Australier wollen bis 29,9 Prozent an Airport Wien

Australier wollen bis 29,9 Prozent an Airport Wien

13.10.2014 | Am Montag früh hat der australische Pensionsfonds IFM Investors ein öffentliches Angebot über 80 Euro pro Aktie für den Flughafen Wien AG vorgelegt. Das entspricht einem Aufschlag von knapp 30 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag letzter Woche. Heute legte die Aktie rund 19 Prozent auf 73,50 Euro zu. Das ist der höchste Stand seit 2008. IFM will 20 bis 29,9 Prozent der Aktien haben.
mehr »
IV macht sich für ältere Arbeitnehmer stark

IV macht sich für ältere Arbeitnehmer stark

13.10.2014 | Der latente Mangel an Fachkräften verbessert die Jobaussichten für ältere Arbeitnehmer. Die Industriellenvereinigung macht sich bereits für die 50-plus-Generation stark und fordert von der Politik verbesserte Rahmenbedingungen. "Ältere gemeinsam länger im Arbeitsprozess zu halten, ist wegen des zunehmenden Fachkräftemangels unerlässlich", sagte IV-Generalsekretär Christoph Neumayer heute, Montag.
mehr »
Werbung
Keine Annäherung vor dritter Metaller-KV-Runde

Keine Annäherung vor dritter Metaller-KV-Runde

13.10.2014 | Zwei kurze Verhandlungsrunden über den Kollektivvertrag 2015 haben Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Maschinen- und Metallwarenindustrie hinter sich, zu einer Annäherung ist es bisher nicht gekommen. Aus Verhandlungskreisen hieß es, dass noch nicht einmal konkrete Zahlen für eine Lohnerhöhung am Tisch liegen.
mehr »
Australischer Pensionsfonds IFM will Anteile am Flughafen Wien erwerben

Australischer Pensionsfonds IFM will Anteile am Flughafen Wien erwerben

13.10.2014 | Nachdem Montagvormittag ein australischer Pensionsfonds ein öffentliches Angebot für 20 bis zu 29,9 Prozent der Flughafen Wien-Aktien zum Kaufpreis von 80 Euro pro Aktie legte, wurde der Aktienhandel kurzfristig ausgesetzt. Das Land Niederösterreich will seinen Aktienanteil am Flughafen behalten.
mehr »
Viele Unternehmen mit Problemen bei Lehrlingssuche

Viele Unternehmen mit Problemen bei Lehrlingssuche

13.10.2014 | Zwei Drittel der Unternehmen haben nach eigenen Angaben Schwierigkeiten bei der Lehrlingssuche. Das zeigt eine von der Wirtschaftskammer (WKÖ) beauftrage market-Studie, für die 500 Ausbildungsbetriebe befragt wurden. Neun Prozent gaben an, dass es für sie unmöglich ist, Lehrlinge zu finden. Für 32 Prozent war dies "sehr schwer", für 27 Prozent "eher schwer".
mehr »
Wirtschaft für Minister Schlüssel der Energiewende

Wirtschaft für Minister Schlüssel der Energiewende

13.10.2014 | Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) ruft die heimische Wirtschaft auf, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen. "Die Wirtschaft ist der Schlüssel der Energiewende", so Rupprechter am Montag vor Journalisten. Gemeinsam mit 7.200 Firmen habe das Umweltministerium schon rund 100.000 Projekte umgesetzt. Bis 2018 sollen 10.000 Wirtschaftsbetriebe mitmachen.
mehr »
Französischer Forscher Tirole erhält Nobelpreis für Wirtschaft

Französischer Forscher Tirole erhält Nobelpreis für Wirtschaft

13.10.2014 | Überraschung in Stockholm: Der französische Ökonom Jean Tirole bekommt den Nobelpreis für Wirtschaft 2014. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie am Montag bekannt. Der 61 Jahre alte Forscher wurde für seine Analysen über Marktmacht und Regulierung ausgezeichnet, erklärte die Jury.
mehr »
Salzburger SPÖ will leere Wohnungen vermitteln

Salzburger SPÖ will leere Wohnungen vermitteln

13.10.2014 | Geschätzte 6.000 Wohnungen stehen in der Stadt Salzburg leer. Um zumindest einige davon auf den völlig strapazierten und hochpreisigen Markt zu bringen, hat die SPÖ nun ein Modell entwickelt: Die Stadt gründet eine gemeinnützige Gesellschaft, die leere Wohnungen anmietet und an Wohnungssuchende aus dem Mittelstand vermittelt. "Wir übernehmen die ganzen Scherereien", so Bürgermeister Heinz Schaden.
mehr »
Lokführer-Streiks in Deutschland wahrscheinlicher

Lokführer-Streiks in Deutschland wahrscheinlicher

13.10.2014 | Im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn droht die Lokführergewerkschaft GDL mit einer neuen Streikwelle. Bisher habe die Bahn kein neues Angebot vorgelegt, sagte eine GDL-Sprecherin am Montag auf Anfrage. "Streiks werden immer wahrscheinlicher". Einen Zeitpunkt nannte sie nicht. Die GDL werde rechtzeitig über Arbeitsniederlegungen informieren, versicherte sie.
mehr »
Flughafen Wien AG: Handel mit Aktien wieder aufgenommen

Flughafen Wien AG: Handel mit Aktien wieder aufgenommen

13.10.2014 | Am Montag setzte die Wiener Börse den Handel mit Aktien und Wertpapieren der Flughafen Wien AG kurzfristig aus.
mehr »

Euro-Finanzminister sprechen über Krisenländer

13.10.2014 | Die Euro-Finanzminister kommen am Montag (15.00 Uhr) in Luxemburg zusammen, um über die Krisenländer Griechenland und Zypern zu sprechen. Entscheidungen zur Auszahlung weiterer Kreditraten aus den milliardenschweren Hilfsprogrammen werden nicht erwartet, da Überprüfungen der Geldgeber-Troika noch nicht abgeschlossen sind.
mehr »
Euro wird laut Nowotny wohl noch schwächer werden

Euro wird laut Nowotny wohl noch schwächer werden

12.10.2014 | Der Euro wird nach Ansicht des österreichischen Notenbankgouverneurs Ewald Nowotny gegenüber anderen großen Währungen wohl noch schwächer werden. Das liege daran, dass sich die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) gegenüber jener in den USA und Großbritannien unterscheide, sagte das EZB-Ratsmitglied nach einem Bericht des "Wall Street Journal" vom Sonntag.
mehr »
USA wollen "totale Kooperation" von Schweiz-Banken

USA wollen "totale Kooperation" von Schweiz-Banken

12.10.2014 | US-amerikanische Behörden wollen von Schweizer Banken die lückenlose Offenlegung aller steuerlichen Vorgänge mit US-Bezug verlangen. Rund 100 kooperationswillige Banken hätten einen entsprechenden Vertragsentwurf erhalten, berichtete die "Neue Zürcher Zeitung" am Wochenende.
mehr »
USA und Großbritannien simulieren Bankenkollaps

USA und Großbritannien simulieren Bankenkollaps

12.10.2014 | Die USA und Großbritannien wollen erstmals gemeinsam den Zusammenbruch einer großen Bank simulieren. An dem transatlantischen Stresstest am Montag in Washington sollen US-Finanzminister Jack Lew und Zentralbankchefin Janet Yellen teilnehmen. Auch ihre britischen Amtskollegen George Osborne und Mark Carney seien dabei, teilte das US-Finanzministerium mit.
1 mehr »
OMV-Streit heizt Medienspekulationen weiter an

OMV-Streit heizt Medienspekulationen weiter an

12.10.2014 | Es ist nicht gerade die beste Presse, den die Staatsholding ÖIAG und ihre wichtigste Beteiligung, der Öl- und Gasriese OMV, dieser Tage wieder einmal in den Artikeln der heimischen Tageszeitungen genießen. Grund ist eine Schlammschlacht rund um einen neuen Vorstandschef für die OMV. Bis zur Aufsichtsratssitzung am Dienstag wird jedenfalls weiter auf Hochdruck an einer Vorentscheidung gefeilt.
mehr »
Aktionstag gegen TTIP - Demos in Österreich

