So können Ehrenamtliche Vorarlberger Familien helfen

1Kommentar
Das Vorarlberger Kinderdorf sucht Ehrenamtliche, die im Ländle helfen wollen, Familien zu entlasten.
Das Vorarlberger Kinderdorf sucht Ehrenamtliche, die im Ländle helfen wollen, Familien zu entlasten. - © Vorarlberger Kinderdorf/iStock.com/freemixer
Kleine Impulse mit bunter Wirkung: Wie Ehrenamtliche mit wenig Zeit pro Woche Familien entlasten und ihnen Verschnaufpausen im Alltag schenken können.

“Mit zwei bis drei Stunden wöchentlicher Unterstützung wäre vielen Familien sehr geholfen”, weiß Daniela Wagner-Turken vom Vorarlberger Kinderdorf. Im Vorjahr waren im Bereich “Familienimpulse” 275 Ehrenamtliche für fast 300 Familien mit 640 Kindern im Einsatz. Die Nachfrage nach der Hilfe der Ehrenamtlichen ist groß, und dringend werden neue Freiwillige gesucht. Warum Hilfe gebraucht wird, hat laut Wagner-Turken viele Ursachen. Manchmal können die heiß geliebten Zwerglein junge Familien ganz schön fordern, vor allem wenn Großeltern, Freunde oder Nachbarn fehlen. “Ohne soziales Netz bringen auch eine Krankheit oder eine Mehrlingsgeburt das Familiengefüge schnell aus dem Lot”, so die Leiterin des Bereichs “Familienimpulse”.

Ladypower am Spielplatz

Rebeccas Mutter beispielsweise muss sich noch von der Geburt ihrer zweiten Tochter erholen und ist oft müde, weil das Baby die Nächte zum Tag macht. Töchterchen Rebecca aber zieht es auf den Spielplatz – dort möchte sie gern öfters hin, am liebsten täglich. Der Papa nimmt sich zwar viel Zeit für Unternehmungen mit der Zweijährigen, dennoch wünscht sich die Familie eine weitere Bezugsperson, die die junge Mutter ein paar Stunden pro Woche entlastet und Rebecca unbeschwerte Zeit schenkt.

Unkompliziertes Geben und Nehmen

Viele junge Familien in Vorarlberg sind in einer ähnlichen Situation und froh über ehrenamtliche Unterstützung. Gerade wenn Bezugspersonen fehlen, auf die im Alltag Verlass ist, stellt freiwillige Hilfe eine wertvolle Bereicherung für Eltern und Kinder dar. “Der siebenjährige Youssef wünschte sich nichts sehnlicher als einen Freund”, erzählt Daniela Wagner-Turken. “Nach der Migration nach Vorarlberg war seine Familie sehr auf sich allein gestellt. Als Youssefs Eltern über das Familienimpulse-Angebot eine Familie in Schwarzach kennenlernten, verstanden sich auch die gleichaltrigen Buben auf Anhieb“ Von den regelmäßigen Begegnungen würden nun beide Familien profitieren.

Win-Win: Sinnerfüllung und Spaß

Auch die Ehrenamtlichen erleben, wie geschenkte Zeit mit Freude angenommen wird. Ilse entschied sich nach der Pflege und dem Tod der Eltern dafür, die erfahrene Unterstützung an andere weiterzugeben. Die 54-Jährige begleitet schon seit vier Jahren eine Familie mit einem aufgeweckten Dreiergespann. “Als ich meine Tätigkeit in der Familie begann, waren zwei Kinder da. Ich sollte mich mit der älteren Tochter beschäftigen, damit die Mama mehr Zeit für sich und das Baby hat. Ein Jahr darauf kam dann ein drittes Kind dazu”, erzählt die engagierte Ehrenamtliche. Inzwischen ist der wöchentliche Nachmittag mit den Kindern zum Fixtermin geworden. “Ich habe diese Kinder im Nu ins Herz geschlossen und dadurch eine Familie dazu bekommen.”

“Ja, du bist ja auch schon alt . . .”

Johannes hatte sowohl privat als auch beruflich immer mit Kindern zu tun. In seiner Pension bringt er sich beim Vorarlberger Kinderdorf ehrenamtlich ein: “Derzeit mache ich mit zwei Buben Programm im Freien und entlaste so deren Mutter.” Immer wieder passiere auch Amüsantes: “Der Achtjährige fragte mich, ob mein Auto auch 200 km/h fahre und ich antwortete pädagogisch wertvoll, dass man doch nicht so schnell fahren solle. Da meinte der Junge ganz verständnisvoll: ‘Ja, du bist ja auch schon alt . . .'”

Dringend Ehrenamtliche gesucht!

Wir suchen begeisterte Ehrenamtliche  in ganz Vorarlberg, die jungen Familien entlasten. Sie gehen mit Babys spazieren, spielen, wandern oder radeln mit Kindern, lesen ihnen vor oder werkeln im Garten. Oft vermitteln sie so den Kindern ganz nebenbei Deutsch. Melden Sie sich unverbindlich, wenn Sie Unterstützung wünschen, oder wenn Sie ein wenig Ihrer Zeit einer Familie schenken wollen.

(Vorarlberger Kinderdorf)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!