EZB-Stresstest: Banken können Zinsänderungen gut verdauen

EZB-Stresstest: Banken können Zinsänderungen gut verdauen

09.10.2017 | Die großen Geldhäuser in der Eurozone können nach einem Stresstest der EZB kräftige Zinsänderungen in der Geldpolitik insgesamt gut wegstecken. Höhere Zinssätze würden bei der Mehrheit der Institute zu einem Anstieg des Nettozinseinkommens in den nächsten Jahren führen, aber zu einem niedrigeren Wert des Bankenbuchs (EVE), teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Montag mit.
45.000 Schulstartpakete an einkommensschwache Familien verteilt

45.000 Schulstartpakete an einkommensschwache Familien verteilt

09.10.2017 | Im Rahmen der Aktion "Schulstartpaket" hat das Sozialministerium gemeinsam mit dem Roten Kreuz heuer bis Anfang Oktober rund 45.000 Pakete mit Schulutensilien verteilt, um einkommensschwache Familien zu Schulbeginn zu unterstützen. Die Kosten von 2,4 Millionen Euro werden zu 85 Prozent aus EU-Mitteln gedeckt.
Werbung
Verkaufsgespräche für Air Berlin in Endphase

Verkaufsgespräche für Air Berlin in Endphase

09.10.2017 | Air Berlin wird voraussichtlich ab Ende Oktober nicht mehr unter eigener Flugnummer fliegen. Der insolventen Fluggesellschaft sei ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr unter dem Airline-Code AB "nach gegenwärtigem Erkenntnisstand spätestens ab dem 28. Oktober nicht mehr möglich", heißt es in einem Brief der Unternehmensführung an die Mitarbeiter vom Montag.
Air Berlin startet Gespräche für einen Sozialplan

Air Berlin startet Gespräche für einen Sozialplan

08.10.2017 | Bei der insolventen deutschen Fluggesellschaft Air Berlin beginnen in der kommenden Woche die Gespräche für einen Sozialplan. Das geht aus einer internen Mitteilung der Personalabteilung und des Generalbevollmächtigten Frank Kebekus vom 5. Oktober hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.
Österreicher sehen finanzielle Zukunft leicht optimistisch

Österreicher sehen finanzielle Zukunft leicht optimistisch

08.10.2017 | Österreicher sehen eher optimistisch in ihre finanzielle Zukunft. Ein knappes Viertel (23 Prozent) rechnet mit einer Verbesserung ihrer persönlichen Finanzlage im Jahr 2018 und 17 Prozent mit einer Verschlechterung . Der überwiegende Teil - 60 Prozent - erwartet keine Veränderung, hat das Gallup-Institut Ende September erhoben. Befragt wurden online repräsentativ 1.000 Österreicher über 16 Jahre.
Uber findet vor OLG kein Verständnis für Geschäftsmodell

Uber findet vor OLG kein Verständnis für Geschäftsmodell

08.10.2017 | Uber-Fahrer dürfen in Wien nicht wie Taxis nach Belieben Kunden aufnehmen und absetzen, sondern unterliegen den Beschränkungen von Mietwagenfirmen. Eine entsprechende einstweilige Verfügung des Handelsgerichts Wien hat das Oberlandesgericht Wien laut "Standard" bestätigt. Uber muss die Beschränkungen damit ab sofort einhalten, auch wenn die Entscheidung in der Sache noch nicht endgültig ist.
Weltweit größte Ernährungsmesse Anuga 2017 eröffnet

Weltweit größte Ernährungsmesse Anuga 2017 eröffnet

08.10.2017 | Haferkekse mit Seetang, Nudeln aus Eicheln, Kamelmilch mit Ginseng oder Chips mit Mint-Geschmack: Zu der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga haben die gut 7.400 Aussteller aus 107 Ländern einen Rekord von rund 2.300 Neuheiten mit nach Köln gebracht. Im Mittelpunkt stehen seit Samstag Protein-Produkte, die über alle Kategorien hinweg - fleischhaltig, vegetarisch oder vegan - stark zulegen.
Metaller feilschen um vier Prozent Lohn- und Gehaltserhöhung

Metaller feilschen um vier Prozent Lohn- und Gehaltserhöhung

08.10.2017 | Am Montag treffen sich die Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter der Metalltechnischen Industrie zur zweiten Runde der diesjährigen Kollektivvertragsverhandlungen. Seit wenigen Tagen liegt die Forderung der Gewerkschaften nach einer vierprozentigen Lohn- und Gehaltserhöhung auf dem Tisch. Weiters werden etwa eine finanzielle Besserstellung der Lehrlinge und ein Papamonat angestrebt.