Aktionstag gegen TTIP - Demos in Österreich

11.10.2014 | Anlässlich des weltweiten Aktionstages gegen geplante Freihandels- und Investitionsabkommen wie das TTIP mit den USA wurde am Samstag auch in mehreren österreichischen Städten demonstriert. In Wien zogen laut Polizei etwa 1.000, laut Organisatoren rund 2.500 Teilnehmer unter dem Motto "transatlantische Partnerschaft sieht anders aus!" vom Museumsquartier bis vor das Parlament.
mehr »
Skandal bei Regierungsangelobung in Belgien

Skandal bei Regierungsangelobung in Belgien

11.10.2014 | Kaum angelobt, hat die belgische Regierung schon ihren ersten Skandal. Besonders in sozialen Netzwerken gingen am Samstag die Wogen hoch. Der Grund: Die zum "V" erhobene rechte Hand dreier Minister der flämischen N-VA-Separatisten bei der Angelobung. Die Geste steht für "Verandering Voor Vlaanderen" (Veränderung für Flandern), der Wahlkampfslogan der N-VA.
mehr »

Pimco: Investoren müssen ihre Erwartungen prüfen

11.10.2014 | Die mit Geldabflüssen kämpfende Fondsgesellschaft Pimco hat ihre Anleger vor überzogenen Rendite-Erwartungen gewarnt. "Es ist an der Zeit, dass die Leute einmal ihre Erwartungen auf den Prüfstand stellen", sagte Scott Mather, der als Chief Investment Officer für US-Anleihen einer der Nachfolger von Starmanager Bill Gross ist, der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe).
mehr »

Demo in Wien gegen Freihandelsabkommen TTIP

11.10.2014 | In Wien haben sich Gegner der Freihandelsabkommen TTIP und CETA am Samstagnachmittag bei flotten Trommeltönen beim Museumsquartier gesammelt, um weiter vors Parlament zu ziehen. Unter dem Motto "transatlantische Partnerschaft sieht anders aus!" taten laut Polizei zum Demostart bis zu 1.000 Demonstrierende ihren Protest lautstark kund, laut Veranstaltern wuchs die Zahl auf 2.500 an.
1 mehr »
Coeure: Sparpolitik in Europa weitgehend beendet

Coeure: Sparpolitik in Europa weitgehend beendet

11.10.2014 | Die meisten europäischen Länder sind nach Ansicht von EZB-Direktor Benoit Coeure mit der Konsolidierung ihrer öffentlichen Finanzen vorangekommen. Deshalb sei eine Diskussion über eine Sparpolitik in Europa größtenteils beendet, sagte Coeure am Freitag bei einer Vorlesung an der Johns-Hopkins-Universität in Washington.
mehr »

S&P senkte Ausblick für Frankreich auf "negativ"

11.10.2014 | Das unter Reformdruck stehende Frankreich muss eine Abstufung seiner Kreditwürdigkeit durch Standard & Poor's (S&P) fürchten. Die Ratingagentur senkte am Freitag den Ausblick für die Note "AA" auf "negativ" von "stabil". "AA" ist die dritthöchste Bonitätsnote. Die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft des Euroraums kämpft seit längerem mit stagnierendem Wachstum und hoher Arbeitslosigkeit.
mehr »

Fraport bot für griechische Regionalflughäfen

11.10.2014 | Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat ein Gebot für 14 griechische Regionalflughäfen abgegeben. Die griechische Behörde für Privatisierung (HRADF) teilte am Freitag mit, dass sie insgesamt drei verbindliche Offerten für die Regionalflughäfen des krisengeschüttelten Eurolandes erhalten habe.
mehr »

S&P senkte Ausblick für Frankreich auf "negativ"

