Sommerferien 2017: Vielseitiges Kinder-Programm im Haus des Meeres in Wien

Im Haus des Meeres können Kois gestreichelt und gefüttert werden
Im Haus des Meeres können Kois gestreichelt und gefüttert werden - © Günther Hulla
Wer den Sommer in Wien verbringt, braucht dennoch nicht auf spannende Erlebnisse und Meeres-Feeling zu verzichten – das Haus des Meeres lädt zu einem vielseitigen Programm rund um exotische Tiere, die man in den nächsten Wochen sogar selber füttern darf.

Geschichten über Haie, die an Stränden gesichtet werden, verängstigen zur Zeit gerade Urlauber. Wer diese faszinierenden – und gar nicht so gefährlichen – Fische aber hundertprozentig sicher erleben will, der ist im Haus des Meeres bestens aufgehoben. Bei kommentierten Fütterungen und beim Haitauchen geben die Mitarbeiter auch gern Auskunft über die Gefährlichkeit dieser Tiere.

Tiere füttern in den Sommerferien im Haus des Meeres

Urlaubs-Feeling gefällig? Kein Problem, das Haus des Meeres bietet Eltern und Kindern nicht nur Meereslebewesen, sondern auch andere exotische Tiere. Manche davon darf man in den Ferien sogar selber füttern bzw. angreifen.

Während der gesamten Ferien ab 3. Juli 2017 dürfen Kinder nämlich auch selbst aktiv werden und die Äffchen und die Streichelfische, die bunten Kois, aus der Hand füttern – natürlich alles unter Anleitung. “Seit Wochen schon haben wir Anfragen, ob wir das denn wie auch letztes Jahr wieder machen werden. Aber sehr gern – wir ersparen uns ja eigentlich in dieser Zeit einen Tierpfleger ;-)”, so das Haus des Meeres in einer Aussendung.

Sommerferien-Kinder-Programm im Haus des Meeres
3. Juli bis 3. September 2017

Hai-Fütterungen:
Montag um 10:30
Mittwoch um 15:00
Freitag um 15:30

Haitauchen:
Donnerstag um 18:00

Äffchen-Fütterung:
Montag bis Freitag um 9:30

Koi-Fütterung
Montag bis Freitag um 13:00

Auf der Website zum Haus des Meeres sind alle Events und Veranstaltungen der nächsten Wochen mit Tag und Uhrzeit genau aufgeführt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: Meusburger Immobil... +++ - Vorarlberg: Landesrätin Wießfl... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung