GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Trainingslauf bis zum höchsten Punkt

Zahlreiche Hobbyläufer nutzten die Gelegenheit für den Trainingslauf in Silbertal.
Zahlreiche Hobbyläufer nutzten die Gelegenheit für den Trainingslauf in Silbertal. ©Foto: str
Das Wetter hatte es gut gemeint mit den rund 30 Läufern, die sich am vergangenen Sonntag pünktlich um 9:30 Uhr beim Feuerwehrhaus in Silbertal einfanden, um den angebotenen Trainingslauf des Montafon Arlberg Marathons zu absolvieren.
Impressionen vom Trainingslauf zum Montafon Arlberg Marathon

Bei sommerlichen Temperaturen gab es vom sportlichen Leiter des Marathons Günter Ernst noch einige organisatorischer Hinweise, bevor der Startschuss für die rund 30 Läufer fiel. „Der Trainingslauf bietet den Sportlern die Möglichkeit die ersten 18 Kilometer bis zum Langsee kennenzulernen. Das ist wichtig, dass man sich die Kräfte etwas einteilen kann“, so Ernst. Für die Teilnehmer hatte Ernst, der selbst ehemaliger Marathonläufer ist, einen Rückholshuttle organisiert.

Rückholservice

„Der Trainingslauf nimmt gerade den Hobbyläufern die Angst vor der Strecke. Auch wenn man mal einen Teilabschnitt gehen oder wandern muss, ist das überhaupt kein Problem, denn alle 5 Kilometer wird es Versorgungsstationen geben. Und so kann beim Montafon Arlberg Marathon am 1. Juli wirklich jeder mitmachen“, ergänzt der Sport- und Leistungsdiagnostiker. Doch viel Zeit zum Plaudern hat es an diesem Tag nicht, denn beim Frauenlauf am Abend ist er ebenfalls sportlicher Leiter und musste sich nach den Start sofort auf den Weg nach Bregenz machen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Trainingslauf bis zum höchsten Punkt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen