen Gotthard-Bahntunnels

Schweizer SBB sieht Licht am Ende des neuen Gotthard-Bahntunnels

11.12.2014 | Auf den Tag genau zwei Jahre bevor der erste fahrplanmäßige Zug durch den neuen Gotthard-Basistunnel fahren soll, sind die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit den Vorbereitungsarbeiten "auf Kurs". Ende 2016 sollen pro Stunde und Richtung bis zu fünf Güter- und zwei Personenzüge durch den Tunnel fahren.
Airbus-Superjumbo in Frage gestellt - Kunden sauer

Airbus-Superjumbo in Frage gestellt - Kunden sauer

11.12.2014 | Die Gedankenspiele von Airbus über ein Ende des Superjumbos A380 haben bei Kunden und Investoren heftige Reaktionen ausgelöst. "Ich bin nicht besonders glücklich darüber", sagte ein merklich erboster Tim Clark, Chef des größten A380-Kunden Emirates, am Donnerstag zu Reuters. Die Airbus-Aktien rutschten nach ihrem Kurseinbruch von zehn Prozent am Vortag um weitere fünf Prozent ab.
Alpine-Pleite wegen dubioser Geldflüsse am Balkan

Alpine-Pleite wegen dubioser Geldflüsse am Balkan

11.12.2014 | Die Machenschaften rund um die Milliardenpleite des österreichischen Bauriesen Alpine im Juni 2013 beschäftigt längst Gerichte sowie Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft. Nun enthüllte auch ein internationales Team von sechs Journalisten mit dem Monatsmagazin "Datum" nach einem Jahr Recherche "ein Sittenbild nachlässigen Managements und dubioser Geldflüsse in Mazedonien und Albanien".
EVN 2013/14 mit 299 Mio. Euro Verlust

EVN 2013/14 mit 299 Mio. Euro Verlust

11.12.2014 | Die börsennotierte EVN hat im Geschäftsjahr 2013/14 wie erwartet wegen hoher Abschreibungen 299 Mio. Euro Verlust gemacht. 2012/13 hatte die EVN noch einen Gewinn von 109,3 Mio. Euro erzielt. 2014/15 will man über diesem Wert liegen. Der milde Winter senkte den Energieabsatz. In Niederösterreich wird in den nächsten vier Jahren 1 Mrd. Euro investiert.

EuGH verbietet Begünstigung für Ökostromgroßkunden

11.12.2014 | Der EuGH verbietet die Begünstigung österreichischer Großkunden bei den Ökostrom-Preisen. Der Gerichtshof in Luxemburg unterstützte damit die Entscheidung der EU-Kommission vom März 2011. Der EuGH erklärte, die "teilweise Befreiung von der Verpflichtung zur Abnahme von Ökostrom, die Österreich energieintensiven Unternehmen zu gewähren beabsichtigt, stellt eine verbotene staatliche Beihilfe dar".
IHS-Chef für Streichung von Mwst.-Begünstigungen

IHS-Chef für Streichung von Mwst.-Begünstigungen

11.12.2014 | Der scheidende IHS-Chef Christian Keuschnigg hat sich heute, Donnerstag, auf seiner Abschiedspressekonferenz für die radikale Streichung von Begünstigungen bei der Mehrwertsteuer ausgesprochen. Reduzierte Mehrwertsteuersätze und unechte Befreiungen seien zu kompliziert und zu teuer. Durch den Wegfall der Begünstigungen könnte die Lohnsteuer um bis zu 2 Prozentpunkte gesenkt werden.
Airbus verschreckt Anleger - Droht dem Flaggschiff A380 das Ende?

Airbus verschreckt Anleger - Droht dem Flaggschiff A380 das Ende?