11.10.2014 | Das unter Reformdruck stehende Frankreich muss eine Abstufung seiner Kreditwürdigkeit durch Standard & Poor's (S&P) fürchten. Die Ratingagentur senkte am Freitag den Ausblick für die Note "AA" auf "negativ" von "stabil". "AA" ist die dritthöchste Bonitätsnote. Die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft des Euroraums kämpft seit längerem mit stagnierendem Wachstum und hoher Arbeitslosigkeit.
mehr »
„Es gibt 1001 Gründe für den Einkauf vor Ort – aber tun muss man es“

„Es gibt 1001 Gründe für den Einkauf vor Ort – aber tun muss man es“

10.10.2014 | Für AK-Präsident Hubert Hämmerle bedeutet der Einkauf im Land mehr als Sicherung der Arbeitsplätze.
mehr »
Pölzl als Roiss-Nachfolger bei OMV genannt

Pölzl als Roiss-Nachfolger bei OMV genannt

10.10.2014 | Spätestens nach der gezielten Indiskretion aus dem Aufsichtsratspräsidium dürfte OMV-Chef Gerhard Roiss so schwer beschädigt sein, dass sein vorzeitiger Abgang nur noch Formsache ist. Als Favorit für die Nachfolge beim ATX-Schwergewicht gilt laut "Presse" Post-Chef Georg Pölzl, der als Absolvent der Montan-Universität auch die fachliche Eignung mitbringe, schreibt die Zeitung.
mehr »
Mercedes ruft 28.000 C-Klasse-Autos zurück

Mercedes ruft 28.000 C-Klasse-Autos zurück

10.10.2014 | Mercedes-Benz ruft einem Medienbericht zufolge in Deutschland 28.000 C-Klasse-Modelle in die Werkstätten zurück. Dies berichtete das Magazin "Automobil Produktion" am Freitag auf seiner Internet-Seite unter Berufung auf einen Sprecher der Daimler -Tochter. Demnach wurden bei Qualitätschecks Unregelmäßigkeiten an der Arretierung der Lenkungskupplung festgestellt.
mehr »
Dijsselbloem schlägt Wachstumspakt für Europa vor

Dijsselbloem schlägt Wachstumspakt für Europa vor

10.10.2014 | Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hat einen neuen Wachstumspakt für Europa vorgeschlagen, der die Regierungen für ihre Wirtschaftsreformen mit günstigem EU-Geld und mehr Etat-Spielraum belohnt. "Wir prüfen die Haushalte und die Reformen, wir schauen, was die EZB tut, wir überlegen, wie wir Investitionen verstärken können", sagte Dijsselbloem am Freitag.
mehr »

Vorarbeiten am Semmering-Basistunnel in NÖ beendet

10.10.2014 | Die im April 2012 in Gloggnitz in Niederösterreich begonnenen Vorarbeiten für den Semmering-Basistunnel neu (SBT) sind abgeschlossen, teilten die ÖBB am Freitag mit. Damit seien eine sichere und umweltverträgliche Tunnel-Baustelle gewährleistet und die Voraussetzungen für den Bau geschaffen.
mehr »
Schäuble verweigert weiter Konjunkturprogramme

Schäuble verweigert weiter Konjunkturprogramme

10.10.2014 | Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lässt sich in seinem Widerstand gegen schuldenfinanzierte Konjunkturprogramme nicht beirren. Die wichtigste Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum in europäischen Volkswirtschaften sei Vertrauen, sagte Schäuble am Donnerstagabend am Rande der Herbsttagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington.
mehr »

AK sieht bei TTIP Arbeitnehmerinteressen gefährdet

10.10.2014 | Die Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) pocht darauf, in sämtlichen Handelsabkommen die Interessen von Arbeitnehmern stärker zu berücksichtigen. Oberstes Ziel der geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA sowie dem Dienstleistungsabkommen TiSA sei nicht die Verbesserung sozialer und ökologischer Standards, sondern die Schaffung möglichst günstiger Bedingungen für multinationale Konzerne.
mehr »
Ölpreise setzen Sinkflug beschleunigt fort

