Im Februar 12,5 Prozent mehr Pkw zugelassen

Im Februar 12,5 Prozent mehr Pkw zugelassen

09.03.2017 | Der Automarkt in Österreich boomt weiter. Im Februar wurden 25.311 Pkw neu zugelassen, um 12,5 Prozent mehr als im Februar 2016, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit. Insgesamt wurden 30.536 Kraftfahrzeuge neu zum Verkehr zugelassen, ein Plus von 7,5 Prozent.
Post AG steigerte Ergebnis 2016

Post AG steigerte Ergebnis 2016

09.03.2017 | Die Österreichische Post steigerte 2016 das Ergebnis, spürte aber beim Umsatz den Verkauf des deutschen Paketdienstes trans-o-flex. Für heuer geht Post-Chef Georg Pölzl von einer stabilen Entwicklung aus. "Wir sind gesünder denn je", so Pölzl.
Werbung
Vorarlberg: Dem Ländle gehen die Ideen aus

Vorarlberg: Dem Ländle gehen die Ideen aus

09.03.2017 | Der Vorarlberger Innovationskraft scheint die Puste auszugehen: Ländle-Unternehmen melden immer weniger Ideen beim Europäischen Patentamt an. Doch trotz diesem Rückgang konnten 2016 drei Vorarlberger Firmen ihre Plätze in der Österreich-Top 10 verteidigen: Die Daniel Düsentriebs von Zumtobel, Tridonic und Grass tüfteln weiterhin erfolgreich.
Konflikt zwischen Deutscher Bahn und Lokführern beigelegt

Konflikt zwischen Deutscher Bahn und Lokführern beigelegt

09.03.2017 | Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben ihren Tarifkonflikt beendet. Die Ergebnisse der Schlichtung sollen am Freitag in Berlin (10.30 Uhr) von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Brandenburgs Ex-Regierungschef Matthias Platzeck (SPD) vorgestellt werden, wie die Deutsche Bahn und die Gewerkschaft am Donnerstag mitteilte.
Novomatic bereitet laut Insidern Börsengang vor

Novomatic bereitet laut Insidern Börsengang vor

09.03.2017 | Der Glücksspielkonzern Novomatic bereitet einen Börsengang in London oder Frankfurt noch in diesem Jahr vor, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich dabei auf Insider aus Finanzkreisen. Bei dem IPO könnten 25 Prozent der Novomatic-Anteile verkauft werden, heißt es in dem Bericht - aber eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen worden.
UNIQA 2016 mit weniger Gewinn, Dividende steigt

UNIQA 2016 mit weniger Gewinn, Dividende steigt

09.03.2017 | Der börsennotierte Versicherungskonzern UNIQA hat 2016 wie angekündigt weniger Gewinn erzielt und erhöht die Dividende. Das Ergebnis vor Steuern sei nach vorläufigen Zahlen trotz des Verkaufs des Italien-Geschäfts mit 225,5 Mio. Euro leicht besser als prognostiziert ausgefallen, teilte die UNIQA am Donnerstag mit. Die Dividende wird von 47 Cent auf 49 Cent je Aktie angehoben.
Opel-Chef Neumann: "Opel bleibt deutsch"

Opel-Chef Neumann: "Opel bleibt deutsch"

09.03.2017 | Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sieht nach der Übernahme durch die französische PSA-Gruppe die deutsche Marken-Identität von Opel nicht in Gefahr. "Opel bleibt deutsch", sagte Neumann der "Bild"-Zeitung vom Donnerstag. "PSA will die Marken nicht verwischen, sondern stärken." Die französischen Marken besäßen "ihren speziellen Charakter". Opel solle "seine deutsche Identität behalten".
Post AG legte 2016 leicht zu

Post AG legte 2016 leicht zu

09.03.2017 | Die Österreichische Post konnte 2016 das operative Ergebnis leicht steigern, allerdings verhagelte der Verkauf der deutschen trans-o-flex ein wenig die Bilanz. Der Umsatz gab um 15,5 Prozent auf 2,03 Mrd. Euro nach, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich um 8,5 Prozent auf 277 Mio. Euro.
Uganda mit höchstem Anteil frauengeführter Unternehmen

Uganda mit höchstem Anteil frauengeführter Unternehmen

08.03.2017 | Die ostafrikanische Republik Uganda weist mit 34,8 Prozent den höchsten Anteil von Frauen geführten Unternehmen auf. Dieser liegt laut einer Untersuchung von Mastercard bei 34,8 Prozent. Ebenfalls mehr als 30 Prozent der Betriebe stehen in Botswana, Neuseeland, Russland, Australien, Bangladesh, Vietnam, China, Spanien und den USA im Eigentum von Frauen.
Merkel erfuhr erst aus Medien von VW-Skandal