Mit "Grüner Zusatzpension" Altersvorsorge forcieren

08.10.2017 | Markus Zeilinger, Gründer und Vorstandsvorsitzender der fair-finance-Vorsorgekasse, fordert die Einführung einer "echten" kollektiven betrieblichen Altersvorsorge und deren Kombination mit ökologischen und nachhaltigen Veranlagungsmöglichkeiten. Das neue Modell, das Zeilinger "Grüne Zusatzpension" nennt, soll zudem Österreich in die Lage versetzen, die Klimaziele leichter zu erreichen.
Deutschland will Autobranche zu Diesel-Nachrüstung zwingen

Deutschland will Autobranche zu Diesel-Nachrüstung zwingen

07.10.2017 | Die Autobauer sollen einem Magazinbericht zufolge auf Druck der deutschen Bundesregierung Hardware-Umrüstungen für bestimmte Diesel-Pkw anbieten. Darauf hätten sich Experten und Beamte des Bundesverkehrsministeriums verständigt, berichtete der "Spiegel" am Samstag. Die Fachleute hätten in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe nach Lösungen zur Vermeidung von Fahrverboten gesucht.
Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle

Betriebsrat von Air Berlin rechnet mit Kündigungswelle

07.10.2017 | Für die Beschäftigten der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin wird die Lage immer ernster: Der Betriebsrat stellt sich auf massenhafte Entlassungen ein. Das geht aus einer Mitarbeiterinformation des Betriebsrats Nord hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorlag. In dem internen Papier heißt es: "Alle Mitarbeiter werden gekündigt!!!"

17 Schwarzarbeiter am Semmering aufgegriffen

07.10.2017 | Bei einer groß angelegten Razzia der Finanzpolizei auf der Baustelle des Grand Hotel Panhans sind am Donnerstag 17 illegal Beschäftigte aufgegriffen worden, berichten "Kurier" (Samstag-Ausgabe) und "NÖN" (online). Die Arbeiter aus der Ukraine hatten weder Aufenthaltsbewilligung noch sonstige Dokumente und wurden in Schubhaft genommen.

Airbus befürchtet hohe Strafen wegen Korruptionsermittlungen

07.10.2017 | Wegen Verstoßes gegen Anti-Korruptionsgesetze drohen dem Flugzeugkonzern Airbus nach Einschätzung seines Chefs Tom Enders "hohe Strafen". Die in mehreren Ländern laufenden Ermittlungen wegen Schmiergeldzahlungen und Korruption hätten "potenziell ernste Konsequenzen - einschließlich hoher Strafen für das Unternehmen", schrieb der Chef des Eurofighter-Produzenten am Freitag seinen Mitarbeitern.
Ryanair-Manager Hickey tritt nach Massen-Flugabsagen zurück

Ryanair-Manager Hickey tritt nach Massen-Flugabsagen zurück

06.10.2017 | Nach tausenden Flugstreichungen beim irischen Billigflieger Ryanair nimmt der für den operativen Betrieb zuständige Manager Michael Hickey seinen Hut. Hickey scheide zum Ende des Monats aus, teilte die Airline am Freitagabend mit. Hickey war bis Ende September für die Dienstpläne der Piloten zuständig, als die ersten Flugabsagen bekannt wurden.
Betriebsrat: 1.400 Air-Berlin-Beschäftigten droht Kündigung

Betriebsrat: 1.400 Air-Berlin-Beschäftigten droht Kündigung

06.10.2017 | Rund 1.400 Air-Berlin-Beschäftigten droht nach Einschätzung des Betriebsrats die Kündigung. Dies gelte für das Verwaltungs- und Bodenpersonal, heißt es in einer Mitarbeiterinfo des Berliner Betriebsrats, die der Agentur Reuters am Freitag vorlag. Demnach habe die Geschäftsführung Arbeitnehmervertretern mitgeteilt, dass das gesamte Bodenpersonal bis Ende Oktober die Kündigung erhalten solle.
Finanzinvestor stieg mit 8,74 Prozent bei Wienerberger ein

Finanzinvestor stieg mit 8,74 Prozent bei Wienerberger ein

06.10.2017 | Der US-Investmentfonds Fidelity (FMR LCC) ist mit 8,74 Prozent bei Wienerberger eingestiegen, teilte der Baustoffkonzern am Freitagnachmittag in einer Aussendung mit. Zuletzt war Fidelity auch am Wiener Öl- und Gasfeld-Ausrüster C.A.T. oil AG sowie am Leuchtenhersteller Zumtobel und dem Anlagenbauer Andritz beteiligt.
Russland-Sanktionen kosteten Österreich bisher 1 Mrd. Euro

Russland-Sanktionen kosteten Österreich bisher 1 Mrd. Euro

06.10.2017 | Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) hat im Auftrag des EU-Parlaments die Kosten für die Russland-Sanktionen errechnet: Allein durch die Sanktionen sind demnach die EU-Exporte nach Russland zwischen 2014 und 2016 um 10,7 Prozent eingebrochen ‑ was etwa 30 Mrd. Euro entspreche. Die österreichischen Russlandexporte gingen sanktionsbedingt um 9,5 Prozent bzw. rund 1 Mrd. Euro zurück.

Österreichische Firmen wollen aus Katalonien abwandern

06.10.2017 | Österreichische Firmen in Katalonien machen sich derzeit große Sorgen. "Sollte die Regionalregierung von Carles Puigdemont wie angekündigt tatsächlich die Unabhängigkeit Kataloniens erklären, werden viele österreichische Unternehmen ihren Firmensitz in andere Regionen Spaniens verlegen", versichert Andreas Schmid, Delegierter der Wirtschaftskammer Österreich in Barcelona im Gespräch mit der APA.
Nahezu Vollbeschäftigung in den USA

Nahezu Vollbeschäftigung in den USA

06.10.2017 | In den USA ist die Arbeitslosigkeit im September auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren gefallen. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 4,2 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium mitteilte. Experten hatten mit einer Stagnation gerechnet. Die Quote ist derzeit so niedrig wie seit 2001 nicht mehr. Einige Fachleute bezeichnen die niedrige Quote als Vollbeschäftigung.
Steigende Butterpreise machen Torten und Gebäck teurer

Steigende Butterpreise machen Torten und Gebäck teurer

06.10.2017 | Die stark gestiegenen Butterpreise machen nun auch Süß- und Backwaren teurer. Wie hoch die Preissteigerungen ausfallen, hängt von der Zusammensetzung des Endproduktes ab, so Anka Lorencz, Geschäftsführerin der Bundesinnung Lebensmittelgewerbe. "Unsere wichtigsten Rohstoffe sind Eier, Butter und Mehl", betonte Lorencz.
Renault will Elektroautos massentauglich machen

Renault will Elektroautos massentauglich machen

06.10.2017 | Renault schaltet in der Elektromobilität einen Gang höher. Der französische Autobauer, der mit dem Kleinwagen Zoe und dem Kabinenroller Twizy bereits Elektroautos in Europa im Angebot hat, kündigte am Freitag in Paris acht weitere batteriebetriebene Wagen und zwölf Hybridfahrzeuge an.
Katalonien-Krise belastet Börse in Madrid

Katalonien-Krise belastet Börse in Madrid

06.10.2017 | Anleger in Spanien sind zunehmend nervös wegen der sich zuspitzenden politischen Krise in Katalonien. Der Leitindex an der Börse in Madrid rutschte am Freitag erneut ab und verlor 0,8 Prozent auf 10.132 Punkte. Besonders unter Druck standen Bankaktien. Auch spanische Staatsanleihen flogen aus den Depots.

Christoph Schröder wird neuer Geschäftsführer von BMW-Steyr

06.10.2017 | Das Werk der BMW-Gruppe in Steyr bekommt einen neuen Geschäftsführer: Christoph Schröder folgt auf Gerhard Wölfel, der mit Jahresende in Pension geht, berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten" am Freitag. Der 52-Jährige war zuletzt Leiter der Montage im BMW-Werk Regensburg. Ab November soll er schon das operative Geschäft übernehmen.
EU verhängt Strafzölle gegen Billig-Stahlimporte

EU verhängt Strafzölle gegen Billig-Stahlimporte

06.10.2017 | Zur Abwehr von Billigimporten aus Brasilien, Russland, der Ukraine und dem Iran hat die EU weitere Strafzölle verhängt. Auf bestimmte warmgewalzte Eisen- und Stahlerzeugnisse müssen Importeure ab sofort Aufschläge von bis zu 96,50 Euro pro Tonne zahlen, teilte die EU-Kommission am Freitag mit.
Großhandelspreise 5,2 Prozent höher als vor einem Jahr

Großhandelspreise 5,2 Prozent höher als vor einem Jahr

06.10.2017 | Die Großhandelspreise sind in Österreich im September um 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im August hatte die Jahresveränderungsrate 4,3 Prozent betragen. Im Vergleich zum Vormonat August stiegen die Großhandelspreise im August um 1,2 Prozent, teilte die Statistik Austria am Freitag nach vorläufigen Berechnungen mit.
Air Berlin verlängert Bieterfrist für Technik-Tochter

Air Berlin verlängert Bieterfrist für Technik-Tochter

06.10.2017 | So schnell wie gedacht geht der Verkauf der insolventen Niki-Mutter Air Berlin nicht über die Bühne. Die Angebotsfrist für die Techniksparte wurde zum zweiten Mal verlängert. Ursprünglich hätte die Frist Mitte September enden sollen, dann am Freitag, nun sind Angebote noch bis zur übernächsten Woche möglich.
Netflix hebt die Preise an

Netflix hebt die Preise an

06.10.2017 | Der Internet-Videodienst Netflix erhöht seine Preise. Das kalifornische Unternehmen bestätigte am Donnerstag Medienberichte, wonach Kunden in den USA künftig etwa zehn Prozent mehr für das gängigste Abo-Modell zahlen müssen. Bei Börsianern kam das gut an, die Aktie legte um über fünf Prozent zu. Laut einem Online-Bericht des "Standard" werden auch in Österreich die Preise erhöht.
Ratingagentur Fitch prüft Herabstufung Kataloniens

Ratingagentur Fitch prüft Herabstufung Kataloniens

06.10.2017 | Wegen des Konflikts in Katalonien erwägt die Ratingagentur Fitch, die Kreditwürdigkeit der Region im Nordosten Spaniens weiter herabzustufen. Als Grund gab die Agentur am Donnerstag in Paris "unvorhersehbare Ereignisse" in Katalonien an, womöglich sogar "Störungen" beim Finanzzugang für die Region. Die Kreditwürdigkeit Kataloniens ist bei Fitch bereits auf die spekulative Kategorie "BB" gesunken.
Katalonien-Konflikt zieht Krise - Banken wandern ab

Katalonien-Konflikt zieht Krise - Banken wandern ab

06.10.2017 | Nach der spanischen Banco Sabadell hat auch die Großbank La Caixa entschieden, ihren Hauptsitz aus Katalonien herauszuverlegen. Das Geldinstitut - der größte Geldgeber der Krisen-Region - werde von Barcelona nach Valencia umziehen, berichtete die Zeitung "El Mundo" am Freitagabend.
Thalia setzt weiter auf den stationären Buchhandel