Ölpreise setzen Sinkflug beschleunigt fort

10.10.2014 | Der Sinkflug am Ölmarkt beschleunigt sich: Am Freitag gaben die Ölpreise abermals stark nach. Während die europäische Sorte Brent erstmals seit langem unter die Marke von 90 Dollar fiel, kostet amerikanisches Rohöl so wenig wie zuletzt Mitte 2012.
17 mehr »

IWF sucht Rezepte für den globalen Aufschwung

10.10.2014 | Auf der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank dieses Wochenende steht die fragile Erholung der Weltwirtschaft im Zentrum der Diskussionen. Noch hat die globale Konjunktur nach der Finanzkrise nicht Fahrt aufgenommen. Wachstumsfördernde Strukturreformen und Budgetdisziplin sind trotz expansiver Geldpolitik gefragt.
mehr »
Banken war schwache Alpine-Bonität länger bekannt

Banken war schwache Alpine-Bonität länger bekannt

10.10.2014 | Die schwache Bonität des 2013 in die Insolvenz geschlitterten Baukonzerns Alpine ist in Bankkreisen schon 2009 bekannt gewesen. Dies beweise ein Sitzungsprotokoll vom August 2009, berichtet das Wochenmagazin "Format". Danach wurden noch Staatsgarantien nach dem Unternehmensliquiditätsstärkungsgesetz (ULSG) vergeben und drei Anleihen (2010, 2011 und 2012) im Volumen von 290 Mio. Euro aufgelegt.
mehr »
Elsner-Stiftung bleibt eingefroren

Elsner-Stiftung bleibt eingefroren

10.10.2014 | Im Streit um das vom Gericht eingefrorene Stiftungsvermögen von Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner hat ein Richter einen Antrag auf Freigabe abgewiesen, berichten mehrere Tageszeitungen am Freitag. An Elsners Ehefrau Ruth wurden allerdings 75.000 Euro ausgefolgt. Es habe sich um 2006 bei Hausdurchsuchungen im Tresor beschlagnahmte Sparguthaben gehandelt, die ihr Eigentum seien, sagte sie zur APA.
mehr »
So viel Natur wie nur  irgendwie möglich

So viel Natur wie nur irgendwie möglich

10.10.2014 | Edith Pulsinger verzichtet auf synthetische Stoffe. Sie handelt mit EM-Produkten.
mehr »
Die Leistungen der Vorarlberger Klein- und Mittelbetriebe im Scheinwerferlicht

Die Leistungen der Vorarlberger Klein- und Mittelbetriebe im Scheinwerferlicht

10.10.2014 | (VN) Zum sechsten Mal fand gestern Abend in der Hohenemser Otten Gravour die Auszeichnung von „Vorarlbergs besten Klein- und Mittelbetrieben – KMU 2014“ der VN und der Wirtschaftskammer Vorarlberg statt. Und schon zum dritten Mal wurde auch der KMU-Preisträger des Jahres geehrt: Autohändler Manfred Ellensohn freute sich heuer über diese Entscheidung der Jury.
1 mehr »
FPÖ, Grüne, NEOS kündigen Klage gegen Hypo-Gesetz an

FPÖ, Grüne, NEOS kündigen Klage gegen Hypo-Gesetz an

10.10.2014 | Wie vor Monaten von den NEOS schon angekündigt, klagt die kleinste Oppositionspartei gemeinsam mit FPÖ und Grüne gegen das Hypo-Sondergesetz, da die Parteien dieses als verfassungswidrig erachten. "Es geht um den Rechtsstaat. Es geht um den Schutz des Eigentums", sagte NEOS-Finanzsprecher Rainer Hable im ORF. Grünen-Vizeklubchef Werner Kogler sagte zur APA es gehe um maximalen Steuerzahlerschutz.
1 mehr »

EU veröffentlichte Verhandlungsmandat für TTIP

09.10.2014 | Die Europäische Union hat ihr bisher geheimes Verhandlungsmandat für die Freihandelsgespräche mit den USA veröffentlicht. Das 18-seitige Dokument zu dem geplanten Abkommen namens TTIP wurde am Donnerstag vom Rat der EU-Mitgliedstaaten offiziell publik gemacht. Die EU ist damit einen Schritt auf ihre Kritiker zugegangen
mehr »
Venezuela muss Exxon mit 1,6 Mrd. entschädigen

Venezuela muss Exxon mit 1,6 Mrd. entschädigen

09.10.2014 | Venezuela muss den Ölkonzern Exxon Mobil wegen der Verstaatlichung von Projekten mit rund 1,6 Milliarden Dollar (1,27 Mrd. Euro) entschädigen. Die Entscheidung veröffentlichte die Schiedsstelle ICSID der Weltbank am Donnerstag auf ihrer Internetseite. Die Summe liegt weit unter den rund zehn Milliarden Dollar, die Exxon ursprünglich verlangt hatte.
mehr »

FPÖ, Grüne, NEOS klagen gegen Hypo-Gesetz

09.10.2014 | Wie vor Monaten von den NEOS schon angekündigt, klagt die kleinste Oppositionspartei gemeinsam mit FPÖ und Grünen gegen das Hypo-Sondergesetz, da die Parteien dieses als verfassungswidrig erachten. "Es geht um den Rechtsstaat. Es geht um den Schutz des Eigentums", so NEOS-Finanzsprecher Rainer Hable im ORF. Grünen-Vizeklubchef Werner Kogler sagte zur APA, es gehe um maximalen Steuerzahlerschutz.
mehr »
1. Verhandlungsrunde im Metallgewerbe ergebnislos

1. Verhandlungsrunde im Metallgewerbe ergebnislos

09.10.2014 | Die Verhandlungen für den Kollektivvertrag 2015 des Metallgewerbes sind am Mittwoch in der ersten Runde ergebnislos zu Ende gegangen.
mehr »
Conchita Wurst bewirbt Geld-zurück-Programm der Bank Austria

Conchita Wurst bewirbt Geld-zurück-Programm der Bank Austria

09.10.2014 | In den Hallen der Bank Austria-Zentrale würden ja sonst Bilanzen und Zahlen präsentiert, sagte Bank Austria-Chef Willibald Cernko. Nicht so am Donnerstag. Der Medienauflauf war deutlich größer als üblich bei solchen Pressekonferenzen - wegen Conchita Wurst.
19 mehr »
Neue Standortstrategie für Industrie erarbeitet

Neue Standortstrategie für Industrie erarbeitet

09.10.2014 | Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) und die Chefs von österreichischen Leitbetrieben haben am Donnerstag eine neue Standortstrategie ausgearbeitet.
1 mehr »
Neues ORF-Zentrum: Riepl/Kaufmann/Bammer erhalten Zuschlag

Neues ORF-Zentrum: Riepl/Kaufmann/Bammer erhalten Zuschlag

09.10.2014 | Wien/Dornbirn - Das Architekturgemeinschaft Riepl/Kaufmann/Bammer hat den Zuschlag für die Planung des neuen ORF-Zentrums am Küniglberg erhalten. Damit zeichnet mit Johannes Kaufmann auch ein Vorarlberger Architekt für das Projekt mitverantwortlich.
5 mehr »
OMV-Vorstände Roiss und Floren müssen gehen

OMV-Vorstände Roiss und Floren müssen gehen

09.10.2014 | OMV-Chef Gerhard Roiss und OMV-Vorstand Hans-Peter Floren müssen vorzeitig gehen. Das habe das Aufsichtsratspräsidium am Mittwoch beschlossen, schreibt die "Presse". Der formelle Beschluss durch den Aufsichtsrat soll demnach am Dienstag erfolgen. Über eine vorzeitige Ablöse von Roiss hatte zuletzt auch der "Standard" spekuliert.
1 mehr »

Weitere Nachrichten: 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 

Leserreporter. VOL.AT
WhatsApp: 0676NoSkype 88005888 E-Mail

Werbung
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!