US-Milliardär Buffett stichelt gegen Trump

US-Milliardär Buffett stichelt gegen Trump

Vor 6 Std. | US-Milliardär Warren Buffett stichelt gegen den neuen Präsidenten Donald Trump: In seinem am Samstag vorgelegten Jahresschreiben an die Aktionäre seiner Holding Berkshire Hathaway hob Buffett den Beitrag von Immigranten und von Rechtsstaatlichkeit für den Wohlstand in den USA hervor.
Uber weist Vorwurf des Technologie-Diebstahls zurück

Uber weist Vorwurf des Technologie-Diebstahls zurück

Vor 11 Std. | Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat den Vorwurf zurückgewiesen, bei seinen selbstfahrenden Autos auf gestohlene Technologie der Google-Roboterwagen zurückzugreifen. Die Google-Schwesterfirma Waymo erklärte diese Woche in einer Klage, ein früherer Top-Entwickler habe massenhaft vertrauliche Informationen zu Uber mitgenommen.
Werbung
Katerlaune statt Feierstimmung bei Textilkonferenz in Dhaka

Katerlaune statt Feierstimmung bei Textilkonferenz in Dhaka

Vor 15 Std. | Ein monatelanger Streit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern überschattet den Textilgipfel in Bangladesch. Erst in letzter Sekunde lenkte die Regierung in Dhaka ein und entließ die letzten von mindestens 34 inhaftierten Arbeitern und Gewerkschaftlern, die teilweise wochenlang im Gefängnis gesessen hatten.
Übernahme kein Grund für Strategiewechsel bei Opel

Übernahme kein Grund für Strategiewechsel bei Opel

Vor 15 Std. | Opel-Vorstand Tina Müller sieht in der drohenden Übernahme des deutschen Autobauers durch den französischen Konzern PSA Peugeot Citroen keinen Grund für einen Strategiewechsel. "Der Markenaufbau wird konsequent weitergeführt", sagte Müller der "Rheinischen Post" vom Samstag.
Sanierung der insolventen oö. Baufirma GLS ungewiss

Sanierung der insolventen oö. Baufirma GLS ungewiss

Vor 16 Std. | Die beabsichtige Sanierung der insolventen oberösterreichischen Baufirma GLS ist ungewiss geworden. Zahlreiche große Lieferantengläubiger würden keinen Zweifel daran lassen, dass sie den Zahlungsplan ablehnen werden. Das berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten".
Einigung bei Alitalia über neuen Arbeitsvertrag

Einigung bei Alitalia über neuen Arbeitsvertrag

Vor 16 Std. | Bei den Bemühungen um ihre Rettung kann Alitalia einen Etappensieg feiern. Das Management einigte sich am Freitagabend mit den Gewerkschaften auf einen neuen Arbeitsvertrag, wie italienische Medien am Samstag berichteten. Das Abkommen kam, nachdem die Alitalia-Belegschaft am Donnerstag gestreikt hatte.
VW mit mehr als 5 Mrd. Euro zurück in Gewinnzone

VW mit mehr als 5 Mrd. Euro zurück in Gewinnzone

Vor 13 Std. | Volkswagen verdaut die Dieselkrise schneller als gedacht: Der Wolfsburger Konzern wies am Freitag für das abgelaufene Jahr einen Betriebsgewinn von 7,1 Milliarden Euro aus. 2015 hatten hohe Rückstellungen für die Aufarbeitung der Abgas-Manipulation in den USA dem Konzern den höchsten Verlust in der fast 80-jährigen Firmengeschichte eingebrockt. 1
Volkswagen kappt Vorstandsgagen - Deckelung schon heuer

Volkswagen kappt Vorstandsgagen - Deckelung schon heuer

Vor 1 Tag | Bei Volkswagen sollen die Top-Manager nach dem Abgasskandal und massiver öffentlicher Kritik künftig weniger verdienen. Der Aufsichtsrat beschloss am Freitagnachmittag eine Reform des Vergütungssystems. Der Vorstandschef soll künftig höchstens 10 Mio. Euro im Jahr verdienen, die anderen Vorstandsmitglieder maximal 5,5 Mio. Euro.
Ex-OMV-Chef Roiss wird Verbund-Aufsichtsratschef

