Sexy: Präsidententöchter schießen heißes Selfie auf dem Rasen

Akt.:
8Kommentare
Die beiden Schwestern auf dem Spielfeld. Die beiden Schwestern auf dem Spielfeld.
Nach 13 sieglosen Jahren feiert der “Racing Club” aus der argentinischen Industriestadt Avellaneda wieder einen Titel: die argentinische Meisterschaft. Und neben grenzlosem Jubel auf den Rängen feiern die Töchter des Präsidenten die Meisterschaft besonders sexy.

Fans stürmen den Rasen, laute Fangesänge auf den Rängen und Spieler fallen sich vor Glück in die Arme – die Freude kennt im Estadio Presidente Perón keine Grenzen. Was zuerst viele nicht bemerken: während die Spieler ihre Runden im Stadion drehen und mit den Fans jubeln, schleichen sich die Töchter von Präsident Víctor Blanco – Michaela und Mercedes – aufs Spielfeld, legen sich auf den Rasen und schießen ein Selfie – ein Selfie, welches mittlerweile um die Welt geht.

Gewinn des Weltpokals 1967

Der Club aus einem Industrievorort der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires trat international 1967 durch den Gewinn der Copa Libertadores – der südamerikanischen Champions Leauge – und dem Gewinn des Weltpokals ins Rampenlicht. Seit damals waren die Erfolge aber eher dünn gesät.

Instagram Instagram ©

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Bitte Javascript aktivieren!