Merkel erfuhr erst aus Medien von VW-Skandal

08.03.2017 | Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach eigenen Worten erst mit dem öffentlichen Bekanntwerden des Skandals am 19. September 2015 vom Abgas-Betrug bei Volkswagen erfahren - aus den Medien. Sie habe dann unterstützt, dass Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eine Untersuchungskommission einsetzte, sagte Merkel am Mittwoch als letzte Zeugin im U-Ausschuss des Deutschen Bundestags.
Share Lock: Neues Unternehmen für Cyber Criome und Data Security

Share Lock: Neues Unternehmen für Cyber Criome und Data Security

08.03.2017 | Die Gefahr für Unternehmen, zu potenziellen Zielen für Cyber-Angriffe zu werden steigt mit der fortschreitenden Digitalisierung. Je mehr Daten in die Cloud verlagert werden und je wichtiger digitale Erlöse für ein Unternehmen werden, desto stärker steigt die Gefahr von Cyber Angriffen für das Unternehmen.
Kern wirbt um die Gunst der KMU

Kern wirbt um die Gunst der KMU

08.03.2017 | Ein-Personen-Unternehmen sind das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft, "da ist es ganz klar, dass wir uns um sie kümmern müssen". Das sagte Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) am Dienstagabend beim KMU-Gipfel des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes (SWV) Wien und bot sich den anwesenden Unternehmern als ihr "natürlicher Interessenvertreter" an.
Onlinesüchtig ist ein riesengroßes Problem - Video!

Onlinesüchtig ist ein riesengroßes Problem - Video!

09.03.2017 | Rankweil. (VN-tk) Auf großes Interesse stieß der Vortrag und Workshop zum Thema Onlinesüchtig mit Dr. Kurosch Yazdi im vollbesetzten Rankweiler Vinomnasaal.
Mitterlehner präsentierte neue Lehrlingsoffensive

Mitterlehner präsentierte neue Lehrlingsoffensive

08.03.2017 | Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) hat am Mittwoch die neue Lehrlingsoffensive der Bundesregierung präsentiert. Bis 2020 sollen 54 Lehrberufe auf die Anforderungen der Digitalisierung umgestellt werden. Die Internationalisierung von Lehrlingen wird durch Geld für Sprachkurse im Ausland gefördert. Mit den Anpassungen bei den Lehrberufen werde auf die neuen Rahmenbedingungen reagiert.
Österreicher bei Fertighäusern konservativ

Österreicher bei Fertighäusern konservativ

08.03.2017 | Mit einem Fertighausanteil von knapp 35 Prozent steht Österreich im europaweiten Vergleich an der Spitze. 2017 soll die Fertighausindustrie um 6,4 Prozent mehr umsetzen, geht aus einer am Mittwoch präsentierten Studie hervor. Bei der Auswahl der eigenen vier Wände sind die Österreicher konservativ: "Quadratisch, praktisch, gut", so Interconnection-Consulting-Chef Frederik Lehner.
Autonomes Fahren: 41 Prozent haben Sicherheitsbedenken

Autonomes Fahren: 41 Prozent haben Sicherheitsbedenken

08.03.2017 | Viele Österreicher stehen dem autonomen Fahren eher skeptisch gegenüber. So haben 41 Prozent Sicherheitsbedenken, ergab eine Erhebung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit. Deutlich wird auch der Wunsch nach mehr Information und hohen Sicherheitsstandards. Der Wissensstand der heimischen Bevölkerung zu dem Thema hat innerhalb des letzten Jahres leicht zugenommen.
Urlaubsland Österreich baut Marktanteil in Deutschland aus

Urlaubsland Österreich baut Marktanteil in Deutschland aus

08.03.2017 | Der österreichische Tourismus kann in den kommenden Jahren mit einem weiteren Zuwachs von deutschen Gästen rechnen. Laut der heute auf der weltgrößten Ferienmesse ITB in Berlin vorgestellten Deutschen Reiseanalyse ist das Interesse an einem Urlaub in Österreich neuerlich gestiegen und liegt derzeit bei 31 Prozent.
Durch Steuerreform mehr jüngere Immo-Besitzer in Österreich

Durch Steuerreform mehr jüngere Immo-Besitzer in Österreich

08.03.2017 | Die Steuerreform 2016 hat in Österreich mehr junge Menschen zu Immo-Besitzern gemacht - durch vorzeitige Übergaben in den Familien. Allein seit 2015 ist der Anteil der 25- bis 29-Jährigen, die eine Immobilie ihr Eigen nennen, von knapp 38 auf 49 Prozent geklettert. In Summe wuchs binnen vier Jahren die Zahl der Menschen, die zumindest eine private Immobilie haben, von 52 auf 62 Prozent.
Der Verbund-Nettogewinn hat sich 2016 verdoppelt

Der Verbund-Nettogewinn hat sich 2016 verdoppelt

08.03.2017 | Der führende heimische Stromkonzern Verbund hat voriges Jahr dank einiger Sondereffekte den Nettogewinn wie geplant mehr als verdoppelt und auch operativ deutlich besser verdient. Unterm Strich verdiente der Verbund mit 424 Mio. Euro um 104 Prozent mehr, bereinigt betrug das Plus noch immer 21 Prozent auf 326 Mio. Euro. Als Dividende sind 29 Cent je Aktie geplant, nach 35 Cent/Aktie für 2015.
Konjunktur zieht an, Teuerung auch

Konjunktur zieht an, Teuerung auch

08.03.2017 | Österreichs Wirtschaftskraft wächst langsam, aber stetig - und laut Wifo auch nachhaltig. Mit dem Aufschwung steigen die Preise, und zwar deutlich stärker als in der EU. "Die österreichische Volkswirtschaft befindet sich in einer soliden Aufschwungphase. Ihre Hauptstütze ist bisher die lebhafte Binnennachfrage", so das Wifo.
Jüngere offener für autonomes Fahren

Jüngere offener für autonomes Fahren

08.03.2017 | Jüngere Menschen stehen dem autonomen Fahren deutlich aufgeschlossener gegenüber als ältere Semester. Bedenken haben die vom Unternehmensberater Deloitte weltweit befragten Menschen vor allem zur Sicherheit.
2016 weniger Superreiche in Österreich - Stagnation erwartet

2016 weniger Superreiche in Österreich - Stagnation erwartet

08.03.2017 | In Österreich hat es 2016 etwas weniger Superreiche gegeben als im Jahr davor. In den kommenden zehn Jahren soll sich die Zahl der Millionäre und Milliardäre nicht erhöhen, prognostiziert der britische Immobilienberater Knight Frank in seinem diesjährigem "Wealth Report".
Flughafen rein, Do&Co raus: Wechsel im Wiener ATX

Flughafen rein, Do&Co raus: Wechsel im Wiener ATX

07.03.2017 | Im Leitindex der Wiener Börse gibt es einen Wechsel: Die Flughafen Wien AG ersetzt das Cateringunternehmen Do&Co.
Nestle schließt bis 2018 Linzer Werk mit 127 Mitarbeitern

Nestle schließt bis 2018 Linzer Werk mit 127 Mitarbeitern

07.03.2017 | Nestle will bis März 2018 seinen Produktionsstandort in Linz stilllegen. Das hat das Unternehmen am Dienstag angekündigt. 127 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Für sie soll eine Stiftung eingerichtet werden, kündigte Wirtschaftslandesrat Michael Strugl (ÖVP) an.
Wien: Preise für Luxusimmobilien werden billiger

Wien: Preise für Luxusimmobilien werden billiger

07.03.2017 | Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise für Luxusimmobilien in Wien leicht zurückgegangen.

EU-Razzia in Wiener Büro von Papierkonzern Mondi

07.03.2017 | Die Wettbewerbshüter der EU haben das Wiener Büro des Papierkonzerns Mondi durchsucht. Das berichteten mehrere Medien am Dienstag. Das in London und Johannesburg an der Börse notierte Unternehmen bestätigte die Razzien. Die Ermittlungen beträfen die Bereiche Kraftpapier und Industrietaschen. Man werde mit den Behörden kooperieren. Man sei sich keines Fehlverhaltens oder Gesetzesverstoßes bewusst.
GM streicht weitere 1.100 US-Jobs - Dämpfer für Trumps Pläne

GM streicht weitere 1.100 US-Jobs - Dämpfer für Trumps Pläne

07.03.2017 | US-Präsident Donald Trump fordert vehement mehr Jobs im Land, doch beim größten Autobauer fallen weitere Stellen weg. General Motors kündigte am Montag an, rund 1.100 Arbeitsplätze in einem seiner Werke in Lansing im US-Staat Michigan zu streichen.