Ex-OMV-Chef Roiss wird Verbund-Aufsichtsratschef

Vor 1 Tag | Der Mitte 2015 vorzeitig abgelöste ehemalige OMV-Chef Gerhard Roiss wird Aufsichtsratspräsident beim teilstaatlichen Stromkonzern Verbund. Das hat Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) als Eigentümervertreter der "Presse" bestätigt. Roiss soll demnach dem langjährigen Aufsichtsratspräsidenten Gilbert Frizberg nachfolgen, der das Kontrollgremium nach 17 Jahren verlässt.
FMA straft KitzVenture wegen irreführender Werbung

FMA straft KitzVenture wegen irreführender Werbung

Vor 1 Tag | Die Tiroler Firma KitzVenture hat eine Verwaltungsstrafe von 75.000 Euro ausgefasst. Das Unternehmen sammelt seit Ende Juli 2016 bei Kleinanlegern Geld ein und verspricht ihnen 9,75 Prozent Zinsen. Die Werbung war aber irreführend, meint die Finanzmarktaufsicht (FMA). KitzVenture habe die Risiken der Anlage verschwiegen und in der Webung nicht auf den Kapitalmarktprospekt verwiesen.
Digitalwährung Bitcoin erreichte neues Rekordhoch

Digitalwährung Bitcoin erreichte neues Rekordhoch

Vor 1 Tag | Die Digitalwährung Bitcoin hat am Freitag den rasanten Höhenflug der vergangenen Handelstage fortgesetzt und ein Rekordhoch erreicht. In der Nacht sprang der Kurs erstmals über die Marke von 1.200 US-Dollar und stieg zeitweise bis auf 1.218,85 Dollar. In der Früh kam es allerdings zu Gewinnmitnahmen und der Bitcoin wurde zuletzt bei 1.161,49 Dollar (1.098,5 Euro) gehandelt.
VW: 200.000 von 388.000 Autos in Österreich umgerüstet

VW: 200.000 von 388.000 Autos in Österreich umgerüstet

Vor 1 Tag | Der Volkswagenkonzern hat am Freitag aktuelle Zahlen zur Umrüstung jener Pkw genannt, die über eine Manipulationssoftware für den Schadstoffausstoß verfügen. In Österreich wurden bisher knapp 200.000 Autos umgerüstet, womit bei rund 188.000 Autos der Umbau bzw. das Softwareupdate noch ausständig ist. Weltweit wurden 3,4 Millionen Autos auf den gesetzeskonformen Stand gebracht.
Österreich Vierter bei Aufnahme entsendeter Arbeitnehmer

Österreich Vierter bei Aufnahme entsendeter Arbeitnehmer

Vor 1 Tag | Mit exakt 108.627 aufgenommenen entsendeten Arbeitnehmern aus anderen EU-Staaten ist Österreich in der EU im Jahr 2015 an vierter Stelle gelegen. Dies entspricht einem Gesamtanteil von 7,3 Prozent aller entsendeten Arbeitnehmer in der EU, wie die Europäische Kommission mitteilte. Gegenüber 2010 ist die Zahl in Österreich um 82,1 Prozent gewachsen. Die meisten Arbeitskräfte stammten aus Slowenien.
Post-Chef Pölzl sieht in Sozialpartnern "Blockierer"

Post-Chef Pölzl sieht in Sozialpartnern "Blockierer"

24.02.2017 | Post-Chef Georg Pölzl sieht keine wirtschaftliche Gesamtstrategie bei der Bundesregierung und ortet acht vergeudete Jahre bei der Entbürokratisierung. Statt über Umverteilung sollte die Regierung über Wertschöpfung nachdenken. Und den Druck auf die Sozialpartner deutlich erhöhen. "Ich halte ja die Sozialpartner für die größeren Blockierer als die Länder", so Pölzl im Interview mit dem "trend". 1
Alpine-Megapleite - Geldnot war intern schon länger bekannt

Alpine-Megapleite - Geldnot war intern schon länger bekannt

24.02.2017 | Bei der Pleite des Baukonzerns Alpine, der mit über drei Mrd. Euro Passiva bisher größten Insolvenz in Österreich, stand dem Konzern schon Mitte 2009 das Wasser bis zum Hals. Das geht aus einer dem Magazin "trend" vorliegenden damaligen Präsentation für den Aufsichtsrat hervor. Den Gang zum Insolvenzrichter hat die Alpine erst Mitte 2013 angetreten, davor wurden noch drei Anleihen emittiert.
Firma hinter Google-Roboterwagen verklagt Uber

Firma hinter Google-Roboterwagen verklagt Uber

24.02.2017 | Die Firma Waymo, die hinter den Google-Roboterwagen steckt, wirft dem Fahrdienst-Vermittler Uber in einer Klage den Einsatz gestohlener Technologie vor.
China erstmals wichtigster Handelspartner Deutschlands

China erstmals wichtigster Handelspartner Deutschlands

24.02.2017 | China ist 2016 erstmals zum wichtigsten Handelspartner Deutschlands aufgestiegen. Importe und Exporte zwischen beiden Ländern summierten sich auf fast 170 Milliarden Euro, wie aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, die der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorlagen. Auf Platz zwei kommt Frankreich mit gut 167 Mrd. Euro.

China erstmals wichtigster Handelspartner Deutschlands

24.02.2017 | China ist 2016 erstmals zum wichtigsten Handelspartner Deutschlands aufgestiegen. Importe und Exporte zwischen beiden Ländern summierten sich auf fast 170 Milliarden Euro, wie aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, die der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag vorlagen. Auf Platz zwei kommt Frankreich mit gut 167 Milliarden Euro.

Lettland ratifiziert EU-Freihandelsabkommen mit Kanada

23.02.2017 | Lettland hat als erstes EU-Land das Freihandelsabkommen CETA der EU mit Kanada ratifiziert. Das Parlament in Riga votierte am Donnerstag mit klarer Mehrheit für das Abkommen.
Peugeot verspricht bei Opel-Übernahme rasche Erfolge

Peugeot verspricht bei Opel-Übernahme rasche Erfolge

23.02.2017 | Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroen drängt bei der angestrebten Übernahme von Opel zur Eile. Bei einem raschen Zusammenschluss der Unternehmen könnten innerhalb kurzer Zeit signifikante Synergien gehoben werden, betonte Konzernchef Carlos Tavares am Donnerstag bei der Präsentation der jüngsten Bilanz in Paris.
Schelling kassiert Kritik für Aus von Handwerkerbonus

Schelling kassiert Kritik für Aus von Handwerkerbonus

23.02.2017 | Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) hat am Donnerstag Kritik und Unverständnis für die Ankündigung geerntet, den Handwerkerbonus ab 2018 auslaufen zu lassen. Der Minister beruft sich hingegen auf das Gesetz: "Ich würde allen Kritikern empfehlen, dass sie das Gesetz lesen", so Schelling. In dem stehe nämlich, dass die Fördermaßnahme endet, wenn das Wirtschaftswachstum über 1,5 Prozent liegt.
Ex-IWF-Chef Rato zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Ex-IWF-Chef Rato zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

23.02.2017 | Der ehemalige Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Rodrigo Rato, ist wegen Unterschlagung zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Haftstrafe erhielt der heute 67-Jährige, weil er als Chef zweier spanischer Banken Kreditkarten nutzte, die Ausgaben in unbegrenzter Höhe und ohne jede Kontrolle erlaubten. Laut Anklage gab er mehr als 99.000 Euro aus.
Schnitzelhaus-Betreiberin insolvent: Sanierungsplan angenommen

Schnitzelhaus-Betreiberin insolvent: Sanierungsplan angenommen

23.02.2017 | Der vorgelegte Sanierungsplan im seit 18. November 2016 anhängigen Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über die food4you gmbh - Betreiberin der Restaurantkette "Schnitzelhaus" - mit Sitz in Gießhübl/NÖ ist von den Gläubigern mit überwältigender Mehrheit angenommen worden.
AUA fliegt im Sommer öfter nach Griechenland und Italien

AUA fliegt im Sommer öfter nach Griechenland und Italien

23.02.2017 | Die AUA (Austrian Airlines) wird im Sommer öfter in die beliebtesten Urlaubsziele der Österreicher, nach Griechenland und Italien, fliegen. Außerdem wird die Fluglinie, die zum deutschen Lufthansa-Konzern gehört, ab 10. April bis zu sechs Direktflüge pro Woche von Wien nach Los Angeles anbieten. Neu ist auch ein Nonstop-Flug auf die Seychellen im Indischen Ozean, gab die AUA am Donnerstag bekannt.
Kalter Winter trieb Gaspreis auf 18-Monate-Hoch

Kalter Winter trieb Gaspreis auf 18-Monate-Hoch

23.02.2017 | Wegen der extrem frostigen Temperaturen in diesem Winter war mehr Heizbedarf gegeben, wodurch der Gaspreis in Österreich auf den höchsten Stand seit 18 Monaten geklettert ist. Gegenüber dem laufenden Monat Februar kletterte der für März im Voraus ermittelte Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) um fast elf Prozent, berichtete die Österreichische Energieagentur am Donnerstag.
ÖBB investieren heuer 580 Mio. Euro in Ostregion

ÖBB investieren heuer 580 Mio. Euro in Ostregion

23.02.2017 | Die ÖBB investieren heuer 580 Mio. Euro in die Ostregion (Wien, Niederösterreich, Burgenland), in der die Hälfte der österreichischen Bevölkerung lebt. Das sind um 23 Mio. Euro weniger als im Vorjahr. Ein Sparprogramm sei das aber nicht, der geringe Betrag resultiere lediglich aus unterschiedlichen Projektphasen, versichert Franz Bauer, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG.
Kern sieht bei Förderung von neuen Jobs "Missverständnis"

Kern sieht bei Förderung von neuen Jobs "Missverständnis"

23.02.2017 | Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) sieht ein "Missverständnis" darin, dass Österreich mit seinen Plänen zur Förderung von neuen Jobs die Zuwanderung behindere. Auch wenn die Förderungen nur gelten, wenn Menschen angestellt werden, die vorher in Österreich tätig, arbeitslos oder in Ausbildung waren, "hindern wir keine EU-Bürger daran, zu uns zu kommen", sagte er im Gespräch mit "Bloomberg"-TV.
Schelling rechnet mit Fortsetzung der Griechenland-Hilfen

Schelling rechnet mit Fortsetzung der Griechenland-Hilfen

23.02.2017 | Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) rechnet mit der Fortsetzung der Griechenland-Hilfen. Da ein "Grexit" keine Vorteile bringe, gehe er davon aus, dass Griechenland die Auflagen erfüllen und die Auszahlung der nächsten Kredite im Sommer erfolgen werde, sagte Schelling Mittwoch im Budgetausschuss. Bis Ende März soll es außerdem einen Bericht zur Gegenfinanzierung der Steuerreform geben.
Alváris-Gruppe investiert 1,7 Millionen Euro in ihre Standorte

Alváris-Gruppe investiert 1,7 Millionen Euro in ihre Standorte

23.02.2017 | Die Firmengruppe Alváris mit Stammsitz im Rankweiler Kunert-Areal investiert im Geschäftsjahr 2017 rund 1,7 Millionen Euro in ihre Standorte. Das erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Manfred Filzmaier im Gespräch mit der Wirtschaftspresseagentur.com. 1
Energieverbrauch des Verkehrs seit 1990 verdoppelt

Energieverbrauch des Verkehrs seit 1990 verdoppelt

23.02.2017 | Der Energieverbrauch des gesamten Verkehrs hat sich in Österreich seit dem Jahr 1990 fast verdoppelt. Beim Pkw-Verkehr war im Jahr 2015 die Menge an Treibstoff, die in Österreich getankt und im Ausland verfahren wurde mit 5,5 Petajoule nahezu gleich hoch wie im Jahr 1990. Hingegen ist die vom Pkw-Inlandsverkehr verbrauchte Energiemenge um 48 Prozent auf 163 Petajoule massiv gestiegen.
Vorarlberg: Jungen Unternehmern auf die Sprünge helfen

Vorarlberg: Jungen Unternehmern auf die Sprünge helfen

23.02.2017 | Die Junge Wirtschaft und das Gründerservice wollen dem Unternehmernachwuchs auf die Sprünge helfen.  Denn Start-up-Unternehmen gebe es in Vorarlberg noch zu wenige und dabei seien sie ein ganz entscheidender Motor für die heimische Wirtschaft.  Jungen Menschen soll deshalb Mut gemacht werden. 5
Vorarlberg: Gebrüder Weiss und Zumtobel weiten Kooperation aus

Vorarlberg: Gebrüder Weiss und Zumtobel weiten Kooperation aus

23.02.2017 | Das Lauteracher Logistikunternehmen Gebrüder Weiss und der Dornbirner Lichtkonzern Zumtobel festigen ihre Zusammenarbeit. Seit vergangenem Jahr übernimmt der Logistikkonzern für die Marke Zumtobel einen Großteil der Distributionslogistik von Vorarlberg nach Osteuropa.
Einzelhandel expandiert trotz stagnierender Umsätze

Einzelhandel expandiert trotz stagnierender Umsätze

23.02.2017 | Die Mehrheit der österreichischen Einzelhändler ist - trotz stagnierender Umsätze und Konkurrenz durch Internetbestellungen - auf Filialsuche. 560 von mehr als 800 befragten Handelsunternehmen und handelsnahen Dienstleistungsbetrieben planen heuer Neueröffnungen, erhob RegioData Research. Vor allem Geschäfte aus dem Bereich "Fashion" (Bekleidung, Schuhe, Leder und Schmuck) sind auf Expansionskurs.

Auftrieb im PC-Markt hilft Computer-Konzern HP Inc.

23.02.2017 | Der Computerkonzern HP Inc. profitiert von der Erholung des PC-Marktes nach jahrelanger Talfahrt. Im vergangenen Quartal verbuchte die auf Hardware spezialisierte Nachfolgefirma des Computer-Dinos Hewlett-Packard ein Umsatzplus von vier Prozent auf 12,7 Milliarden Dollar (12 Mrd. Euro).
Tesla will mit "Model 3" im September in Serie gehen

Tesla will mit "Model 3" im September in Serie gehen

23.02.2017 | Der Elektroautobauer Tesla hält am ehrgeizigen Zeitplan für seinen Angriff auf den Massenmarkt fest. Man sei auf Kurs, die Produktion des ersten Mittelklasse-Stromers im Juli anlaufen zu lassen, teilte das Unternehmen des Tech-Milliardärs Elon Musk am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Im September solle das "Model 3" dann in die Serienfertigung gehen.
Fed peilt höhere Zinsen an - Erhöhung im März nicht tabu

Fed peilt höhere Zinsen an - Erhöhung im März nicht tabu

22.02.2017 | Die US-Notenbank Fed steuert höhere Zinsen an und lässt die Tür für eine Anhebung bereits im März offen. Eine geldpolitische Straffung könne nach Ansicht vieler Währungshüter "recht bald angebracht" sein, heißt es in den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der jüngsten Fed-Sitzung.
Peugeot will durch Opel-Kauf offenbar Milliarden einsparen

Peugeot will durch Opel-Kauf offenbar Milliarden einsparen

22.02.2017 | Die Peugeot-Mutter PSA peilt Insidern zufolge durch die anvisierte Opel-Übernahme Einsparungen von jährlich bis zu zwei Milliarden Euro an. Die Synergien würden sich im Wesentlichen durch Zusammenführungen in den Bereichen Einkauf und Entwicklung ergeben, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch.
Mitterlehner will mit 100 Mio. Invest-Prämie Jobs schaffen

Mitterlehner will mit 100 Mio. Invest-Prämie Jobs schaffen

22.02.2017 | Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) bringt am nächsten Dienstag einen Plan zur Förderung heimischer Leitbetriebe in den Ministerrat ein, berichtet der "Kurier". Mit 100 Millionen Euro Investitionszuwachsprämie für Großbetriebe sollen bis zu 60.000 Jobs gesichert und geschaffen werden. Aus dem Wirtschaftsministerium wurde das Vorhaben auf APA-Anfrage bestätigt.
Brasilien muss Kaffee importieren

Brasilien muss Kaffee importieren

22.02.2017 | Der weltgrößte Kaffeeproduzent Brasilien muss erstmals in seiner Geschichte im größeren Stil Kaffee importieren, um den Bedarf im Inland zu decken. Die Regierung von Staatspräsident Michel Temer habe für vier Monate, von Februar bis Mai, den Import von einer Million Säcken (je 60 Kilogramm) der Sorte Robusta aus Vietnam genehmigt, berichtete das Portal "Folha de Sao Paulo".
Schelling verkündet "Aus" für Handwerkerbonus nach 2017

Schelling verkündet "Aus" für Handwerkerbonus nach 2017

22.02.2017 | Heuer wird es ihn noch einmal geben, danach dürfte Schluss sein mit dem Handwerkerbonus zur Förderung für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsarbeiten zu privatem Wohnraum. 2017 wird die Regierung den Bonus noch einmal gewähren, aufgrund derzeitiger Konjunkturdaten geht Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) aber davon aus, dass Handwerkerleistungen künftig nicht mehr gefördert werden.
AK: Telefonieren und surfen am Handy ist billiger geworden

AK: Telefonieren und surfen am Handy ist billiger geworden

22.02.2017 | Gute Nachrichten: Telefonieren und surfen am Handy ist billiger geworden. Durchschnittskunden sparen sich derzeit gegenüber vor einem Jahr fast ein Viertel (23 Prozent) der Kosten, ergab eine Untersuchung der AK.
Bankkonto-Auflösung bleibt zehn Jahre im Register sichtbar

Bankkonto-Auflösung bleibt zehn Jahre im Register sichtbar

22.02.2017 | Seit Oktober 2016 können Steuer- und Strafbehörden im Verdachtsfall im Konto-Zentralregister nachschauen, welche Bankverbindungen eine Person hat. Selbst wenn ein Konto aufgelassen wird, sind die Spuren jahrelang nicht verwischt. Dass ein beendetes Konto noch ein Jahrzehnt später in dieser Datenbank sichtbar ist, darauf wies am Mittwoch die Schoellerbank in einem Analysebrief hin.
Beschäftigungsbonus: Experten bezweifeln Regierungsprognose

Beschäftigungsbonus: Experten bezweifeln Regierungsprognose

22.02.2017 | Wifo und IHS haben Zweifel an der Ankündigung von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP), dass der von der Regierung beschlossene Beschäftigungsbonus bis zu 160.000 Jobs schaffen könne. "Das ist sehr sehr optimistisch", waren sich beide Institute heute im "Ö1-Mittagsjournal" einig. "Das ist eine sehr, sehr, sehr optimistische Erwartungshaltung", so ein Wifo-Experte auch im "Kurier".
Deutscher Energieriese RWE enttäuscht die Aktionäre

Deutscher Energieriese RWE enttäuscht die Aktionäre

22.02.2017 | Die Aktionäre von Deutschlands drittgrößtem Energiekonzern RWE gehen wegen eines Milliardenverlustes zum zweiten Mal in Folge leer aus. Für die vor allem von den Städten und Gemeinden sehnlich erwartete Dividende gebe es "noch keinen Spielraum", sagte Finanzvorstand Markus Krebber am Mittwoch.
Warenkorb für Inflation wird angepasst - Teddybären sind out

Warenkorb für Inflation wird angepasst - Teddybären sind out

22.02.2017 | Die Statistik Austria hat den Warenkorb für die Inflationsberechnung neu gestaltet. Neu erhoben werden nun unter anderem die Preise für E-Bikes, Löskaffee, Pay-TV und Tanzschulen. Herausgefallen sind 67 Waren und Dienstleistungen, von Teddybären bis zu Inlandflügen, von der Mikrowelle bis zum MP3-Player.
Vorherige
123456  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung