GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Standard and Poor's hebt Bonität der Hypo Vorarlberg auf "A"

Die Ratingagentur Standars & Poor's hat die Hypo Vorarlberg hoch gestuft.
Die Ratingagentur Standars & Poor's hat die Hypo Vorarlberg hoch gestuft. ©Handout: Hypo Vorarlberg
Die Ratingagentur Standard and Poor's  hat das Rating der Hypo Vorarlberg für langfristige Verbindlichkeiten am Montagabend angehoben. Damit verbesserte sich die Bonität der Landesbank von "A-" auf "A". Der Ausblick wurde zudem als positiv eingestuft, teilte die Hypo Vorarlberg am Dienstag mit.

Positiv bewertete die Ratingagentur vor allem die stabile Eigenkapitalstruktur und das klare Bekenntnis des Landes als Mehrheitseigentümer zur Bank. Berücksichtigt wurde auch die verbesserte Kapitalausstattung. Zum Halbjahr 2017 verfügte die Hypo Vorarlberg über eine Gesamteigenmittelquote von 16,32 Prozent, die Kernkapitalquote (T1) betrug 13,42 Prozent. Die Bank liege damit deutlich über den gesetzlichen Anforderungen, hieß es.

Gute Branchenentwicklung

Neben der Anhebung der langfristigen Verbindlichkeiten auf “A” wurde auch das Rating für kurzfristige Verbindlichkeiten von “A-2” auf “A-1” verbessert. Den positiven Ausblick begründete S&P etwa mit der guten Entwicklung der heimischen Bankenbranche, von der auch der Eigenkapitalaufbau und die künftige Refinanzierung profitierten.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft Vorarlberg
  3. Standard and Poor's hebt Bonität der Hypo Vorarlberg auf "A"
Kommentare
Noch 1000 Zeichen