2016 wurden deutlich weniger Kartellstrafen verhängt

07.03.2017 | Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat 2016 elf Hausdurchsuchungen bei Unternehmen durchgeführt, fast so viele wie im Jahr davor (12). An Geldbußen wurden vom Kartellgericht im Jahr 2016 - auf Antrag der BWB - insgesamt 18,6 Mio. Euro verhängt, deutlich weniger als die 34,8 Mio. Euro von 2015. Das geht aus dem Jahresbericht der Behörde von Dienstag hervor.
Umstrittene Ticketsteuer wird ab 2018 halbiert

Umstrittene Ticketsteuer wird ab 2018 halbiert

07.03.2017 | Die umstrittene Steuer auf Flugtickets wird ab 1. Jänner 2018 halbiert. Das hat der Ministerrat am Dienstag beschlossen. Mit der Verringerung der Abgabe, die die Regierung eigentlich schon voriges Jahr beschließen wollte, sollen der Standort Österreich gestärkt und Jobs gesichert werden. Zudem soll die Verbilligung Konsumenten zugutekommen.
Warten auf PSA-Pläne im Opel-Werk in Wien-Aspern

Warten auf PSA-Pläne im Opel-Werk in Wien-Aspern

07.03.2017 | Beim Motoren- und Getriebewerk von Opel in Wien-Aspern harren die rund 1.600 Beschäftigten (davon 70 Lehrlinge) den Plänen von PSA. Am Montag wurden alle drei Schichten über den Stand der Dinge informiert - wobei den Mitarbeitern nichts wirklich Konkretes über Ihre Zukunft werden konnte. Eine explizite Standortgarantie gibt es jedenfalls nicht.

EU-Lohnunterschiede sind in Estland am größten

07.03.2017 | Die Lohnunterschiede in der EU zwischen Frauen und Männern sind weiterhin hoch. Nach Angaben von Eurostat vom Dienstag verdienten Frauen 2015 in Estland um 26,9 Prozent weniger als Männer. Österreich lag mit einer Differenz von 21,7 Prozent auf Platz vier unter den 28 EU-Staaten.
Bayern fürchtet Nachteile durch Wiener Jobpläne

Bayern fürchtet Nachteile durch Wiener Jobpläne

07.03.2017 | Im bayerisch-österreichischen Verhältnis bahnt sich nach dem Streit um die Maut möglicherweise ein neues Konfliktthema an. Auslöser ist diesmal aber nicht die bayerische Staatsregierung, sondern die österreichische Bundesregierung in Wien. Mit einem Beschäftigungsbonus will Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) die Wirtschaft in Österreich ankurbeln und vor allem einheimische Arbeitskräfte fördern.
BIP stieg in der EU im vierten Quartal 2016 um 0,5 Prozent

BIP stieg in der EU im vierten Quartal 2016 um 0,5 Prozent

07.03.2017 | Das Wachstum in der EU hat im vierten Quartal 2016 um 0,5 Prozent gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres zugelegt. In der Eurozone betrug der Zuwachs 0,4 Prozent. Österreich verzeichnete einen Anstieg um 0,6 Prozent, geht aus Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
Vorarlberg: Millionen-Klagen gegen das ehemalige InterSky-Management

Vorarlberg: Millionen-Klagen gegen das ehemalige InterSky-Management

07.03.2017 | Der Masseverwalter brachte zwei Klagen gegen drei ehemalige Geschäftsführer der insolventen InterSky Luftfahrt GmbH ein, es geht um zivilrechtliche Geschäftsführerhaftung. Die Klagssumme beläuft sich auf rund 2,8 Millionen Euro.
EU-Unternehmen beklagen Diskriminierung in China

EU-Unternehmen beklagen Diskriminierung in China

07.03.2017 | Chinas neue Industriepolitik diskriminiert europäische Firmen und behindert marktwirtschaftliche Kräfte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Europäischen Handelskammer in China, die am Dienstag in Peking vorgestellt wurde. "Die Frustration wächst und spiegelt sich im Rückgang europäischer Investitionen in China wider", warnte Kammerpräsident Jörg Wuttke.
E-Wirtschaft möchte 15 Prozent mehr Ökostrom produzieren

E-Wirtschaft möchte 15 Prozent mehr Ökostrom produzieren

07.03.2017 | Österreichs E-Wirtschaft möchte gern bis zum Jahr 2030 die Stromproduktion aus erneuerbaren Quellen um rund 15 Prozent erhöhen und dafür 9 Mrd. Euro investieren. Die Projekte könnten aber nur bei einem passenden wirtschaftlichen Rahmen umgesetzt werden, erklärten Spitzenvertreter von Oesterreichs Energie, dem Interessenverband der Branche, am Montagabend.
Celina Blogsta: A YouTube-Star is born!

Celina Blogsta: A YouTube-Star is born!

08.03.2017 | Celina Blogsta ist mit ihren zarten 16 Jahren schon ein echter Shooting-Star: Sie gehört zu den beliebtesten YouTubern der Alpenrepublik mit 2 Millionen Videoaufrufen und 181.742 Abonnenten. Am 4. Juli kommt sie zur IAW nach Vorarlberg.
Opel-Werk in Wien-Aspern: Zukunft der Mitarbeiter noch in der Schwebe

Opel-Werk in Wien-Aspern: Zukunft der Mitarbeiter noch in der Schwebe

07.03.2017 | Beim Motoren- und Getriebewerk von Opel in Wien-Aspern harren die rund 1.600 Beschäftigten (davon 70 Lehrlinge) den Plänen von PSA. Am Montag wurden alle drei Schichten über den Stand der Dinge informiert. Konkretes über ihre Zukunft wurde den Mitarbeitern aber nicht gesagt.
Vorarlberg: Zumtobel nach drei Quartalen mit mehr Gewinn und weniger Umsatz

Vorarlberg: Zumtobel nach drei Quartalen mit mehr Gewinn und weniger Umsatz

07.03.2017 | Der börsennotierte Vorarlberger Leuchtenkonzern Zumtobel hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016/17 bei weniger Umsatz mehr Gewinn erzielt. Der LED-Anteil am Umsatz stieg deutlich von 62,9 auf 72,9 Prozent. Der Periodengewinn betrug 29,8 Mio. Euro, nach 29,2 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
Österreichs Arbeitsmarktpläne irritieren Bayern

Österreichs Arbeitsmarktpläne irritieren Bayern

07.03.2017 | Die Pläne der österreichischen Regierung zur Förderung des einheimischen Arbeitsmarktes haben in Bayern Irritationen ausgelöst. Vor allem der sogenannte Beschäftigungsbonus, mit dem die SPÖ/ÖVP-Regierung die Wirtschaft ankurbeln und vor allem einheimische Arbeitskräfte fördern will, sorgt für Kritik. Die bayerische Staatsregierung fürchtet Nachteile für deutsche Arbeitnehmer.
VW stellt ersten Prototypen von selbstfahrendem Auto vor

VW stellt ersten Prototypen von selbstfahrendem Auto vor

06.03.2017 | Ein Auto ohne Lenkrad, ohne Pedale und ohne Schaltung - aber fahren können soll es trotzdem: Volkswagen hat am Montagabend beim Automobilsalon in Genf den ersten Prototypen des selbstfahrenden Autos Sedric vorgestellt. Das vollständig elektrisch betriebene Auto soll ohne jegliches Zutun des Fahrers über die Straßen rollen.

Porr übernimmt deutsche Heijmans Oevermann

06.03.2017 | Der österreichische Baukonzern Porr hebt eine millionenschwere Übernahme in Deutschland. Das Unternehmen kauft um rund 60 Mio. Euro die Heijmans Oevermann GmbH mit Sitz in Münster. Die entsprechende Vereinbarung sei am Montag getroffen worden, teilte die Porr mit. Heijmans Oevermann soll als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Porr Deutschland GmbH in den Konzern eingegliedert werden.
Griechische Wirtschaft Ende 2016 deutlich geschrumpft

Griechische Wirtschaft Ende 2016 deutlich geschrumpft

06.03.2017 | Die griechische Wirtschaft ist Ende 2016 drei Mal so stark geschrumpft wie bisher gedacht. Das Bruttoinlandsprodukt sank zwischen Oktober und Dezember um 1,2 Prozent zum Vorquartal und damit so kräftig wie seit über einem Jahr nicht mehr, wie das Statistikamt Elstat mitteilte und damit eine frühere Schätzung korrigierte. Bisher hatten die Statistiker nur ein Minus von 0,4 Prozent veranschlagt.
Keine 3. Piste: Transportwirtschaft bangt um weitere Großprojekte

Keine 3. Piste: Transportwirtschaft bangt um weitere Großprojekte

06.03.2017 | Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, das sich gegen den Bau der 3. Piste am Flughafen Wien-Schwechat aussprach, könnte auch Folgen für andere Konzerne haben.
Wifo-Chef Badelt für ernsthafte Debatte brennender Probleme

Wifo-Chef Badelt für ernsthafte Debatte brennender Probleme

06.03.2017 | Der seit dem Vorjahr neue Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), Christoph Badelt, mahnt von Politik und Sozialpartnern eine ernsthafte Debatte über die brennenden wirtschafts- und sozialpolitischen Probleme ein, um zu sinnvollen Reformen zu kommen. Viele Diskussionen würden durch eine festgefahrene parteipolitische "Linie" verhindert oder blieben aus anderen Gründen im Ansatz stecken.
Vorherige
345678  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung