Sohn misshandelt: 37-jähriger Pensionist verurteilt

Von VN/Christiane Eckert
Akt.:
9Kommentare
Sohn geschlagen: Zu bedingter Haft wurde ein 37-jähriger Pensionist verurteilt.
Sohn geschlagen: Zu bedingter Haft wurde ein 37-jähriger Pensionist verurteilt. - © VOL.AT/Klaus Hartinger
Feldkirch – Ein 37-jähriger Pensionist wurde heute am Landesgericht Feldkirch wegen fortgesetzter Gewaltausübung zu einer bedingten Haftstrafe von neun Monaten verurteilt.

Seinem 17-jährigen Sohn, den er über Jahre hinweg immer wieder äußerst grob anfasste, muss er 1000 Euro Teilschmerzengeld bezahlen. Der Mann geriet nach Diskussionen mit dem Buben so in Rage, dass er mit der Hand, aber auch mit der Faust immer wieder zulangte. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Bergbahnen Brandne... +++ - Pro Tag 52.000 PKW in Vorarlbe... +++ - Harald Schulz bringt Licht in ... +++ - Stiftung Maria Ebene: Nachfolg... +++ - Vorarlberger Licht in Tottenha... +++ - Neue Attraktionen für Sommerto... +++ - Sicherheitswachebeamte in Vora... +++ - Galanacht des Schüttelreims +++ - Wetter: Eine Kaltfront hat Vor... +++ - Zwölf Monate Haft nach Ausrast... +++ - "Carmen" am Sonntag wahrschein... +++ - Nach Badeunfall in Vorarlberg:... +++ - Vorarlberg: "Ich will auf den ... +++ - Vorarlberg: Einsatzkräfte rück... +++ - „Ein schräger Typ nackt im Wal... +++
9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel