Akt.:

Silvretta Classic Rallye Montafon

Silvretta Classic Rallye Montafon
Bregenz -  Am Donnerstagvormittag fand auf dem VKW-Gelände in Bregenz die Pressekonferenz zur diesjährigen Silvretta Classic Rallye Montafon statt. Und es gibt einiges zu berichten.

Vom 8. bis 11. Juli dröhnen wieder die Motoren im Montafon. Zumindest bei einigen der teilnehmenden Fahrzeuge, denn dieses Jahr sind zum ersten Mal auch Fahrzeuge mit Elektroantrieb mit dabei. Von insgesamt 400 Anmeldungen werden 180 ausgesuchte Teilnehmer an den Start gehen, davon 26 Autos mit Alternativantrieben.

Neben Klassikern wie einem Bentley aus dem Jahre 1924, dem Jensen  Interceptor III Convertible von 1979 mit einem gewaltigen Hubraum von 7,1 Litern oder dem Delorean DMC 12 aus „Zurück in die Zukunft“, werden auch strombetriebene Exoten wie der Tesla Roadster Sport oder der Mercedes e SLS AMG die Straßen des Montafons unsicher machen. Auch wird das erste Mal ein Audi E-Tron auf Österreichs Straßen zu sehen sein.

Zu den klingenden Namen der Fahrzeuge, reisen ebenso große Namen aus Politik, Sport und Kultur an. So werden etwa der deutsche Schauspieler Jürgen Vogel oder die Rennfahrerlegende Hans-Joachim Stuck erwartet.

Arno Fricke im VOL Live Interview:

Dieses Video steht leider nicht mehr zur Verfügung- weitere Videos finden Sie auf www.vol.at/video

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Einfaches Prinzip mit großer Wirkung
Diese Modelle senken Ihren Energieverbrauch – die Testsieger mehr »
Einigung auf Kernpunkte des Klimaberichts
Wissenschafter und Regierungsvertreter aus 195 Staaten haben sich nach tagelangen Verhandlungen in Berlin am Samstag auf [...] mehr »
Ein unbeachteter Kostenfaktor
Stromverbrauch der Informationstechnologie in Haushalten nimmt rasant zu. mehr »
Schwärzler: “Der Staat soll bei Solarenergie die Finger weglassen”
Bregenz - Mit einer Elekrizitätsabgabe werden alle Betreiber von Photovoltaik-Anlagen, die über 5.000 Kilowattstunden [...] mehr »
Studieren mit gewissem Wettbewerbscharakter
Ein besonderes Element des Masterstudiums Energietechnik und Energiewirtschaft ist das "Wettbewerbsprojekt". mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!