Thalia setzt weiter auf den stationären Buchhandel

05.10.2017 | Gut ein Jahr nach dem Eigentümerwechsel bei Thalia stehen die Zeichen bei Deutschlands größter Buchhandelskette wieder auf Wachstum. Das Unternehmen mit mehr als 250 Filialen in Deutschland und Österreich habe im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 trotz eines herausfordernden Umfeldes Umsatz und Ergebnis gesteigert, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Michael Busch.
Vorarlberger Kompetenz für Jena Tourismus

Vorarlberger Kompetenz für Jena Tourismus

05.10.2017 | Als neue Leadagentur gewinnt TOWA gemeinsam mit Contentstudio und zurgams die Ausschreibung zur digitalen Neuausrichtung der deutschen Universitätsstadt.
Hypo-Prozess "Hilltop": Kulterer bekennt sich nicht schuldig

Hypo-Prozess "Hilltop": Kulterer bekennt sich nicht schuldig

05.10.2017 | Der Hypo-Untreueprozess rund um die Projekte "Hilltop" und "Blok 67" ist am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt fortgesetzt worden. Ex-Vorstand Wolfgang Kulterer bekannte sich in seiner Einvernahme am Vormittag, die sich um den Immobilien-Deal "Hilltop" in Kroatien drehte, nicht schuldig.

Männer sind reicher als Frauen

05.10.2017 | Frauen sind in Österreich nach wie vor weniger vermögend als Männer. Die Kluft ("Gender Wealth Gap") misst im Schnitt 23 Prozent, so das Ergebnis einer Umfrage der Wirtschaftsuniversität Wien in Zusammenarbeit mit der Oesterreichischen Nationalbank. In Paarhaushalten steige dieser Wert auf 28 Prozent. Auch ein hoher Bildungsabschluss ändert daran der Studie zufolge wenig.

Männer sind reicher als Frauen

05.10.2017 | Frauen sind in Österreich nach wie vor weniger vermögend als Männer. Die Kluft ("Gender Wealth Gap") misst im Schnitt 23 Prozent, so das Ergebnis einer Umfrage der Wirtschaftsuniversität Wien in Zusammenarbeit mit der Oesterreichischen Nationalbank. In Paarhaushalten steige dieser Wert auf 28 Prozent. Auch ein hoher Bildungsabschluss ändert daran der Studie zufolge wenig.

Spanien wird trotz Katalonien-Krise seine Anleihen los

05.10.2017 | Trotz der Verunsicherung durch die Katalonien-Krise findet Spanien ausreichend Geldgeber am Finanzmarkt. Bei der Auktion mehrerer Staatsanleihen nahm der Staat am Donnerstag insgesamt 4,6 Mrd. Euro ein. Die Nachfrage übertraf das angebotene Volumen um jeweils mehr als das Doppelte. Die Kosten für den Staat entwickelten sich in unterschiedliche Richtungen.

Gewerkschaft vida holt Ein-Personen-Unternehmen an Bord

05.10.2017 | Knapp zwei Drittel der Mitglieder der Wirtschaftskammer sind Ein-Personen-Unternehmen (EPU), in Summe 306.000. Diese will nun die Verkehrsgewerkschaft vida mit einem eigenen Servicepaket an Bord holen. Der monatliche Beitrag beträgt 25 Euro, dafür gibt es ein eigenes Konto, Hilfe bei Steuer- und Rechtsfragen, eine Versicherung und ein Weiterbildungspaket, so die vida bei einer Pressekonferenz.
Lufthansa laut Medien Favorit im Rennen um Alitalia

Lufthansa laut Medien Favorit im Rennen um Alitalia

05.10.2017 | Die deutsche AUA-Mutter Lufthansa ist nach Angaben italienischer Medien auch im Rennen um die angeschlagene Alitalia der Favorit. Nach dem Verzicht von Ryanair scheint auch Easyjet das Interesse an der Übernahme der italienischen Airline verloren zu haben, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Milano e Finanza".
Google will mit Smartphone-Offensive Apple angreifen

