SMS Hohenems Markt erstmals Schülerliga-Landesmeister

Von Thomas Knobel
Akt.:
0Kommentare
SMS Hohenems Markt gewann das Landesfinale gegen Bregenz Vorkloster hoch mit 6:1-Toren. SMS Hohenems Markt gewann das Landesfinale gegen Bregenz Vorkloster hoch mit 6:1-Toren. - © VOL.AT/Klaus Hartinger
Dornbirn. Mit einem 6:1-Schützenfest sicherte sich erstmals die Sportmittelschule Hohenems Markt im 37. Sparkasse Fußball-Schülerliga-Finale gegen SMS Bregenz Vorkloster den Landesmeistertitel und vertritt die Ländle-Farben beim Bundesfinale Ende Juni in Mittersill (Salzburg).

0
0

Tolle Zuschauerkulisse, viel Prominenz aus Politik, Sport und Sponsorenbereich auf der Dornbirner Birkenwiese am Finaltag der 37. Auflage des Sparkasse Fußball-Schülerliga. Erstmals gewann die Sportmittelschule Hohenems Markt den Landesmeistertitel und wird Vorarlbergs Farben beim Bundesfinale Ende Juni in Mittersill vertreten. Die Emser schossen die SMS Bregenz/Vorkloster mit 6:1 vom Platz und konnten auch das dritte Aufeinandertreffen gegen die Bodenseestädter in dieser Meisterschaft für sich entscheiden. Erst nach Seitenwechsel gelang den Emsern binnen drei Minuten die endgültige Entscheidung und münzten die leichte Feldüberlegenheit auch in Zählbares um. Bei besserer Chancenauswertung wäre für Hohenems ein noch höherer Kantersieg möglich gewesen. Für Vorkloster wäre es der 15. Titelgewinn gewesen. Platz drei ging an Seriensieger PG Mehrerau. Die Schützlinge von Teddy Pawlowski besiegte Nüziders klar mit 5:1-Toren. 

Fußball

37. Sparkasse Fußball Schülerliga, Finaltag in Dornbirn

Finale: SMS Hohenems – SMS Bregenz-Vorkloster 6:1 (2:1)

Torfolge: 5. 1:0 Maurice Mathis, 8. 1:1 Tarkan Parlak, 22. 2:1 Maximilian Lampert, 40. 3:1 Daniel Tiefenbach, 43. 4:1 Maurice Mathis, 51. 5:1 Jan Stefanon, 64. 6:1 Philipp Glanzer

SMS Hohenems-Markt (Kader): Boris Gava, Berkant Özmen, Julian Franz, Fatih Yilmaz, Emanuel Schmid, Daniel Tiefenbach, Philipp Glanzer, Jan Stefanon, Maurice Mathis, Luca Hollenstein, Maximilian Lampert, Dominik Walser, Laurin Meusburger, Dominik Amann – Trainer: Dursun Kaya

SMS Bregenz-Vorkloster (Kader): Lukas Spettel; Tobias Nicolussi, Andreas Özer, Lukas Elbs, Constantin Dornbach, Aaron Fleischhacker, David Kraßnitzer, Fabian Dominikovic, Elvin Ibrisimovic, Hamza Can, Amir Dervisevic, Tobias Fürschuss, Tarkan Parlak, Tobias Heidegger, Raphael Heregger

Spiel um Platz 3: SMS Nüziders – PG Mehrerau 1:5 (0:1)

Tore: Valentino Müller bzw. Pascal Igl (2), Dragan Marceta, Joan Spari, Milan Rakic

SMS Nüziders: Samuel Maier, Benedikt Bitschnau, Timo Drezniak, Aaron Salzgeber, Benni Gunz, Lukas Maier, Luca Pfister, Lukas Haspel, Philipp Ladner, Jan Niedermayer, Görkem Özdemir, Dominik Geutze, Valentino Müller, Stefan Jochum, David Küng

PG Mehrerau: Lukas Kusche; Daniel Holzknecht, Alim Dumanli, Elias Stark, Dragan Marceta, Jakob Thurnher, Laurin Bösch, Joan Spari, Pascal Igl, Elias Spari, Patrick Rak, Sebastian Krainz, Amir Abdijanovic, Milan Rakic, Elias Kennerknecht

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!