11.12.2014 | Die Aktien von Airbus stehen weiter unter massivem Druck, nachdem die Spitze des europäischen Flugzeugbauers selbst das Ende des weltgrößten Passagierflugzeugs A380 und die Kostenfrage ins Gespräch gebracht hatte.
Rene Benko denkt Wien als Platz für ein schönes KaDeWe an

Rene Benko denkt Wien als Platz für ein schönes KaDeWe an

11.12.2014 | Karstadt-Eigentümer Rene Benko will mit Luxuskaufhäusern rund um das renommierte Berliner KaDeWe expandieren. Auch Wien sieht er als ein gutes Pflaster für ein solches Nobelkaufhaus.
Arbeitslosigkeit laut Statistik Austria im dritten Quartal gestiegen

Arbeitslosigkeit laut Statistik Austria im dritten Quartal gestiegen

12.12.2014 | Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist laut Statistik Austria im dritten Quartal 2014 im Vorjahresvergleich gestiegen. Demnach waren 222.300 Personen ohne Job, die Arbeitslosenquote lag mit 5,0 Prozent über dem Vorjahreswert von 4,8 Prozent. Da die Statistik Austria eine internationale Methode verwendet kommt sie auf andere Zahlen als das AMS.

TTIP-Regierungsbeschluss ohne Konsequenz

11.12.2014 | Ein von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) geplanter und von der ÖVP blockierter Regierungsbeschluss zum geplanten EU-USA-Freihandelsabkommen TTIP gestern im Ministerrat sorgte für einen Regierungsstreit, wäre aber ohne Konsequenz für die Verhandlungen in Brüssel geblieben. Ein Regierungsbeschluss hätte keinerlei Auswirkungen auf das TTIP-Verhandlungsmandat, so Wifo-Ökonom Fritz Breuss zur APA.
Arbeitslosigkeit im dritten Quartal gestiegen

Arbeitslosigkeit im dritten Quartal gestiegen

11.12.2014 | Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist laut Statistik Austria im dritten Quartal 2014 im Vorjahresvergleich gestiegen. Demnach waren 222.300 Personen ohne Job, die Arbeitslosenquote lag mit 5,0 Prozent über dem Vorjahreswert von 4,8 Prozent. Die Statistik Austria verwendet eine internationale Methode und kommt damit auf andere Zahlen als das AMS.
eBay erwägt Abbau von 3.000 Stellen

eBay erwägt Abbau von 3.000 Stellen

11.12.2014 | Die amerikanische Handelsplattform Ebay erwägt einem Zeitungsbericht zufolge in großem Stil Stellen zu streichen. 3.000 Jobs - zehn Prozent der Belegschaft - stünden auf dem Prüfstand, berichtete das "Wall Street Journal" in der Nacht auf Donnerstag in seiner Online-Ausgabe. Das Blatt beruft sich auf eingeweihte Quellen.
Macht deutscher Gewerkschaften wird beschränkt

Macht deutscher Gewerkschaften wird beschränkt

11.12.2014 | Die deutsche Regierung will die Streikmacht kleiner Gewerkschaften eindämmen. Das Bundeskabinett ließ dazu am Donnerstag in Berlin das umstrittene Tarifeinheits-Gesetz passieren. Wenn es in einem Betrieb voneinander abweichende Tarifverträge für denselben Geltungsbereich gibt, soll nur noch der Vertrag der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern anwendbar sein.
Österreich 2013 bei Kaufkraft Nummer drei in EU

Österreich 2013 bei Kaufkraft Nummer drei in EU

11.12.2014 | Österreich lag 2013 bei der Kaufkraft pro Kopf an dritter Stelle in der EU. Spitzenreiter war nach Angaben von Eurostat vom Donnerstag weiterhin Luxemburg mit 136 Prozent des EU-Durchschnitts vor Deutschland (122) und Österreich (120). Beim BIP pro Kopf belegte die Alpenrepublik hinter Luxemburg (257 Prozent des EU-Durchschnitts), Niederlande (131) und Irland (130) den vierten Platz (128).

VAI wird nach Einstieg von Mitsubishi umgekrempelt

11.12.2014 | Der einstige Voest-Alpine Industrieanlagenbau (VAI) wird nach dem Mehrheitseinstieg von Mitsubishi Heavy Industries (MHI) umgekrempelt. Der neue Name wird "PriMetals Technologies" lauten, der neue Hauptsitz wird London sein. Das berichten die Oberösterreichischen Nachrichten.
Massenrückruf bei Honda und Nissan wegen Airbag

Massenrückruf bei Honda und Nissan wegen Airbag

11.12.2014 | Die Probleme mit den Airbags des Zulieferers Takata haben Honda und Nissan zu weiteren Massenrückrufen veranlasst. Wie die beiden japanischen Autobauer am Donnerstag mitteilten, sollen weltweit zusammen mehr als eine halbe Million Fahrzeuge zusätzlich in die Werkstätten. Honda hatte erst am Montag eine Ausweitung der Rückrufe in den USA angekündigt.
Ryanair-Offensive gegen das schlechte Image

Ryanair-Offensive gegen das schlechte Image

11.12.2014 | Die irische Billigfluglinie Ryanair versucht derzeit, ihr ramponiertes Image durch neue Dienste aufzupolieren. "Hätte unser Chef Michael O'Leary gewusst was es bringt, nett zu den Kunden zu sein, er hätte es früher gemacht", sagte Colm O'Shea vom Ryanair-Marketing am Mittwoch im APA-Gespräch in Salzburg.
Proteste gegen geplanten Nicaraguakanal

Proteste gegen geplanten Nicaraguakanal

11.12.2014 | Tausende Menschen haben in Nicaragua gegen den Baubeginn des geplanten Kanals zwischen Atlantik und Pazifik protestiert. Nach Angaben örtlicher Medien nahmen am Mittwoch rund 5.000 Demonstranten aus dem ganzen Land an den Protesten in der Hauptstadt Managua teil. Sie riefen mit Transparenten zum Rückzug der chinesischen Baufirma HKND auf.
Größter deutscher Burger-King-Betreiber pleite

Größter deutscher Burger-King-Betreiber pleite

10.12.2014 | Der ehemals größte Betreiber von Burger-King -Restaurants in Deutschland ist pleite. Der bis vor kurzem als Yi-Ko Holding firmierende Franchisenehmer hat Mittwochnachmittag Insolvenz angemeldet, wie Insolvenzverwalter Marc Odebrecht erklärte. Der Hamburger Anwalt (Wirtschaftskanzlei Görg) hofft unter seiner Regie auf eine rasche Wiederöffnung der 89 betroffenen Restaurants mit 3.000 Mitarbeitern.

Ferrari will Steuersitz nach London verlegen

10.12.2014 | Ferrari überprüft die Verlegung seines Sitzes außerhalb Italiens, um weniger Steuern zu zahlen. Nach Angaben italienischer Medien könnte der Autobauer von Maranello seinen Steuersitz nach London verlegen, um von dem günstigeren Steuersystem zu profitieren, wie dies bereits der Mutterkonzern Fiat Chrysler dieses Jahr getan hat.
Airbus denkt über das Ende des A380 nach

Airbus denkt über das Ende des A380 nach

10.12.2014 | Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus denkt offen über das Ende für den weltgrößten Passagierjet A380 nach. Der Konzern werde den Flugzeugtyp ab dem Jahr 2018 entweder mit sparsameren Triebwerken modernisieren oder die Produktion einstellen, kündigte Finanzchef Harald Wilhelm am Mittwochnachmittag in London bei einer Investorenveranstaltung an.
Ukraine hofft auf weitere Milliarden vom IWF

Ukraine hofft auf weitere Milliarden vom IWF

10.12.2014 | Die Ukraine benötigt noch mehr Finanzhilfen aus dem Ausland. Der neue Wirtschaftsminister Aivaras Abromavicius bat den Internationalen Währungsfonds (IWF) am Mittwoch, sein laufendes Unterstützungsprogramm über 17 Mrd. Dollar (13,7 Mrd. Euro) angesichts des beschleunigten Wirtschaftsabschwungs und fortlaufender Kämpfe im Osten des Landes aufzustocken. Eine Größenordnung dafür nannte er nicht.
Ende 2014 rezessive Tendenzen in Österreich

Ende 2014 rezessive Tendenzen in Österreich

10.12.2014 | Das reale Bruttoinlandsprodukt ging in Österreich im III. Quartal gegenüber der Vorperiode um 0,1% zurück. Diese Entwicklung macht im Einklang mit dem düsteren Bild der Vorlaufindikatoren für das IV. Quartal 2014 eine technische Rezession möglich. Noch liegen keine Anzeichen für eine anschließende Belebung vor, jedoch sollten der schwächere Euro und die anhaltend rückläufigen Rohstoffpreise der heimischen Wirtschaft wieder etwas Schwung verleihen.
Rumänen nehmen ÖVAG Tochterbank ab

Rumänen nehmen ÖVAG Tochterbank ab

10.12.2014 | Die teilstaatliche Österreichische Volksbanken AG (ÖVAG) hat bald zumindest ein Problem weniger: Für die lange Jahre verlustreiche rumänische Tochterbank ist ein Käufer gefunden. Der Kaufvertrag ist auch schon unterschrieben. Neuer Eigentümer wird die rumänische Banca Transilvania im Lauf des ersten Halbjahres 2015. Fest steht, dass die Österreicher für den Exit etwas drauflegen müssen.
Kfz-Neuzulassungen heuer rückläufig

Kfz-Neuzulassungen heuer rückläufig

10.12.2014 | Die Österreicher haben heuer weniger neue Kraftfahrzeuge gekauft: Die Zahl der Kfz-Neuzulassungen ist von Jänner bis November gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent auf 374.203 Stück gesunken. Alleine bei den Pkw-Neuzulassungen gab einen Rückgang von 4,1 Prozent auf 285.927 Stück, so die Statistik Austria.
Veritabler Regierungsstreit über TTIP-Abkommen

Veritabler Regierungsstreit über TTIP-Abkommen

10.12.2014 | Die ÖVP hat am Mittwoch einen von Kanzler Werner Faymann (SPÖ) geplanten Regierungsbeschluss zum geplanten EU-USA-Freihandelsabkommen TTIP im Ministerrat blockiert. Es ging um einen Vier-Parteien-Entschließungsantrag, der gegen die Aufnahme von Investorenschutzklauseln ist. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) kritisierte Faymanns Ankündigung via Medien und sieht das Vorgehen als populistisch.
TUI wird neuer Gigant im Tourismusgeschäft

TUI wird neuer Gigant im Tourismusgeschäft

10.12.2014 | Europas größter Reisekonzern TUI AG verschmilzt noch vor Weihnachten mit seiner britischen Tochter. Künftig werden die Aktien des Hannoveraner Reisegiganten in London gehandelt. Wo im Vorjahr rote Zahlen standen, ist nun die Rückkehr in die Gewinnzone geglückt. Für TUI-Chef Friedrich Joussen gab es die Bescherung also schon vor dem Weihnachtsfest.
Steuern: SPÖ sieht in ÖVP-Vorschlägen "Mini-Reform" - Opposition unzufrieden

Steuern: SPÖ sieht in ÖVP-Vorschlägen "Mini-Reform" - Opposition unzufrieden

10.12.2014 | Die SPÖ sieht in den ÖVP-Vorschlägen zur Steuerreform lediglich eine "Mini-Reform". Erfreut zeigte sich Klubchef Andreas Schieder im Gespräch mit der APA lediglich darüber, dass der Koalitionspartner sein Paket nun "endlich" präsentierte. Sehr kritisch nahm die Opposition die Vorschläge auf.
BP streicht wegen niedriger Ölpreise Arbeitsplätze

BP streicht wegen niedriger Ölpreise Arbeitsplätze

10.12.2014 | BP reagiert auf den Einbruch der Ölpreise und baut in allen Sparten Stellen ab. Wie der britische Ölkonzern am Mittwoch mitteilte, fließen bis Ende nächsten Jahres 1 Milliarde Dollar (808,5 Mio. Euro) in die Restrukturierung des Unternehmens. Der größte Teil gehe in die Kürzung von Arbeitsplätzen sowohl bei der Öl-Förderung als auch bei Raffinerien, Handel und Verwaltung.
Steuerreform: Konzepte von SPÖ und ÖVP im Vergleich

Steuerreform: Konzepte von SPÖ und ÖVP im Vergleich

10.12.2014 | Die ÖVP hat am Mittwoch ihr Steuerkonzept präsentiert. Im Gegensatz zur SPÖ will die Volkspartei ihr Paket ohne neue Steuern finanzieren.
Österreich gilt als elftstärkste Marke der Welt

Österreich gilt als elftstärkste Marke der Welt

10.12.2014 | Deutschland ist gemäß einer Studie des Londoner Beratungsunternehmens Brand Finance weltweit die stärkste Marke. Österreich belegt in diesem Ranking Platz elf und verbesserte sich damit gegenüber 2013 um einen Rang.
Vorarlberger Widerstand gegen Erweiterung des Messepark Dornbirn wächst

Vorarlberger Widerstand gegen Erweiterung des Messepark Dornbirn wächst

10.12.2014 | Dornbirn/Bregenz. WKV-Präsident Rein und Spartenobmann Sagmeister lehnen neue Verkaufsflächen außerhalb von Ortszentren ab - Regio Walgau deponiert Ablehnung bei Landesregierung - auch Regio Vorderland ist dagegen.
Steuerreform: ÖVP präsentiert 5-Milliarden-Paket ohne neue Steuern

Steuerreform: ÖVP präsentiert 5-Milliarden-Paket ohne neue Steuern

10.12.2014 | Die ÖVP hat am Mittwoch ihr Steuer-Paket präsentiert. Es sieht Entlastungen in Höhe von fünf Mrd. Euro jährlich ab 2016 vor, aber keine neuen Steuern. In einer zweiten Etappe ab 2019/20 will die ÖVP eine weitere Entlastung in Höhe von zwei Mrd. Kernpunkt des Programms ist die Senkung des Eingangssteuersatzes auf 25 Prozent.
TTIP: ÖVP blockiert geplanten Regierungsbeschluss von Faymann

TTIP: ÖVP blockiert geplanten Regierungsbeschluss von Faymann

10.12.2014 | Die ÖVP hat am Mittwoch einen von Kanzler Werner Faymann (SPÖ) geplanten Regierungsbeschluss zum geplanten EU-USA-Freihandelsabkommen TTIP im Ministerrat blockiert. Es ging um einen Vier-Parteien-Entschließungsantrag, der gegen die Aufnahme von Investorenschutzklauseln ist. Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) kritisierte Faymanns Ankündigung via Medien und sieht das Vorgehen als populistisch.
Speedinvest sieht Potential in Österreichs Startups

Speedinvest sieht Potential in Österreichs Startups

10.12.2014 | Schwarzach - Der österreichisch-amerikanische Venture-Capital-Fonds Speedinvest und Russmedia luden Dienstagabend unter dem Motto "Der europäische Startup-Boom" ins Vorarlberger Medienhaus.
Keine Vergütung der Amazon-Sicherheitschecks

Keine Vergütung der Amazon-Sicherheitschecks

10.12.2014 | Der Online-Händler Amazon muss Beschäftigen in den USA das Warten auf Sicherheitschecks nach der Arbeit nicht vergüten. Verzögerungen durch Kontrollen, die der Konzern seiner Belegschaft und Sub-Unternehmern abverlangt, wertete der oberste US-Gerichtshof (Supreme Court) in einem einstimmigen Urteil vom Dienstag nicht als zu bezahlende Überstunden.
Neue Güterzug-Verbindung China-Spanien

Neue Güterzug-Verbindung China-Spanien

10.12.2014 | Erfolgreicher Probelauf auf der längsten Bahnverbindung der Welt: Ein im Osten Chinas gestarteter Güterzug ist am Dienstag nach dreiwöchiger Reise in der spanischen Hauptstadt Madrid eingetroffen. Die 40 Waggons transportierten auf der mehr als 13.000 Kilometer langen Fahrt Gebrauchsgüter wie Kreisel für Kinder und Werkzeug.
Haftantrag gegen Meinl-Bankchef Weinzierl gekippt

Haftantrag gegen Meinl-Bankchef Weinzierl gekippt

09.12.2014 | In den Ermittlungen rund um die Meinl Bank und Meinl European Land (MEL) ist laut Medienberichten ein Haftantrag gegen Meinl-Bank-Chef Peter Weinzierl vom Justizministerium gekippt worden. Vom Justizministerium war am Dienstag dazu keine Stellungnahme zu erhalten. Die Meinl Bank weist alle Vorwürfe zurück und spricht von einem "Ablenkungsmanöver".
Wegen Zinsflaute: Deutsche Bausparkassen kündigen tausende Bausparer

Wegen Zinsflaute: Deutsche Bausparkassen kündigen tausende Bausparer

09.12.2014 | Die Landesbausparkasse (LBS) Hessen-Thüringen kündigt Tausenden Bausparern ihre hoch verzinsten Altverträge. Eine LBS-Sprecherin bestätigte am Dienstag einen Bericht der "Frankfurter Neuen Presse" (FNP), wonach zum 31. Mai 2015 rund 4.500 Bausparverträge gekündigt wurden.
Vorherige
345678  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!