Google will mit Smartphone-Offensive Apple angreifen

05.10.2017 | Google forciert mit neuen Smartphone-Modellen seine Hardware-Offensive. Der US-Internetgigant stellte am Mittwoch zwei neue Premium-Handys seiner Pixel-Serie vor, mit denen er in puncto Ausstattung und Design Apples iPhone und den Spitzengeräten von Samsung Paroli bieten will. Auch beim Preis reichen sie an die Top-Konkurrenz heran.
Novomatic will Weltmarktführer werden

Novomatic will Weltmarktführer werden

05.10.2017 | Der österreichische Glücksspielriese Novomatic will Weltmarktführer werden: "Das soll in einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren gelingen", kündigte Novomatic-CEO Harald Neumann im APA-Interview im Rahmen der bedeutenden Glücksspielmesse G2E an. Die Messe geht derzeit in Las Vegas über die Bühne. In Europa ist Novomatic bereits deutliche Nummer 1, weltweit matcht man sich derzeit um Rang 3.
Google stellt neue "Pixel"-Smartphones vor

Google stellt neue "Pixel"-Smartphones vor

04.10.2017 | Google untermauert seine Ambitionen im Smartphone-Geschäft mit neuen Modellen, die es mit teuren Konkurrenzgeräten von Apple und Samsung aufnehmen sollen. Ein Jahr nach dem Start seiner ersten "Pixel"-Smartphones stellte der Internet-Konzern am Mittwoch ein "Pixel 2" in ähnlicher Größe sowie eine großer Version mit einem 6-Zoll-Bildschirm vor.
Semperit droht Kartellstrafe

Semperit droht Kartellstrafe

04.10.2017 | Der börsennotierte Gummi- und Kautschukkonzern Semperit hat die Wettbewerbshüter auf den Plan gerufen. Der Exklusivvertrieb von Einweghandschuhen in Europa 2015/16 verstieß gegen Wettbewerbsrecht, wie die Richter des Obersten Gerichtshofes (OHGH) als Kartellobergericht nun befanden. Wegen des Kartellverstoßes droht nun eine Geldstrafe, wie aus einer Konzernmitteilung von heute hervorgeht.

Versicherungsnovelle kommt vorerst nicht

04.10.2017 | Die umstrittene Novelle zum Versicherungsvertragsgesetz kommt vorerst nicht. Damit bleibt die unbefristete Kündigungsmöglichkeit im Fall von Fehlberatungen bei Lebensversicherungen bestehen. Wie SPÖ-Finanzsprecher Kai Jan Krainer auf APA-Anfrage sagte, hat der Finanzausschuss die ursprünglich geplante Befristung des Rücktrittsrechts am Mittwoch von der Tagesordnung genommen.
EU-Kommission will Mehrwertsteuer-Ausfälle stark reduzieren

EU-Kommission will Mehrwertsteuer-Ausfälle stark reduzieren

04.10.2017 | Die EU-Kommission hat am Mittwoch ein Paket für eine umfassende Mehrwertsteuerreform in der EU vorgelegt. Insgesamt gehen nach Schätzungen der Behörde jedes Jahr in der EU 150 Mrd. Euro an MwSt-Einnahmen verloren, davon ein Drittel durch grenzüberschreitenden Betrug. Durch die Reform könnten die Ausfälle um 80 Prozent verringert werden, erklärte die EU-Kommission in Brüssel.
Zahlreiche Baufirmen unter Lohndumping-Verdacht

Zahlreiche Baufirmen unter Lohndumping-Verdacht

04.10.2017 | Mehr 40 Prozent der ausländischen Baufirmen, die in Österreich tätig sind, zahlen ihren Arbeitern möglicherweise zu wenig Lohn.
Onlinehandel in der Hand von Amazon, Zalando und Universal

Onlinehandel in der Hand von Amazon, Zalando und Universal

04.10.2017 | Der Onlinehandel in Österreich wächst auf hohem Niveau. Die Top-100 umsatzstärksten Onlineshops haben im Vorjahr 2,1 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet (plus neun Prozent), ein Viertel davon machte allein der Online-Händler Amazon. Das sind die Ergebnisse einer Studie des deutschen EHI Retail Instituts und des Statistik-Portals Statista in Kooperation mit dem Handelsverband.
Vorherige
234567  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung